AccorHotels Central Europe

"The Six Friends Theory" ist belegt
Weltreise der Mercure-Gewinnerin kann online nacherlebt werden

"The Six Friends Theory" ist belegt / Weltreise der Mercure-Gewinnerin kann online nacherlebt werden
The Six Friends Theory - Ludovica Loda in Rio / Weltreise der Mercure-Gewinnerin kann online nacherlebt werden / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/115514 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Accor Hospitality Germany GmbH/© Accor"

München (ots) - Wir alle sind nur fünf Freunde von jeder anderen Person auf diesem Planeten entfernt. Das besagt die bekannte "Six Degrees of Separation"-Theorie, die die Hotelmarke Mercure auf die Probe gestellt und als "The Six Friends Theory" in die Praxis umgesetzt hat. Nach einem internationalen Aufruf zur Teilnahme, der ein enormes Echo in den sozialen Netzwerken fand, wurde die 21-jährige Italienerin Ludovica Loda auf Weltreise geschickt. Das Ziel: Sie sollte einen Aboriginal des Bundjalung-Stammes in Australien treffen. Jede Station ihres Trips führte sie zu fünf Freunden, die sie mit ihm verbanden. Und sie bewies der Welt, dass es tatsächlich nur sechs Ecken bis zu jedem anderen Menschen auf der Welt sind. Mercure präsentiert Ludovicas fabelhaftes Abenteuer, das Millionen von Internet-Nutzer inspiriert hat.

"The Six Friends Theory" als Web-Serie

Der erste Schritt zur Realisation "The Six Friends Theory" war es, einen Kandidaten für die Weltreise mit dem Ziel Australien zu finden. Wer sich für dieses einzigartige Erlebnis bewerben wollte, postete ein kurzes Bewerbungsvideo auf Facebook. Anschließend konnten die User auf der Facebook-Seite von Mercure unter den Bewerbern ihren Favoriten auswählen. Aus diesem Kreis kürte eine 6-köpfige Jury am 25. Februar die Gewinnerin: Ludovica Loda, eine 21-jährige reise- und abenteuerlustige Italienerin.

Inzwischen ist Ludovica zurück von ihrer 46-tägigen Weltreise, die die Hotelmarke Mercure ins Leben gerufen hat und teilt ihr sagenhaftes Abenteuer mit der "The Six Friends"-Community - beschreibt Begegnungen, Entdeckungen und Erfahrungen.

Die Route führte sie in die Heimatländer jener fünf Freunde, die sie mit Nigel, dem Aboriginal des australischen Bundjalung-Stammes verbinden. Sie begann ihre Reise in Rom. Dann genoss sie den Aufenthalt in Mercure Hotels in Paris, Berlin, London, Rio, Mbombela (Nelspruit) in Südafrika und Bali - um letztendlich in der Byron Bay in Australien zu landen.

Insgesamt 31.599 Kilometer in 46 Tagen legte Ludovica zurück - und sie wird diese Erfahrung und die vielen Menschen, die sie während dessen getroffen hat, ganz sicher nie vergessen. Ihr Abenteuer steckte voller Entdeckungen. Dazu gehörte eine Einführung in die Graffiti-Kunst in Paris, wilde Nächte in Berlin, ein Samba-Kurs in Rio, ein Zeltlager in Südafrika und vieles mehr. Wohin es jeweils als nächstes gehen wird, wusste Ludovica nicht. Aber auf jeder Station ihrer Route wurde sie nicht nur von einem Mercure-Hotelier begrüßt und umsorgt, sondern traf auch einen Freund, der ihr das nächste Ziel verriet. Zudem wurde Ludociva auf dem gesamten Trip von Vertretern der Kommunikationsagentur W&Cie, die das Projekt ins Leben gerufen hatte, und dem französischen Filmemacher Jean-François Julian begleitet, der ihre Erlebnisse und Erfahrungen dokumentierte.

Am 13. Mai startete Mercure die Web-Serie über Ludovicas Reise auf seiner Facebook-Seite. Die "The Six Friends"-Community wird alle zwei Tage eine neue Episode dieses fabelhaften Trips sehen können.

Hier geht es zum Trailer von "The Six Friends Theory": www.mercure.com/de/6friends-theory/casting.shtml

Eine weltweit einzigartige Aktion, die Mercures Neupositionierung widerspiegelt

"The Six Friends Theory" als weltumspannende Aktion steht stellvertretend für den neuen Anspruch von Mercure. 2013 hat die Hotelkette ein neues Kapitel aufgeschlagen und eine neue Strategie für Mittelklassehotels gestartet: Mercure will die lokalen Besonderheiten jedes Reiseziels hervorheben und so Reisenden die Möglichkeit zu authentischen Erlebnissen und Erfahrungen bieten.

Ludovicas Weltreise, die auf digitalen Kontakten und menschlichen Begegnungen basiert, die sie an außergewöhnliche Orte geführt hat und voller Abenteuer und Begegnungen war, soll auch eines demonstrieren: Dass die Marke Mercure vernetzt und innovativ ist - stets auf der Höhe der Zeit.

Zudem veranschaulicht die Aktion die Internationalität und Expansion der Hotelkette, die mittlerweile aus einem Netzwerk von 711 Hotels in 52 Ländern besteht.

"The Six Friends Theory": Zahlen und Fakten

   - Die Fanpage von Mercure gewann 175.000 neue Fans 
   - 400 Bewerber wollten die Reise antreten 
   - 5.8 Millionen Mal wurde der Teaser auf Youtube angesehen 
   - 12 Millionen Internet-User haben die Facebook-Kampagne
     angeklickt 
   - 46 Tage dauerte die Reise -31.599 Kilometer wurden dabei
     zurückgelegt 

Link zur Facebook-Seite von Mercure: https://www.facebook.com/MercureHotels.de

Weitere Informationen über Mercure unter http://www.mercure.com

Über Mercure

Mercure ist die nicht standardisierte Mittelklassen-Marke von Accor. Durch ihre lokale Verankerung sind die Mercure Hotels jeweils sehr individuell geprägt. Bei der Qualität sind sie jedoch einheitlich den hohen Mercure Ansprüchen verpflichtet. Sie werden von passionierten Hotelfachleuten geführt. Jedes dieser Hotels, ob in Innenstadtlage, am Meer oder in den Bergen, vermittelt sowohl Geschäfts- als auch Freizeitreisenden immer ein ganz besonderes Erlebnis. Mit über 700 Hotels in 53 Ländern bietet Mercure eine echte Alternative zur standardisierten Hotellerie und zu den unabhängigen Hotels.

Accor, weltweit führender Hotelbetreiber mit 480.000 Zimmern in 3.700 Hotels, ist in 92 Ländern mit 14 international anerkannten Marken präsent. Der aus zwei Einheiten bestehende Konzern stellt seine doppelte Kompetenz als Hotelbetreiber und Franchisegeber (HotelServices) wie auch als Eigentümer und Investor (HotelInvest) in den Dienst seiner Kunden und Partner. Im Luxus/Upscale-Segment (Sofitel, Pullman, MGallery, Grand Mercure, The Sebel), im Midscale-Segment (Novotel, Suite Novotel, Mercure, Adagio) und im Economy-Segment (ibis, ibis Styles, ibis budget und HotelF1) entwickelt Accor seine Konzepte permanent weiter, um die Erwartungen von Geschäftsreisenden und Urlaubern überall auf der Welt optimal zu erfüllen. Die Gruppe verfügt über eine leistungsfähige digitale Umwelt, insbesondere das Buchungsportal accorhotels.com, die markenspezifischen Websites und das Kundenbindungsprogramm Le Club Accorhotels. In Deutschland ist Accor mit rund 340 Hotels der Marken Sofitel, Pullman, MGallery, Novotel, Suite Novotel, Mercure, Adagio, Adagio access, ibis, ibis Styles und ibis budget vertreten.

Die 180.000 Mitarbeiter der Accor Hotels haben vielfältige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Im Rahmen der Académie Accor engagiert sich der Konzern für die Weiterbildung und persönliche Entwicklung aller seiner Mitarbeiter. Seit der Gründung des Konzerns vor über 45 Jahren steht die Innovation im Zentrum seiner Strategie mit dem Ziel, die Kundenerwartungen zu erfüllen und eine nachhaltige und verantwortungsvolle Hotellerie aufzubauen.

Pressekontakt:

Accor Central Europe
Corporate Communications, Public Relations & CSR
Eike Alexander Kraft - Vice President
Liv Böing - Manager Communications
Tel: +49 (0) 89/63002 111
E-Mail: presse.deutschland@accor.com

Accor Presse Service
Serviceplan Public Relations
Verena Schmitt
Tel: +49 (0) 89/2050 4190
E-Mail: accor.pressestelle@serviceplan.com

Service für Journalisten
Die Accor PressCorner Deutschland www.accor.com/presse/deutschland

Original-Content von: AccorHotels Central Europe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AccorHotels Central Europe

Das könnte Sie auch interessieren: