Initiative für sicherere Straßen UG (haftungsbeschränkt)

36% weniger Unfälle durch mehr Aufmerksamkeit im Verkehr - App soll helfen, Fahrverhalten zu verbessern

Bonn (ots) - Rücksichtsvolle Fahrweise und aktives Engagement der Verkehrsteilnehmer senkt die Unfallrate um mehr als ein Drittel, so eine Studie der Universität Chicago. Tenor: Wenn Autofahrer denken, dass andere ihr Fahrverhalten beobachten, fahren sie deutlich vorsichtiger. Hier setzt die App von fahrerbewertung.de an mit dem Ziel, auch in Deutschland die Unfallzahlen nachhaltig zu senken.

Mit genügend Engagement ist dies durchaus realistisch, belegt die Studie (1), die mehr als 1.500 Fahrzeuge umfasst und sich über einen Zeitraum von 3 Jahren erstreckt. Interessante Schlussfolgerung: Allein die Tatsache, dass die Fahrer wussten, dass sie an einer Studie und Maßnahme zur Unfallreduzierung teilnehmen, führte dazu, dass sie umsichtiger unterwegs waren. Folge: Sie waren zu 36 Prozent weniger in Unfälle verwickelt.

Wer bewertet werden könnte, fährt vorsichtiger

"Wenn das Bewusstsein da ist, dass andere Verkehrsteilnehmer auch meinen Fahrstil im Auge haben, dann beeinflusst das mein Fahrverhalten nachhaltig in eine positive Richtung. Das hat diese Studie eindrucksvoll gezeigt", erklärt Arno Wolter, Geschäftsführer der Website www.fahrerbewertung.de.

Voraussetzung hierfür ist, dass Autofahrer mögliche Vergehen und sonstiges Verhalten auf der Straße entsprechend aufzeichnen und einsehbar machen können. Dies ist nun über die neuartige App von fahrerbewertung.de in Deutschland erstmals möglich (erhältlich für iOS und Android). Hierüber kann jeder Verkehrsteilnehmer schnell und einfach positives Fahrverhalten herausstellen oder auch weniger erfreuliche Beobachtungen teilen und sich somit für mehr Rücksicht und für Unfallvermeidung im Verkehr engagieren.

Mehr Miteinander

Die App von fahrerbewertung.de will auf diesem Weg zur Deeskalation im Straßenverkehr beitragen. "Etwas mehr Rücksicht und Umsicht würde den täglichen Stress auf der Straße deutlich vermindern", so die Idee. Der Anspruch der Macher ist es, das Verantwortungsbewusstsein der Autofahrer zu schärfen und für ein besseres Miteinander im Straßenverkehr zu werben. Die aktive Teilnahme der Verkehrsteilnehmer durch Bewertungen von Fahrverhalten über die App soll ein erster Schritt dazu sein.

Hohe Nachfrage

Die neue App und Internetseite erfreut sich großer Beliebtheit: Seit dem Start von fahrerbewertung.de Mitte März 2014 sind bereits rund 1 Million Kfz-Kennzeichen aufgerufen und eine Viertel Million auch bewerten worden.

(1) http://ots.de/535fM 

Pressekontakt:

Initiative für sicherere Straßen UG (haftungsbeschränkt)
Matthias-Grünewald-Straße 1-3
53175 Bonn
Hr. Wolter / 0228-52279990
kontakt@fahrerbewertung.de

Original-Content von: Initiative für sicherere Straßen UG (haftungsbeschränkt), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Initiative für sicherere Straßen UG (haftungsbeschränkt)

Das könnte Sie auch interessieren: