AccorHotels Central Europe

Accor kauft 97 Hotels in Europa und setzt damit seine HotelInvest-Strategie um

München (ots) - Accor kündigte heute an, dass seine Hotellnvest-Sparte dem Kauf von zwei Immobilien-Portfolios mit jeweils 86 bzw. 11 Häusern (insgesamt 12.838 Zimmer) zum Gesamtpreis von ca. 900 Millionen Euro zugestimmt hat.

"Die beiden Transaktionen senden ein starkes Signal für unsere Fähigkeit, rasch die Strategie umzusetzen, das Portfolio von HotelInvest neu zu strukturieren. Sie entsprechen genau unseren Auswahlkriterien für Immobilienakquisitionen. Es handelt sich um Hotels in wichtigen europäischen Städten in den rentabelsten Marktsegmenten unseres Angebots mit ausgezeichneten Betriebsergebnissen", erklärte Sébastien Bazin, Chairman und Chief Executive Officer von Accor.

Das erste Portfolio besteht aus 86 Hotels (11.286 Zimmer) von denen 67 in Deutschland und 19 in den Niederlanden liegen. Sie werden von Accor seit 2007 im Rahmen variabler Pachtverträge unter den Marken ibis (29 Hotels), ibis budget (31 Hotels), Mercure (17 Hotels) und Novotel (9 Hotels) betrieben. Die Akquisition kostet insgesamt 722 Millionen Euro. Die beiden verkaufenden Immobilienfonds, Moor Park Fund I und II wurden von Moor Park Capital Partners, einer auf europaweite Immobilienanlagen spezialisierten Consulting-Firma, beraten.

Zusätzlich ist Accor in exklusive Verhandlungen mit Axa Real Estate über ein zweites Portfolio eingetreten. Dieses zweite Portfolio umfasst 11 Hotels (1.592 Zimmer) in der Schweiz. Sie werden seit 2008 von Accor im Rahmen variabler Pachtverträge unter den Marken ibis (5 Hotels), ibis budget (2 Hotels), Novotel (3 Hotels) und MGallery (1 Hotel) betrieben.

Die beiden Akquisitionen tragen ab 2014 zum EBIT von Accor bei. Auf der Grundlage der Pro-Forma-Ergebnisse 2013 steigt der relative Beitrag der Hotels im Eigentum zum Nettobetriebsertrag (NOI)(1) von HotelInvest um ca. 14 Punkte auf 68 Prozent. Ein Ziel von HotelInvest, dem führenden Hotelinvestor in Europa ist es, diesen Anteil mittelfristig auf über 75 Prozent zu steigern.

Der Abschluss dieser Akquisitionen unterliegt den herkömmlichen Bedingungen für diese Geschäfte und der Genehmigung der zuständigen Behörden.

1:(Net Operating Income = EBITDA - Instandhaltungsinvestitionen)

Accor, der weltweit führende Hotelbetreiber, stellt seine doppelte Kompetenz als Hotelbetreiber und Franchisegeber (HotelServices) wie auch als Eigentümer und Investor (HotelInvest) in den Dienst seiner Kunden und Partner. Dabei verfolgt der Konzern immer das Ziel, nachhaltiges Wachstum und eine nachhaltige Entwicklung zu sichern. Accor heißt sowohl Geschäfts- als auch Freizeitreisende mit rund 3.600 Hotels und 460.000 Zimmern in 92 Ländern willkommen: Sofitel, Pullman, MGallery und Grand Mercure im Luxus/Upscale-Segment, Novotel, Suite Novotel, Mercure und Adagio im Midscale-Segment, ibis, ibis Styles, ibis budget und hotelF1 im Economy-Segment. Die Gruppe verfügt über eine leistungsfähige digitale Umwelt, insbesondere das Buchungsportal accorhotels.com, die markenspezifischen Websites und das Kundenbindungsprogramm Le Club Accorhotels. Accor ist die Hotelfachschule Nummer 1 weltweit. Die Gruppe engagiert sich für die Weiterentwicklung der Talente, aller für die Accor Hotels tätigen 170.000 Mitarbeiter. Sie sind die täglichen Botschafter der Dienstleistungs- und Innovationskultur, die die Gruppe seit über 45 Jahren prägen. In Deutschland ist Accor mit über 330 Hotels der Marken Sofitel, Pullman, MGallery, Novotel, Suite Novotel, Mercure, Adagio, ibis, ibis Styles und ibis budget vertreten

Pressekontakt:


Accor Hospitality Germany GmbH
Corporate Communications, Public Relations & CSR
Accor Central Europe

Eike Alexander Kraft - Vice President
Marie Schwab - Senior Manager
Tel: +49 (0) 89 / 63002 - 111
E-Mail: presse.deutschland@accor.com
Web: www.accor.com/presse/deutschland

Accor Presse Service
Eva Fiedler
Tel: +49 (0) 89/12175 115
E-Mail: accor-presseservice@fundh.de

Service für Journalisten:
Die Accor PressCorner Deutschland www.accor.com/presse/deutschland



Weitere Meldungen: AccorHotels Central Europe

Das könnte Sie auch interessieren: