UnionPay International

Über 2000 ausländische Bildungsinstitutionen akzeptieren UnionPay-Karten für die Bezahlung von Studiengebühren - UnionPay International verbessert seinen Bezahlservice für Studenten, die im Ausland studieren

Shanghai (ots/PRNewswire) - Der Bezahlservice von UnionPay für Studenten, die im Ausland studieren, wird derzeit ausgeweitet, sodass der Dienst nicht nur für das Bezahlen von Studiengebühren, sondern für sämtliche Aspekte des Alltags zur Verfügung steht. Am 1. Juli gab UnionPay International bekannt, dass mittlerweile über 2.000 ausländische Bildungsinstitutionen UnionPay-Karten für die Bezahlung von Studiengebühren akzeptieren. Darunter befinden sich bekannte Hochschulen an beliebten Studienorten, darunter solche in den USA, Kanada, Australien, im Vereinigten Königreich, Neuseeland und in Singapur.

Laut den veröffentlichten Angaben hat die Zahl der chinesischen Studenten, die im Ausland studieren, im Jahr 2015 die Marke von 500.000 übertroffen, wobei das jährliche Wachstum mit 14 Prozent angeben wird. China ist damit mittlerweile das Herkunftsland, aus dem die meisten internationalen Studierenden in den USA, im Vereinigten Königreich, in Kanada und in Australien kommen. Vor diesem Hintergrund setzt UnionPay International die Bemühungen zur Verbesserung seines Bezahldienstes für diese Studierenden weiter fort.

Bequemes und sicheres Online-Bezahlen der Studiengebühren über Grenzen hinweg

Es ist schlicht bequem, Studiengebühren über UnionPay-Karten online zu bezahlen. Die Überweisung kann innerhalb von drei Arbeitstagen erledigt sein. Beim Online-Bezahlen mit UnionPay kommen vielfältige Maßnahmen zur Sicherheit und zum Risikomanagement zum Einsatz, um die Sicherheit von grenzüberschreitende Online-Zahlungen zu garantieren.

Studenten und ihre Eltern können sich auf verschiedenen Plattformen zum Bezahlen der Studiengebühren einloggen, um Studiengebühren über Geld- und Kreditkarten von UnionPay zu bezahlen. Zum Beispiel deckt peerTransfer über 700 und Western Union über 400 Bildungseinrichtungen in Nordamerika, Europa und Australien ab. Die Plattformen zum Bezahlen der Studiengebühren von fünf Mainstreambanken in Taiwan decken über 70 Prozent der Fachhochschulen und Universitäten vor Ort ab.

Über die Zusammenarbeit mit Drittanbietern, wie TMS und TouchNet, kann es UnionPay International möglich machen, dass auf über 700 offiziellen Webseiten von Bildungseinrichtungen UnionPay-Kreditkarten akzeptiert werden.

Bezahldienste decken sämtliche Bereiche des täglichen Lebens von Studierenden ab

Der Bezahlservice von UnionPay deckt ab sofort sämtliche Bereiche des täglichen Lebens von Studenten, die im Ausland studieren, ab. Der Einsatz von UnionPay-Karten macht das Leben an den beliebten Studienorten leichter. So werden beispielsweise in den USA die UnionPay-Karten an fast allen Geldautomaten zum Abheben von Bargeld akzeptiert und 80 Prozent der Geschäfte dort akzeptieren UnionPay-Kreditkarten bei Bezahlungen, die mit der Unterschrift bestätigt werden müssen. Zu diesen Geschäften gehören große Kaufhäuser, Supermärkte und Restaurants.

Der Bezahlservice von UnionPay deckt zudem eine Vielzahl von Szenarien beim Bezahlen für Bildungsangebote ab: zum Bezahlen der Studiengebühren an bargeldlosen Einzahlungsstellen auf dem Campus oder um für Lehrbücher und Unterkunft zu zahlen. Viele Universitätsbuchläden, Studentenbüros, Wohnheime für Studierende und Universitätsbüchereien akzeptieren ebenfalls UnionPay-Karten.

Die Nutzung von UnionPay-Karten im Ausland bietet viele Vorteile: Studierende müssen weder große Geldmengen mit sich tragen, noch müssen sie fremde Währungen kaufen oder Überweisungen in einer Fremdwährung tätigen. Die Eltern der Studierenden können von zuhause aus den Überblick über die Ausgaben ihrer Kinder im Ausland behalten Studenten können die UnionPay-Karten in über 40 Ländern und Regionen beantragen, und sie können sich über den Komfort und die exklusiven Vorteile beim Bezahlen freuen, die UnionPay in 160 Ländern und Regionen bietet.

Pressekontakt:

http://www.unionpayintl.com/ 
Original-Content von: UnionPay International, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: UnionPay International

Das könnte Sie auch interessieren: