Texas Cardiac Arrhythmia Institute (TCAI) at St. David's Medical Center

Texas Cardiac Arrhythmia Institute am St. David's Medical Center veranstaltet EP Live 2016

Austin, Texas (ots/PRNewswire) - Auf der zweitägigen Konferenz treffen sich Experten für kardiologische Elektrophysiologie aus der gesamten Welt

Das Texas Cardiac Arrhythmia Institute (TCAI) am St. David's Medical Center veranstaltet am 3. Und 4. März 2016 das dritte internationale Symposium über komplexe Herzrhythmusstörungen, EP Live 2016. EP Live ist eine intensive, zweitätige Bildungstagung für praktizierende klinische kardiologische Elektrophysiologen, Stipendiaten für Elektrophysiologie und Allgemeinkardiologen, die an der Behandlung komplexer Herzrhythmusstörungen interessiert sind, eine Erkrankung, bei der das Herz unregelmäßig oder in anomalem Rhythmus schlägt. Das primäre Bildungsinstrument sind Live-Fälle, die aus den modernen Labors des St. David's Medical Center übertragen und von Experten kommentiert werden.

"In diesem Jahr erwarten wir fast 150 führende Elektrophysiologen aus Europa, Asien und Lateinamerika sowie Experten aus den gesamten Vereinigten Staaten", sagte Dr. Andrea Natale, F.H.R.S., F.A.C.C., F.E.S.C., kardiologischer Elektrophysiologe und Executive Medical Director des TCAI sowie Leiter des EP Live-Kurses. "Im Laufe der Jahre haben die Fortschritte bei interventioneller kardiologischer Elektrophysiologie Auswirkungen auf die Vorgehensweisen von Ärzten und die Patientenbetreuung gehabt. Diese Veranstaltung ist für Ärzte eine Möglichkeit, sich zu treffen, den vollen Umfang der Möglichkeiten von EP-Eingriffen kennenzulernen und dadurch die Patientenbetreuung in der gesamten Welt zu verbessern."

Herzrhythmusstörungen werden durch Probleme des elektrischen Systems im Herzen hervorgerufen. Zahlreiche Arten von Herzrhythmusstörungen werden mit modernden Ablationsverfahren behandelt, bei denen Teile des Herzmuskels abgebrannt, abgefroren oder neutralisiert werden, der die anormalen elektrischen Impulse abgibt, die zu unregelmäßigem Herzschlag führen. EP Live ist dazu ausgelegt, den Teilnehmern ein besseres Verständnis von den Techniken zu vermitteln, die bei der Behandlung von Vorhofarrhythmien und ventrikulären Arrhythmien, der Implantation von komplexen Geräten und der Entfernung von nicht funktionierenden Geräten verwendet werden.

EP Live umfasst vier Abschnitte: Ablation bei Vorhofflimmern (AF), Ablation bei ventrikulärer Tachykardie (VT), Geräte und neue Technologien. Die Sitzungen bestehen aus einer Kombination aus Live-Fällen und aufgezeichneten Fällen aus einigen der führenden Zentren der Welt: TCAI, Mayo Clinic, Stanford University Medical Center, Mount Sinai Hospital, UCLA Health System, die University of Pennsylvania Health System, Brigham and Women's Hospital, Loyola University, Chicago Stritch School of Medicine, Lancaster General Hospital und Massachusetts General Hospital.

Zu den Fällen zählen Vorgehensweisen bei der Behandlung von endokardialer und epikardialer VT-Ablation, AF-Ablation, AF-Rotoren und Post-AF-Arhythmien; Ballon-Fälle; Implantate für kardiale Resynchronisationstherapie; Elektrodenextraktion und Venoplastie.

Des Weiteren werden auf der EP Live neue Technologien vorgestellt, darunter die jüngste Generation des EpiAccess(TM) Systems für den Zugang zur Herzbeutelhöhle bei epikardialer Ablation.

Die Konferenz verfolgt aber auch eine Reihe weiterer Ziele, darunter:

- Auswertung von Technologien zur Erfassung und Ablation bei 
  Vorhofflimmern und ventrikulären Arhythmien; 
- Identifizierungsverfahren zur Reduzierung von Komplikationen und 
  Förderung von Sicherheitsmaßnahmen für Patienten bei AF-Ablationen 
  und ventrikulären Arhythmien; 
- Anwendung interventioneller Ansätze, die bereits bei der Ablation 
  komplexer ventrikulärer Arhythmien eingesetzt wurden; 
- Vermittlung der neuesten Erkenntnisse und Richtlinien für das 
  Management und die Behandlungen von Arhythmien mit neuesten 
  Technologien; und 
- Anwendung interventioneller Ansätze für die beste Verwendung der 
  vorgestellten neuen Technologien zur Maximierung der klinischen 
  Ergebnisse. 

Zusätzlich zu den Darstellungen von Dr. Natale gibt eine Reihe von TCAI-Ärzten auf der EP Live verschiedene Präsentationen, darunter der den Kurs mitleitende Dr. Amin Al-Ahmad, sowie Dr. Rodney Horton, Dr. Patrick Hranitzky, Dr. Robert Canby, Dr. Joseph Gallinghouse, Dr. Shane Bailey, Dr. Javier Sanchez, Dr. David Burkhardt und Dr. Jason Zagrodsky.

Ärzte erhalten für die Teilnahme an der Konferenz maximal 16 American Medical Association (AMA) Physician's Recognition Award (PRA) Category 1 Credit(TM) Stunden zuerkannt.

Das Texas Cardiac Arrhythmia Institute am St. David's Medical Center (TCAI) ist eines der weltweit führenden Zentren, das sich auf die neuesten Fortschritte bei der Korrektur von Herzrhythmusstörungen konzentriert. Das Zentrum wird von Dr. Natale geleitet, der bei der Behandlung von A Fib führend ist, zahlreiche klinische Studien leitet und an der Entwicklung neuer Technologien und Vorgehensweisen teilnimmt.

Weitere Informationen finden Sie unter EPLiveSymposium.com (http://www.eplivesymposium.com/).

Medienkontakte: Erin Ochoa und Kristin Marcum Elizabeth Christian 
Public Relations +1.512.472.9599 

 
Original-Content von: Texas Cardiac Arrhythmia Institute (TCAI) at St. David's Medical Center, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: