Deutscher Sportwettenverband e.V.

Deutscher Sportwettenverband empfiehlt Verzicht auf Wettangebot in Amateur-Ligen

Berlin (ots) -

   - Verband setzt Zeichen für Jugendschutz und Integrität im Sport. 
     Dialog mit Sport und Behörden soll intensiviert werden 

Der Deutsche Sportwettenverband (DSWV) empfiehlt allen Sportwettenanbietern auf Wettangebote in deutschen Fußball-Amateur-Ligen zu verzichten. Dies sieht ein Beschluss des Verbands vom vergangenen Donnerstag vor.

DSWV-Präsident Mathias Dahms sagte: "Mit dieser Empfehlung wollen wir ein Zeichen setzen, um den Dialog mit dem Sport und den Regulierungsbehörden anzustoßen." Hintergrund ist die ungeklärte Rechtslage im deutschen Sportwettenmarkt, die eine effiziente Zusammenarbeit zwischen Sport, Behörden und Wettanbietern derzeit erschwert.

Die Ministerpräsidenten der Länder hatten im Dezember 2011 beschlossen, den Sportwettenmarkt zu ordnen und 20 Sportwettenlizenzen zu erteilen. Mehr als drei Jahre nach der Grundsatzentscheidung ist jedoch nicht abzusehen, wann Lizenzen erteilt werden.

"Jugendschutz und die Integrität des sportlichen Wettbewerbs haben für uns höchste Priorität", sagte Dahms weiter. "Um diese für den deutschen Wettmarkt gewährleisten zu können, benötigen wir ein funktionierendes Lizenzsystem und den Austausch zwischen Sport, Behörden und Wettanbietern."

Mit Hinblick auf das Lizenzvergabeverfahren plädierte Dahms: "Da das Lizenzverfahren vor den Gerichten ins Stocken geraten ist, muss jetzt dringend gemeinsam eine politische Lösung gefunden werden."

Über den Deutschen Sportwettenverband

Der Deutsche Sportwettenverband (DSWV) wurde im Jahr 2014 von den führenden deutschen und europäischen Sportwetten-Anbietern in Berlin gegründet. Mit Sitz im Haus der Bundespressekonferenz versteht sich der DSWV als öffentlicher Ansprechpartner, insbesondere für Politik, Sport und Medien.

Die Mitgliedsunternehmen besitzen alle schleswig-holsteinische Lizenzen für Sportwetten und/oder befinden sich in der letzten Runde des bundesweiten Sportwetten-Konzessionsverfahrens, das vom Bundesland Hessen durchgeführt wird.

Damit sind alle Mitglieder des DSWV einer umfangreichen behördlichen Zuverlässigkeitsprüfung unterzogen worden und zahlen Steuern in Deutschland. Die meisten Mitglieder sind auch als Sponsoren im Profisport aktiv.

Pressekontakt:

Luka Andric
Hauptgeschäftsführer

T: +49 30 403680160
presse@dswv.de

Deutscher Sportwettenverband e.V.
Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin

www.dswv.de
www.twitter.com/dswv
Original-Content von: Deutscher Sportwettenverband e.V., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: