Performance Financial

Zusätzliche Serviceleistungen, Erträge, die es zu beobachten gilt, aktualisierte Quartalsberichte und Jahreshauptversammlung - Analyseberichte zu DT, Deutsche Wohnen, Kabel Deutschland, LEG Immobilien und ProSiebenSat.1

Frankfurt, Deutschland (ots/PRNewswire) - Anmerkung des Herausgebers: Für weitere Informationen zu dieser Veröffentlichung scrollen Sie bitte bis ans Ende.

Heute hat Earnings Review seine Analyseberichte zu Deutsche Telekom AG (FRA: DTE), Deutsche Wohnen AG (FRA: DWN), Kabel Deutschland Holding AG (FRA: KD8), LEG Immobilien AG (FRA: LEG) und ProSiebenSat.1 Media AG (FRA: PSM) veröffentlicht. Private-Wealth-Mitglieder erhalten diese Informationen vor Veröffentlichung. Beschränkte unentgeltliche Mitgliedschaften sind erhältlich unter: http://earnings-review.com/5127-100free.

-- Deutsche Telekom AG - Analysebericht Am 16. Juli 2014 gab die Deutsche Telekom AG (DT) bekannt, dass sie ab Oktober 2014 in 12 europäischen Märkten die Dropbox-App auf ihren Android-Geräten vorinstallieren wird. Marc Sommer, Senior Vice President des Geschäftsbereichs Business Development bei DT, sagte: "Wir möchten unseren Kunden das bestmögliche Nutzererlebnis bieten, so dass sie ihr Leben geniessen und unterwegs arbeiten können. Deshalb lag es nahe, Dropbox, einen branchenführenden Service, zusätzlich in unser Dienstleistungsprogramm aufzunehmen." Bei der Strategie von DT spielt der Ansatz "Win with partners" eine zentrale Rolle. Hierbei soll es Partnern noch einfacher gemacht werden, mit dem Unternehmen zusammenzuarbeiten. Dies führt zu einer Win-Win-Situation, in der Partnerunternehmen Zugang zur Kundenbasis von DT haben und DT im Gegenzug von den Wettbewerbsvorteilen der Partnerunternehmen in ihren jeweiligen Marktsegmenten profitiert. Den vollständigen Analysebericht zu DT können Sie kostenlos herunterladen unter:

http://earnings-review.com/5127-DTE-01Aug2014.pdf

-- Deutsche Wohnen AG - Analysebericht Deutsche Wohnen AG (Deutsche Wohnen), eine der grössten börsennotierten Wohnungsgesellschaften in Deutschland in Bezug auf Marktkapitalisierung, wird am 14. August 2014 ihre Finanzergebnisse für das 2. Quartal 2014 bekannt geben. Die in Berlin ansässige Gesellschaft Deutsche Wohnen begann das Geschäftsjahr 2014 optimistisch, nachdem durch den Erwerb der GSW Immobilien AG (GSW) ihr Nettogewinn des 1. Quartals 2014 verglichen mit dem Vorjahr um 73,7 % auf 45,5 Mio. EUR angestiegen war. Die entscheidende Kennzahl "Funds from Operations" (FFO, operatives Ergebnis; ohne Veräusserungen) stieg im 1. Quartal 2014 gegenüber dem Vorjahr um 91,3 % auf 59,1 Mio. EUR. Die Gesellschaft Deutsche Wohnen profitiert von der anhaltend hohen Nachfrage nach Wohnungen als Investition für Eigennutzer und Investoren; sie verkaufte insgesamt 2.607 Einheiten im 1. Quartal 2014 mit Bruttomargen von 49 % im Segment Einzelprivatisierungen und 14 % im Segment Institutionelle Verkäufe. Die robuste Leistung spiegelte sich auch im Aktienkurs wider, der im 1. Quartal 2014 im Vergleich zum MDAX, der in diesem Zeitraum 0,7 % verlor, um 11 % anstieg. Den vollständigen Analysebericht zu Deutsche Wohnen können Sie kostenlos herunterladen unter:

http://earnings-review.com/5127-DWN-01Aug2014.pdf

-- Kabel Deutschland Holding AG - Analysebericht Am 25. Juli 2014 gab die Kabel Deutschland Holding AG (Kabel Deutschland), Deutschlands führender Kabelnetzbetreiber, bekannt, dass sein Umsatz in den drei Monaten bis zum 30. Juni 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 5,8 % auf 491,1 Mio. EUR angestiegen war. Im gleichen Zeitraum erhöhte das von der Vodafone Group geführte Unternehmen seine Internet Revenue Generation Units (RGUs, Umsatz generierende Einheiten) um 84.000. Zum 30. Juni 2014 beliefen sich die gesamten Internet Revenue Generation Units von Kabel Deutschland auf 2,3 Millionen. Vodafone erwarb Kabel Deutschland im Jahr 2013 für 10,4 Milliarden US-Dollar. Seit Mai 2014 vermarkten die beiden Unternehmen ihre Produkte unter dem gemeinsamen Markennamen "Zuhause Plus". Den vollständigen Analysebericht zu Kabel Deutschland können Sie kostenlos herunterladen unter:

http://earnings-review.com/5127-KD8-01Aug2014.pdf

-- LEG Immobilien AG - Analysebericht Am 25. Juni 2014 hielt die LEG Immobilien AG (LEG Immobilien) ihre Jahreshauptversammlung ab, auf der die Aktionäre mit einer Mehrheit den vom Vorstand und Aufsichtsrat vorgeschlagenen Beschlüssen zustimmten, einschliesslich der Zahlung einer Dividende von 1,73 EUR je Aktie für das Geschäftsjahr 2013. Auf der Jahreshauptversammlung wurde zudem der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2013 durch den Vorstand präsentiert. Thomas Hegel, CEO des Unternehmens, bestätigte den Ausblick für das Jahr 2014, einen FFO I im Bereich von 155 Mio. bis 159 Mio. EUR zu erreichen, ohne die Auswirkungen zukünftiger Akquisitionen. Im Hinblick auf Mieteinnahmen strebt das Unternehmen ein organisches Wachstum im oberen Bereich der Bandbreite von 2 % bis 3 % an. Zudem plant die Gesellschaft eine durchschnittliche Investition von 13 EUR pro Quadratmeter für Instandhaltung und Modernisierung. Den vollständigen Analysebericht zu LEG Immobilien können Sie kostenlos herunterladen unter:

http://earnings-review.com/5127-LEG-01Aug2014.pdf

-- ProSiebenSat.1 Media AG - Analysebericht Am 31. Juli 2014 gab die ProSiebenSat.1 Media AG (ProSiebenSat.1) ihre Finanzergebnisse für das 2. Quartal 2014 bekannt. Die deutsche Rundfunkanstalt teilte mit, dass sich ihr Quartalsergebnis auf minus 44,2 Mio. EUR gegenüber minus 41,4 Mio. EUR im 2. Quartal 2013 belief, was hauptsächlich auf einige nicht-wiederkehrende Aufwendungen für die Refinanzierung von Finanzschulden, Vorauszahlungen von Darlehen sowie das damit verbundene Auslaufen von Sicherungsgeschäften zurückzuführen ist. Das EBITDA des Unternehmens stieg im Jahresvergleich um 5,6 % auf 208,7 Mio. EUR. Im 2. Quartal 2014 erhöhte ProSiebenSat.1 seinen Umsatz verglichen mit dem Vorjahr um 10,6 % auf 691,1 Mio. EUR, wobei alle Segmente dazu beitrugen. Zudem erhöhte das Unternehmen seinen Brutto-Fernsehwerbungsmarktanteil auf 44,9 %, verglichen mit 43,7 % im Vorjahreszeitraum. Darüber hinaus entwickelte sich das Vertriebsgeschäft weiter: Die Zahl der HD-Free-TV-Nutzer stieg verglichen mit dem Vorjahr um 33 % auf 4,8 Mio. ProSiebenSat.1 bestätigte auch sein Gesamtziel für das Jahr 2014 und erwartet weiterhin eine Steigerung des Konzernumsatzes um einen mittleren bis hohen einstelligen Prozentsatz. Den vollständigen Analysebericht zu ProSiebenSat.1 können Sie kostenlos herunterladen unter:

http://earnings-review.com/5127-PSM-01Aug2014.pdf

=============== ANMERKUNGEN DES HERAUSGEBERS: ===============

1. Dies sind keine Unternehmensnachrichten. Wir sind eine unabhängige Quelle und unsere Ansichten reflektieren nicht die der genannten Unternehmen.

2. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen werden nach bestem Bemühen ermittelt. Der Inhalt wird dann weiter auf Fakten hin und von einem externen Analysedienstleister überprüft. Wir sind jedoch nur Menschen und neigen dazu, Fehler zu machen. Wenn Ihnen irgendwelche Fehler oder Auslassungen auffallen, benachrichtigen Sie uns bitte.

3. Diese Informationen werden den genannten Unternehmen als positiver Nutzen geboten, um unsere Abonnenten und die investierende Öffentlichkeit auf die genannten Unternehmen hin aufmerksam zu machen.

4. Wenn Sie Ihr Unternehmen detaillierter durch unser Team abgedeckt haben oder mehr über unsere Dienstleistungen erfahren möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter pubco [at] earnings-review.com.

5. Bei dringenden Anliegen oder Anfragen kontaktieren Sie uns bitte unter compliance [at] earnings-review.com.

6. Sind Sie eine Aktiengesellschaft? Hätten Sie gerne ähnliche Berichterstattungen über Ihr Unternehmen? Senden Sie uns ein Investoren-Komplettpaket an research [at] earnings-review.com zur Überprüfung.

COMPLIANCE-VERFAHREN

Der Inhalt wird im Auftrag von Port Source Limited nach bestem Bemühen von Copal Amba, einem externen Analysedienstleister, recherchiert und geschrieben. Ananya Ghosh, CFA, hat im Auftrag der Copal Amba die in diesem Dokument, Artikel oder Bericht enthaltenen Informationen nach den von Port Source Limited vorgegebenen Richtlinien überprüft. Dies sind keine Unternehmensnachrichten und die hierin geäusserten Ansichten spiegeln nicht Meinungen/Empfehlungen/Tipps jeglicher Art zu den hierin erwähnten Unternehmen wider. Der Inhalt stammt von öffentlich zugänglichen Quellen, einschliesslich, aber nicht beschränkt auf Börsen, Pressemitteilungen von Unternehmen und Online-Nachrichtenquellen usw.

KEINE FINANZBERATUNG

Copal Amba ist kein registrierter Finanzberater/Anlageberater und der Inhalt dieses Artikels oder Berichts darf nicht als Anlage- oder Finanzberatung (persönlich oder anderweitig) verstanden werden. Port Source Limited und/oder Copal Amba übernehmen keine Garantie, weder ausdrücklich noch stillschweigend, für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Eignung der in diesem Dokument enthaltenen Informationen für einen bestimmten Zweck (Investitionen oder sonstiges). Diese Informationen dürfen nicht als persönliche Finanzberatung verstanden werden. Die Leser werden aufgefordert, sich von ihrem persönlichen Finanzberater beraten zu lassen, bevor sie irgendeine Entscheidung bezüglich Kauf, Verkauf oder Halten von hierin erwähnten Wertpapieren treffen.

ES WIRD KEINE GARANTIE ÜBERNOMMEN UND JEGLICHE HAFTUNG AUSGESCHLOSSEN

Copal Amba ist nicht für Fehler haftbar, die zum Zeitpunkt der Drucklegung dieses Dokuments entstehen, oder für Fehler, Missverständnisse oder Unzulänglichkeiten jeglicher Art. Copal Amba übernimmt keine Haftung jeglicher Art für direkte, indirekte oder Folgeschäden, die aus der Verwendung dieses Dokuments entstehen. Copal Amba übernimmt ausdrücklich keine treuhänderische Verantwortung oder Haftung für Folgen, finanzieller oder anderer Art, die durch das Vertrauen auf die in diesem Dokument enthaltenen Informationen entstehen. Copal Amba (1) garantiert nicht die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit oder korrekte Reihenfolge der Informationen oder (2) leistet keine Gewähr für Ergebnisse jeglicher Art, die aus der Nutzung der Informationen entstehen. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern.

CFA(R) und Chartered Financial Analyst(R) sind eingetragene Warenzeichen im Besitz des CFA-Instituts.

Pressekontakt:

KONTAKT: Adam Redford TELEFON: +852-8191-3972

Original-Content von: Performance Financial, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Performance Financial

Das könnte Sie auch interessieren: