Tokyo International Film Festival (TIFF)

Das Tokyo International Film Festival präsentiert Shuji Terayama und Orson Welles

Tokio (ots/PRNewswire) - - Eine Retrospektive mit Vorführungen von Werken von Genies aus Ost und West beim 28. TIFF -

Das 28.Tokyo International Film Festival (TIFF) freut sich, in Cannes zwei besondere Vorführungen anzukündigen: Es werden Werke von Shuji Terayama gezeigt, der mit seinen vielfältigen Talenten als Poet, Film- und Bühnenregisseur die kulturellen Untergrundszenen der 1960er Jahre anführte. Außerdem wird es eine Filmvorführung mit Werken von Orson Welles geben, dessen Einfluss auf den modernen Film dank seiner Meisterstücke wie "Citizen Kane" unschätzbar groß ist.

Das 28. TIFF findet vom 22.-31. Oktober 2015 in Roppongi Hills und an weiteren Veranstaltungsorten in Tokio statt.

(Foto: http://prw.kyodonews.jp/opn/release/201505120104/ [http://prw.kyodonews.jp/opn/release/201505120104/])

Filme von Terayama

Anlässlich des 80. Geburtstages von Terayama zeigt das Festival eine besondere Auswahl von Spielfilmen, bei denen Terayama Regie führte. Neben anderen Werken in voller Länge wird "Pastoral: To Die in the Country (Den'en ni Shisu)" (1974) gezeigt, der für den Filmwettbewerb bei den 28. Internationalen Filmfestpielen von Cannes ausgewählt wurde.

Shuji Terayama:

Geboren 1935 in der Präfektur Aomori schrieb Terayama seit seiner Jugend Haiku-Gedichte und war während seiner Studentenzeit an der Waseda-Universität als Tanka-Dichter aktiv. Nachdem er das Studium abgebrochen hatte, arbeitete Terayama als Stückeschreiber, Radioautor und Drehbuchautor. 1967 gründete er mit 31 Jahren die Theatergruppe Tenjo Sajiki. 1971 schrieb Terayama sein erstes Werk in Spielfilmlänge, bei dem er auch Regie führte: "Werft die Bücher weg und geht auf die Straße", der beim Filmfestival von San Remo den Großen Preis gewann. "Pastoral: To Die in the Country", bei dem Terayama 1974 Regie führte, wurde bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 1975 gezeigt. 1982 führte Terayama Regie bei "Lebewohl, Arche", obwohl er zu dieser Zeit bereits erkrankt war. Er starb an seiner Krankheit 1983 im Alter von 47 Jahren. Die Dramen, Filme und Worte, die Terayama der Welt hinterlassen hat, inspirieren noch heute auf der ganzen Welt Menschen aus jeder Generation.

Orson Welles: Retrospektive über sein Jahrhundert (vorläufiger Titel)

Die Orson-Welles-Retrospektive wird gemeinsam vom National Film Center, der Motion Picture Association und der Japan and International Motion Pictures Copyright Association veranstaltet. Mit dieser Rückschau wird der hundertste Geburtstag von Orson Welles (1915-1985) gefeiert, der zahlreiche legendäre Werke zur weltweiten Filmgeschichte beisteuerte, angefangen von seinem sensationellen Debüt "Citizen Kane" (1941). Welles' energiegeladener und kreativer Regiestil brachte eine umfangreiche Filmografie hervor, die auch zahlreiche unvollendete Werke und verschiedene Versionen seiner Filme umfasst. Die spezielle Auswahl aus seinen Werken zu Welles' hundertestem Geburtstag - die in Kooperation mit dem Filmmuseum München präsentiert wird - umfasst auch "Citizen Kane" und soll den "unbekannten Orson Welles" näher bringen.

Orson Welles:

Orson Welles wurde 1915 geboren. 1938 inszenierte seine Theatergruppe ein Radiohörspiel, das auf dem Werk "Krieg der Welten" von H.G. Wells beruhte und eine landesweite Sensation in den Vereinigten Staaten war. Sein Erstlingswerk als Regisseur, "Citzen Kane", erhielt die Anerkennung der Kritiker. Ab seinem zweiten Film, "Der Glanz des Hauses Amberson", wurde Welles jedoch zu einem "verfluchten Filmemacher" und war dazu verdammt, einen Film nach dem anderen von seiner ursprünglichen Fassung abgeändert oder während der Produktion gestoppt zu sehen. Dessen ungeachtet wurden seine Werke allesamt unverkennbar von seiner extrem Individualität geprägt und haben nie aufgehört, die Kinofans zu beeindrucken. Welles verfolgte außerdem eine aktive Schauspielerkarriere. Er starb 1985.

Anmerkung: Die Filmauswahl kann Änderungen unterliegen.

Pressekontakt:

KONTAKT: Hideko Saito, Nahoko Yamashita, TIFF Promotion Division,
Tokyo International Film Festival, T: +81-3-3553-4793, F:
+81-3-3553-4788,
tiff-pr2015@tiff-jp.net

Original-Content von: Tokyo International Film Festival (TIFF), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tokyo International Film Festival (TIFF)

Das könnte Sie auch interessieren: