UnionPay International

UnionPay International erwartet intensive Expansion entlang der "neuen Seidenstraße"

Shanghai (ots/PRNewswire) - Im Rahmen seiner Bemühungen, die Initiative "One Belt, One Road" (OBOR) Chinas zur Entwicklung der "neuen Seidenstraße" zu unterstützen, leistet UnionPay International durch eine engere Zusammenarbeit mit der kasachischen Halyk Bank einen weiteren Beitrag zu dieser Initiative. Dieser Zusammenarbeit voran gingen intensive neuere Entwicklungen bei Partnerschaften des Zahlungsnetzwerks mit Institutionen in OBOR-Ländern einschließlich Kirgisistan, der Türkei und Pakistan.

Das Unternehmen verkündete am 27. Mai das Zustandekommen einer engeren Zusammenarbeit mit der Halyk Bank und beide Parteien erwarten eine engere Zusammenarbeit bei der Kartenausstellung in Kasachstan, innovativen Dienstleistungen und der finanziellen Unterstützung kasachischer Studenten in China.

"Wir unterstützen die Belt-and-Road-Initiative, indem wir hochwertige Zahlungsdienste für den wirtschaftlichen Austausch und den Austausch von Arbeitskräften zwischen China und Kasachstan bereitstellen. Und wir unterstützen die Kommunikation in beide Richtungen statt in nur eine Richtung", erklärt Cai Jianbo, CEO von UnionPay International.

Seit letztem Jahr konnte UnionPay International die Annahme der UnionPay-Karte in Kasachstan schnell ausbauen. Die Karte wird dort inzwischen bei ca. 70 % der Geldautomaten und mehr als 50 % der Händler akzeptiert. Die Halyk Bank, die erste Institution in Kasachstan, die Transaktionen mit der UnionPay-Karte vor Ort durchführte, ermöglichte die Annahme der UnionPay-Karte an all ihren Geldautomaten und durch all ihre Händler.

"Die engere Zusammenarbeit mit der Halyk Bank ist ein gutes Beispiel für die Entwicklung des UnionPay-Karten-Geschäfts entlang der Belt-and-Road-Gebiete. Wir werden zukünftig damit fortfahren, die Zusammenarbeit mit Institutionen vor Ort auszubauen, um zur Umsetzung der Initiative beizutragen", erklärt Jianbo.

Laut der Präsidentin der Halyk Bank, Umut Shayakhmetova, können UnionPay-Karten nicht nur in Kasachstan verwendet werden, sondern werden auch durch das globale UnionPay-Netzwerk akzeptiert, das über 150 Länder und Regionen umspannt, was für die Kunden der Bank von großem Wert ist.

Sie erklärte, die Bank habe rund 200.000 Karten im Rahmen eines Co-Branding-Programms mit UnionPay ausgegeben. Vor Ende des Jahres 2016 wird die Bank über 1,1 Mio. solcher Karten ausgeben. Über 90 Prozent der Karten wurden an Kunden mit Wohnsitz vor Ort ausgestellt und alle Karten sind Chipkarten, wodurch das Zahlungssystem noch sicherer ist.

Die Kartenannahmesituation verbessert sich für die UnionPay-Karte entlang der OBOR-Gebiete in hohem Tempo: rund 50 der über 60 Länder, die an der Initiative teilnehmen, akzeptieren UnionPay-Karten bereits.

In diesem Monat begann die größte kirgisische Bank, die OPTIMA Bank, mit der Ausstellung von UnionPay-Karten im Rahmen einer Zusammenarbeit mit UnionPay International. Im März stellte der größte türkische Aussteller von Bankkarten, die Garanti Bank, die erste UnionPay-Karte aus. Im Januar gaben UnionPay International und die größte pakistanische Bank HBL gemeinsam bekannt, die Zusammenarbeit in den Bereichen Kartenausstellung und innovative Zahlungssysteme vertiefen zu wollen.

Weiterführende Informationen: http://www.unionpayintl.com/ [http://www.unionpayintl.com/]

Web site: http://www.unionpayintl.com/

Pressekontakt:

KONTAKT: Chen Kanqi, +86-10-63074558 (Tel.)

Original-Content von: UnionPay International, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: UnionPay International

Das könnte Sie auch interessieren: