Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Am 20.12.2014 werden Aktivisten vom Deutschen Tierschutzbüro splitterfasernackt in Berlin demonstrieren - Motto: "Lieber nackt als mit Pelz"

Berlin (ots) - Jedes Jahr müssen weltweit Millionen Tiere für die Pelzgewinnung ihr Leben lassen. Allein in der EU werden über 32 Millionen Füchse und Nerze gezüchtet, um sie nach wenigen Lebensmonaten zu töten und zu häuten. Ihr kurzes Dasein fristen die empfindlichen Wildtiere in winzigen Drahtgitterkäfigen, die ihnen das Ausleben ihrer natürlichen Verhaltensweisen unmöglich machen. Viele der Tiere leiden daher an Verhaltensstörungen, wie Selbstverstümmelung oder Kannibalismus. Zur sogenannten Erntezeit im November werden sie mittels Stromschlag oder in einer selbst gebauten Gaskammer getötet; damit der teure Pelz nicht beschädigt wird. Ein Todeskampf von mehreren Minuten ist dabei normal.

Auch in Deutschland gibt es immer noch Nerzfarmen. Dem Deutschen Tierschutzbüro liegt Bildmaterial von diesen Farmen vor.

"Mit dieser zugegebenermaßen ungewöhnlichen Aktion möchten wir die Öffentlichkeit darauf hinweisen, dass viele Menschen achtlos einen echten Pelz am Mantelkragen, der Kapuze oder am Ärmel tragen. Dabei gehört echter Pelz in die Steinzeit ", so Jan Peifer, Gründer des Tierschutzbüros und Initiator der Protestaktion.

Journalisten, die bei der Aktion dabei sein wollen, können sich unter presse@tierschutzbuero.de akkreditieren, es folgt dann eine E-Mail mit allen Informationen und dem Treffpunkt. Die Aktion findet am 20.12.2014 um 12 Uhr statt (Dauer ca. 30 min.). Die 5 Aktivisten werden dabei nur mit einer Weihnachtsmann-Mütze bekleidet sein.

Nach der Aktion stellen wir auf Anfrage auch Foto- sowie Videomaterial zur Verfügung.

Ansprechpartner:

Jan Peifer, 0171-4841004

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Pressestelle
Genthiner Straße 48
10785 Berlin
Tel.: 030-2902825343
Fax: 030-81878899
E-Mail: presse@tierschutzbuero.de
Internet: http://www.tierschutzbuero.de

Original-Content von: Deutsches Tierschutzbüro e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsches Tierschutzbüro e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: