Movember

Movember Endspurt: Rennen um Spendenkrone bis 9. Dezember

Movember Endspurt: Rennen um Spendenkrone bis 9. Dezember
Eishockey-Star Moritz Müller von den Kölner Haien unterstützt Movember. Bildquelle: Movember Foundation / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/114856 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Movember"

ein Dokument zum Download

London, München (ots) - Der Schnurrbart-Monat Movember ist offiziell vorbei: Rund um den Globus haben sich Millionen Männer im November einen Oberlippenbart wachsen lassen, um auf das wichtige Thema Männergesundheit aufmerksam zu machen. Allein in Deutschland beteiligten sich rund 10.000 Teilnehmer an der weltweiten Initiative Movember, regten Gespräche über Männergesundheit an und sammelten bisher stolze 300.000 Euro zur Erforschung und Bekämpfung von Prostata- und Hodenkrebs. Doch abgerechnet wird erst in acht Tagen: Wer die Mo Bros und Mo Sistas bei ihrem Engagement unterstützen möchte, kann noch bis zum 9. Dezember unter https://de.movember.com/ fleißig spenden.

Der November stand wieder ganz im Zeichen der Männergesundheit. 30 Tage lang wuchsen die Oberlippenbärte auf der ganzen Welt und wurden mit der Initiative Movember zum Symbol für das sensible Thema und das Engagement im Kampf gegen Prostata- und Hodenkrebs. Egal ob als Einzelkämpfer, gemeinsam im Team oder im Netzwerk - also im Verbund mehrerer Teams: Das Ziel war es, öffentliches Bewusstsein zu schaffen und die Diskussion über Männergesundheit an den Arbeitsplatz, in die Familien und den Freundeskreis zu tragen, um kräftig die Werbetrommel zu rühren. Zur Movember Erfahrung gehörte für viele gerade auch die Teilnahme in der Gruppe. Gemeinsam ist die Motivation groß, sich im Spendensammeln gegen andere zu messen und im nationalen Ranking - ob Team oder Netzwerk - ganz oben zu landen. So haben sich etwa viele Städte wie Berlin und München oder Gruppen wie Studenten in Netzwerken zusammengeschlossen. Auch im Sport lieferten sich zum Beispiel Eishockey- und Fußballvereine mit ihren Fans ein Rennen um die Spendenkrone. Insgesamt haben in Deutschland dieses Jahr rund 10.000 männliche und weibliche Teilnehmer über 300.000 Euro gesammelt. Doch der Spendenmarathon geht weiter: Bis zum 9. Dezember können die Mo Bros und Mo Sistas noch unterstützt werden.

"Jeder Mann sollte sich um seine Gesundheit kümmern, doch es ist nicht einfach, offen und ohne Vorbehalte darüber zu sprechen", sagt Michael Fischer, Country Manager Deutschland bei Movember. "Unsere Initiative will Mut machen und zur Vorsorge animieren, denn in Deutschland sind Prostata- und Hodenkrebs die häufigsten Krebsarten bei Männern. Wir danken unserer Community für die großartige Unterstützung in diesem Jahr und hoffen auf noch mehr Spenden bis zum Stichtag am 9. Dezember."

Auch zahlreiche Prominente aus Sport, TV und Musik haben sich mit individuellem Schnurrbart für die gute Sache eingesetzt und als offizielle Movember Botschafter ihre Fans zum Mitmachen und zur Spende aufgerufen. Dazu gehörten Zehnkampflegende Jürgen Hingsen, Fußballprofi Roman Neustädter oder auch Jakob Sinn, Schlagzeuger der Band Revolverheld. Zudem forderte der Eishockey-Star Moritz Müller von den Kölner Haien sein Team auf, sich zu engagieren. Flagge für die gute Sache zeigten auch Johannes Rydzek, Nordischer Kombinierer und Mitglied der Olympia-Mannschaft, Schauspieler Stefan Jürgens, Unter-Uns-Darsteller Milos Vukovic, TV-Moderator Florian Weber, TV-Moderatorin Lina van de Mars und Schauspielerin Liz Baffoe.

Die in Deutschland gesammelten Spenden kommen dem Förderverein Hilfe bei Prostatakrebs e.V. zugute. Er ist Teil des gemeinnützigen Vereins Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS) und setzt das Geld für Forschungsprojekte in Deutschland ein.

Mehr Informationen zu Movember und den prominenten Botschaftern finden Sie hier: http://bit.ly/MoPressematerial

Über Movember

Die Movember Foundation ist die weltweit führende Initiative zur nachhaltigen Verbesserung der Männergesundheit. Bis heute hat die Movember Community weltweit mehr als 485 Millionen Euro an Spenden gesammelt, mit denen über 1.000 Gesundheitsprogramme in 21 Ländern unterstützt werden. Ziel dieser Programme ist, das Leben von Männern, die an Prostata- und Hodenkrebs erkrankt sind, zu retten und zu verbessern sowie sich für seelisches Wohlbefinden und gegen Bewegungsmangel von Männern einzusetzen. Die Movember Foundation ruft Männer dazu auf, sich im Movember einen Schnurrbart (englisch: moustache) wachsen zu lassen, um auf diese Weise Gespräche anzustoßen und Spenden zu sammeln. Mehr Informationen finden Sie auf http://www.movember.com.

Pressekontakt:


Movember Pressebüro
Ketchum Pleon GmbH
Teresa Ungerer-Benz
Telefon: +49 (0)711 210 99 414
mailto:movember@ketchumpleon.com
Original-Content von: Movember, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: