Pioneers

Pioneers expandiert nach Asien: Brücke soll Startups helfen und lokale Community aufbauen - BILD

Tokio/Japan (ots) - Die globale Startup Plattform Pioneers.io mit Sitz in Wien wächst weiter. Heute gab man in Tokio bekannt, dass man gemeinsam mit der japanischen Mediengruppe Nikkei Inc., welche im Juli diesen Jahres die Financial Times um 1,2 Milliarden Euro kaufte, das erfolgreiche Pioneers Festival Format durch eine eigene Pioneers Asia Veranstaltung 2016 nach Asien bringt. Die Vorbereitungen dazu sind bereits im vollen Gang. Startups können sich ab heute bewerben.

In Tokio soll am 23. März 2016 mit Pioneers Asia erstmals neben Wien ein jährliches Pioneers Event Einblicke in die Welt der Startups ermöglichen und zeigen, wie Technik unsere Welt verändert. Das Event ist auf 999 Plätze streng limitiert und soll vor allem Startups, Corporates, Investoren anziehen.

Als Spezialist für die Unterstützung und Vernetzung von Playern in der Welt von Startups und Technik mit über 5 Jahre Erfahrung, soll mit dem Know-How aus Österreich nicht nur die lokale Community weiter aufgebaut und gestärkt werden, sondern vor allem eine Brücke zwischen Europa und Asien geschlagen werden. Europäische Startups, die auf den asiatischen Markt drängen, können über Pioneers wertvolle Kontakte zu lokalen Geschäftspartnern, Investoren und Medien bekommen. Hier kann das Unternehmen neben seinem Event-Geschäftsbereich auf Pioneers Discover aufbauen. Die vor zwei Jahren geschaffene Business-Unit analyisiert Märkte, erhebt Trends, identifiziert Startups und vernetzt diese mit etablierten Unternehmen. Zu den namhaften Kunden zählen u.a. Red Bull, Konica Minolta, Cisco oder PwC.

Nikkei Inc., die 3 Millionen Abonnenten mit der täglichen Wirtschaftszeitung erreichen und daneben auch die angesehene Wirtschaftszeitung Nikkei Asian Review wöchentlich herausgeben, zählt zu den größten Medienkonzernen der Welt.

Zwtl.: Mit dem Erfolg in Wien kamen internationale Anfragen.

“Dass der erste internationale Schritt nach Asien führt, kommt nicht von ungefähr”, erklärt Andreas Tschas, CEO und Mitbegründer von Pioneers: “Wir sehen uns bereits seit Längerem verschiedene Regionen an, von denen wir Anfragen erhalten haben. Asien war und ist hier sehr attraktiv für uns. Es handelt sich aber nicht einfach nur um den Wachstumsmarkt und das Technikmekka, sondern um eine noch sehr junge und dynamische Startup-Region. Bei näherer Betrachtung erkennt man, dass es hier sehr viel Potential gibt: gute Startup Projekte einerseits und etablierte Firmen, die erkannt haben, dass Innovation nicht immer aus dem eigenen Haus kommen muss, auf der anderen Seite. Aber die Community, die beiden hilft und sie vernetzt, ist noch nicht vorhanden oder stark genug. Hier können wir mit unserer Erfahrung ansetzen.”

Weitere Expansionsschritte werden bereits vorbereitet. Im Hintergrund werden bereits neue Angebote und Fakten analyisiert. “Der Nahe Osten, aber auch Lateinamerika sind ebenfalls sehr spannend für Pioneers. Unser Fokus gilt 2016 aber Asien und dem 5-jährigen Jubiläum des Pioneers Festival in Wien,” zeichnet Tschas die Priorisierung.

Mehr Information unter: http://pioneers.io/asia Link zum Media-Kit: http://we.tl/bL47gUiiuW

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   Andreas Röttl
   Mobil: +43/6643057874
   Mail: andreas.roettl@pioneers.io 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/15393/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Original-Content von: Pioneers, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Pioneers

Das könnte Sie auch interessieren: