Pharnext SAS

Pharnext unterstützt den Kampf gegen seltene Krankheiten durch die Entwicklung Pleotherapie-basierter Behandlungen

Paris (ots/PRNewswire) - Pharnext bestätigt anlässlich des Welttages der Seltenen Krankheiten, der an diesem 29. Februar stattfindet, seine Unterstützung und sein Engagement für den Kampf gegen seltene Krankheiten. Pharnext ist intensiv mit der Entwicklung von Pleotherapie-basierten Behandlungen beschäftigt und verwendet dabei für Patienten mit seltenen neurologischen Erkrankungen sowie bei anderen neurologischen Störungen mit hohen ungedeckten medizinischen Bedürfnissen seinen Netzwerkpharmakologieansatz.

Etwa 580 Millionen Menschen sind weltweit von den bekannten 6.000 seltenen Krankheiten betroffen, darunter 60 Millionen in Europa und Nordamerika. Zahlreiche dieser Menschen leiden unter dem Mangel an sicheren und wirksamen Therapien für ihre ernsten Leiden und fehlenden aktuellen Informationen über ihre Krankheiten.

Bei den Pleo-Medikamenten von Pharnext handelt es sich um niedrigdosige Kombinationen von Medikamenten mit soliden Sicherheitsprofilen, die repositioniert werden. Diese innovativen, in Entwicklung befindlichen Therapien nehmen sich gleichzeitig verschiedener Krankheitsziele an und verfügen über hohe Wirksamkeit sowie über ein ausgezeichnetes Sicherheitsprofil. Dies sind für Patienten, die an schweren Krankheiten leiden, besonders wichtige Merkmale.

Pharnext verfügt über zwei in Entwicklung befindliche Therapiekandidaten für verschiedene neurologische Orphan-Krankheiten:

- PXT-3003 für die Behandlung der Charcot-Marie-Tooth-Krankheit Typ 
  1A (CMT 1A) in einer internationalen Phase-III-Zulassungsstudie - 
  Bis heute wurden noch keine kurativen oder die Symptome mildernden 
  Medikamente für CMT 1A-Patienten zugelassen und die Behandlungen 
  dieser seltenen, neuromuskulären Erkrankung beschränken sich 
  ausschließlich auf unterstützende Betreuung 
- PXT-864 für die Behandlung von Amyotropher Lateralsklerose (ALS) in
  einer abgeschlossenen Phase-I-Studie - ALS ist eine sehr schwere, 
  lebensbedrohliche, neurodegenerative Erkrankung; die derzeit 
  zugelassenen Behandlungen wirken sich kaum auf die Lebenserwartung 
  aus und verbessern die Lebensqualität von Patienten nicht 

ZitateDr. Daniel Cohen, Chairman, Chief Executive Officer und Mitgründer von Pharnext

, sagte: "Wir haben uns vollständig der Entwicklung wirksamer und sicherer neuer Therapien für Patienten verschrieben, die an verschiedenen seltenen Krankheiten leiden. Aus der Sicht von Pharnext ist jeder einzelne Patient wichtig und verdient die beste therapeutische Lösung."

Über Pharnext

Pharnext ist ein Biopharmaunternehmen für Produkte im fortgeschrittenen klinischen Stadium, das neuartige Therapeutika entwickelt, die zeitgleich mehrere Krankheitswege von schweren, selten auftretenden Krankheiten, aber auch allgemeine neurologische Erkrankungen ansprechen. Die proprietäre Forschungs- und Entwicklungsplattform von Pharnext basiert auf vernetzter Pharmakologie, lässt sich auf ein breites Spektrum von Krankheiten anwenden und gestattet die rasche Entwicklung sogenannter Pleo-Medikamente, synergetischer Kombinationen von repositionierten Medikamenten mit vorhandenen Sicherheitsprofilen. Die beiden führenden Pleo-Medikamente des Unternehmens sind PXT-3003 zur Behandlung der Charcot-Marie-Tooth-Krankheit Typ 1A (klinische Phase-II-Studie abgeschlossen) und PXT-864 für die Alzheimer-Krankheit (klinische Phase-II-Studie läuft) sowie weitere neurologische Indikationen (Parkinson-Krankheit, Amyotrophe Lateralsklerose).

Weitere Informationen finden Sie auf www.pharnext.com.

Pressekontakt:


bei Pharnext
Dr. Daniel Cohen
Chairman und Chief Executive Officer
medical@pharnext.com
e
Dr. Tony Russo
Dr. Matt Middleman
Russo Partners
T: 212-845-4251
T: 212-845-4272
tony.russo@russopartnersllc.com
matt.middleman@russopartnersllc.com
Florence Portejoie
Caroline Carmagnol
ALIZE RP
T : +33 1 44 54 36 64
pharnext@alizerp.com

Das könnte Sie auch interessieren: