Polizei Braunschweig

POL-BS: Mehrere Verletzte nach dem Zusammenstoß zwischen einem Rettungswagen und einem Taxi

Braunschweig (ots) - Am frühen Sonntagmorgen kollidierte ein Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Braunschweig mit einem Taxi im Kreuzungsbereich Gieseler / Kalenwall. Durch den Zusammenstoß kippte das Rettungsfahrzeug auf die Seite und blieb auf der Fahrbahn liegen. Der 36-Jährige Fahrzeugführer sowie dessen 30-Jähriger Beifahrer erlitten einen Schock, ein weiteres Besatzungsmitglied erlitt durch den Aufprall Prellungen. Der Fahrer des Taxis sowie die beiden weiblichen Fahrgäste erlitten ebenfalls leichte Verletzungen und wurden dem örtlichen Klinikum zugeführt. An dem Taxi sowie dem Rettungswagen entstand mutmaßlich Totalschaden. Zur Unfallaufnahme musste die Fahrbahn komplett gesperrt werden. Zum Unfallzeitpunkt war die Rettungswagenbesatzung auf Anforderung der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht anlässlich einer gefährlichen Körperverletzung auf der Anfahrt zu einem Einsatzort. Zeugenangaben zur Folge war das Martinshorn nicht eingeschaltet. Ob Sonder- und Wegerechte in Anspruch genommen worden sind, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zur Ampelschaltung sowie zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst der Polizeiinspektion Braunschweig, unter 0531 / 476 - 3935, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3032
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren: