BILANZ

DAX-Aktien zu 61 Prozent in ausländischer Hand
Nur 10 Prozent von Adidas gehören deutschen Aktionären, und von Linde, Henkel und Bayer sind es gerade mal 20 Prozent

Hamburg (ots) - Das Aktienkapital der im Börsenindex DAX notierten deutschen Großunternehmen ist zu 61 Prozent in ausländischer Hand. Dies meldet das Hamburger Wirtschaftsmagazin BILANZ in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe. Dem Bericht zufolge setzen vor allem institutionelle Anleger aus angelsächsischen Ländern auf die deutschen Börsenwerte. Vor zehn Jahren lag die Ausländerquote am DAX-Kapital erst bei 45 Prozent.

Die höchste Auslandsbeteiligung verzeichnet Adidas (90 Prozent), gefolgt von der Deutschen Börse (84 Prozent), sowie Linde, Henkel und Bayer (je 80 Prozent). Den geringsten Anteil ausländischer Aktionäre haben die DAX-Unternehmen Thyssen Krupp (38 Prozent), Lufthansa (34 Prozent) und Beiersdorf (rund 25 Prozent).

Pressekontakt:

Redaktion BILANZ
Michael Gatermann
Tel.: 040 347-23447

Original-Content von: BILANZ, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BILANZ

Das könnte Sie auch interessieren: