Thomsons Online Benefits

Thomsons Online Benefits - starkes organisches Umsatzwachstum durch weltweiten Umsatz aus SaaS-Leistungen

London (ots/PRNewswire) - Thomsons Online Benefits ("Thomsons"), die globale Unternehmensgruppe für Vorsorgemanagement und Mitarbeiter-Engagement-Software, hat ihr Geschäftsergebnis für das Steuerjahr zum 31. Dezember 2013 veröffentlicht.

Betriebliche Höhepunkte

- Investitionen seitens ABRY Partners ermöglichten ein schnelleres Wachstum
  in den Märkten "Global Enterprise" und "Partner";
- Ein globales Wachstum hat es Thomsons ermöglicht, noch umfangreichere,
  mehrere Länder umspannende Aufträge anzunehmen. Dies wurde durch kontinuierliche
  Investitionen in unsere Softwareplattform "Darwin(TM)" gefördert;
- Das Unternehmen erhielt den Zuschlag für einen Auftrag seitens eines
  wichtigen global operierenden Softwareunternehmens zur weltweiten Einführung seiner
  Produkte. Somit gehören nunmehr 7 der 10 grössten internationalen
  Technologieunternehmen zu unseren Kunden aus dem Technologiebereich;
- Unser Vertriebsbüro in San Francisco wurde in diesem Jahr eröffnet;
- 97 % Kundenbindung erreicht;
- 2014 haben wir uns immer mehr auf internationale sowie britische Grosskunden
  ausgerichtet und dank unserer Zusammenarbeit mit Benefitfocus bereits unseren ersten
  Kunden gewonnen.
 

Finanzielle Höhepunkte

- Umsatzsteigerung um 12 % auf 36,7 Millionen GBP (2012: 32,7 Millionen
  GBP);
- Verbesserte Umsatzqualität mit einer Steigerung des wiederkehrenden Umsatzes
  um 37 %;
- Steigerung des bereinigten operativen Ergebnisses um 11 % auf 8,3 Millionen
  GBP (2012: 7,5 Millionen GBP);
- Cash Conversion Rate (CCR) des Operating Cash 105 %;
- Starke Bilanz mit einem Cashflow von 17,5 Millionen GBP (2012: 11,6 Millionen
  GBP) und keine externen Schulden.
 

Michael Whitfield, Group Chief Executive Officer, äusserte sich wie folgt:

"2013 war ein bedeutendes Jahr in der Geschichte unseres Unternehmens. Es hat mit fantastischen neuen Investitionen von ABRY Partners mit Sitz in Boston begonnen. Unsere Partnerschaft mit ABRY hat es uns ermöglicht, unser Ziel, den weltweiten Vorsorgemanagementmarkt zu revolutionieren, schneller voranzutreiben.

Wir erhalten nach wie vor eine hohe Nachfrage seitens grosser, weltweit operierender multinationaler Konzerne, die lieber Software als Kalkulationstabellen und lokale, landesbasierte Lösungen nutzen möchten. Dieses Wachstum treiben wir mit einem neu eröffneten Büro in San Francisco voran, um unseren Umsatz weiter zu steigern und unsere Kunden und Partner noch besser zu unterstützen.

2013 haben wir 2,5 Millionen Nutzerzugriffe zum Management von Vorsorgeoptionen auf Darwin(TM) verzeichnet und stehen an der Spitze der Pioniere in einem sich schnell weiterentwickelnden globalen Markt für Vorsorgemanagementsoftware.

Im Laufe der vergangenen 12 Monate hat Thomsons sich auf ein Wachstum als weltweiter Anbieter von Software as a Service (SaaS) konzentriert, international expandiert und sich auf einen nachhaltigen, langfristigen Erfolg ausgerichtet. Wir haben umfangreiche organische Möglichkeiten auf unseren internationalen Märkten identifiziert und sind zuversichtlich, dass wir 2014 ein rasches Wachstum über unsere drei Schlüsselkanäle "Global Enterprise", "Grossbritannien" und "Partner" erleben werden."

Strategische Übersicht

Thomsons ist ein weltweiter Software-as-a-Service("SaaS")-Anbieter, der weltweit immer mehr Präsenz zeigt und immer mehr Bluechip-Unternehmen zu seinen Kunden zählt.

Im Laufe des Jahres erhielt Thomsons den Zuschlag für einen Auftrag seitens eines wichtigen global operierenden Softwareunternehmens zur weltweiten Einführung seiner Produkte. Somit gehören nunmehr 7 der 10 grössten internationalen Technologieunternehmen zu unseren Kunden aus dem Technologiebereich. Thomsons arbeitet jetzt mit mehr als 300 Unternehmen in 64 Ländern zusammen. Vor kurzem haben wir unseren ersten Kunden in Zusammenarbeit mit Benefitfocus gewonnen.

Die Flexibilität unserer Software Darwin(TM) ermöglicht es, Vorsorgeprodukte unabhängig von dem Ort und der Situation eines Kunden zu verwalten und zu kommunizieren. Diese Flexibilität fördert ein organisches Wachstum, sowohl in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, in denen Wertschöpfung and Kostenkontrolle wichtig sind, als auch in Wachstumsphasen, in denen Mitarbeiter-Engagement, -Anwerbung und -Bindung unabdingbar sind. Indem es ein ansprechendes Benutzererlebnis bietet, das dem von Verbrauchersoftware ähnelt, und über Tablets und andere mobile Endgeräte abrufbar ist, fördert Darwin(TM) die Interaktion von Mitarbeitern mit sowie deren Teilnahme an Vorsorgeprogrammen und potenziert gleichzeitig das Total-Rewards-Angebot unserer Kunden.

Unsere Software Darwin(TM) ist tief im Personalmanagement eines Kunden verankert. Die meisten Kunden schliessen Fünfjahresverträge ab und profitieren von niedrigen Kündigungsraten und starken, wiederkehrenden Umsätzen. Als SaaS-Dienst ist die Software auch hervorragend skalierbar.

2013 war ein weiteres fantastisches Jahr für Thomsons: Der Umsatz stieg um 12 % auf 36,7 Mio. GBP (2012: 32,7 Mio. GBP) und das bereinigte Geschäftsergebnis um 11 % auf 8,3 Mio. GBP (2012: 7,5 Mio. GBP). Thomsons ist sehr cashflow-stark und verfügt über hohe EBITDA-Margen. Die Qualität unseres Umsatzes hat sich durch einen Anstieg der wiederkehrenden Umsätze um 37 % verbessert.

Wir konzentrieren uns auf langfristige, wiederkehrende Aufträge, die die Anzahl der Mitarbeiter, die unsere Plattform Darwin(TM) nutzen, erhöhen. Thomsons konnte die Anzahl der Benutzeranmeldungen im Laufe des Jahres um 24 % auf 2,5 Millionen steigern.

Die Investitionen seitens unseres Partners ABRY haben es uns ermöglicht, unser Ziel, den weltweiten Vorsorgemanagementmarkt zu revolutionieren, schneller voranzutreiben. Insbesondere haben wir unser globales Technologieteam erweitert, um die Bereitstellung des globalen Funktionsumfanges von Darwin(TM) unter Berücksichtigung der Bedürfnisse unserer Kunden sowie der geltenden ordnungsrechtlichen Vorschriften zu steigern. Infolgedessen wurden zahlreiche neue Programmausführungen von Darwin(TM) herausgebracht, zu denen das neue "Reward Centre" auf weltweiter Ebene, der "Spending Account Manager" in der Region Asien-Pazifik sowie die Selbstregistrierungslösung in Grossbritannien zählen.

2013 haben wir die Thomsons Academy in Rumänien eröffnet, um unsere Mitarbeiter und unsere Partner weiterzubilden. 2014 wird die Academy erweitert, um auf die Weiterentwicklungsbedürfnisse der eigenen Mitarbeiter von Thomsons sowie der Partner des Unternehmens auf der ganzen Welt eingehen zu können.

Finanzüberblick 

                                     2013       2012    Veränderung
                                     £000        £000        %

Umsatz                             36.732      32.687       12
Geschäftsergebnis                   7.590       7.474        2
Bereinigtes Geschäftsergebnis*      8.271       7.484       11
Ergebnis nach Steuern               7.654       6.634       15
Mitarbeiter zum Jahresende            384         295       30
 

*Die Angabe des bereinigten Geschäftsergebnisses erfolgt ausschliesslich der Kosten, die beim Kauf der Gruppe durch "The Benefit Express Holdings Limited" aufgrund der Transaktion von ABRY in Höhe von 581.915 GBP (2012: null) und der aktienbasierten Vergütungsgebühr in Höhe von 99.841 GBP (2012: 10.388 GBP) entstanden sind.

Der Umsatz der Gruppe stieg um 12 % auf 36,7 Mio. GBP und spiegelt ein starkes organisches Wachstum wider. Das Geschäft im Bereich Global Enterprise verzeichnete ein Wachstum von 28 %. Infolge der im Laufe des Jahres 2013 neu gewonnenen, umfangreichen Aufträge erwartet die Gruppe ein weiteres starkes Wachstum für das Jahr 2014.

Thomsons baut seinen Umsatz bei bestehenden Kunden durch das Angebot zusätzlicher SaaS-Produkte und verwandter Leistungen weiter aus. Die wiederkehrenden Umsätze stiegen um 37 %, was die Umsatzqualität verbesserte und einen vorhersehbareren Umsatzfluss für die Gruppe zur Folge hatte.

Das bereinigte Geschäftsergebnis stieg um 11 % auf 8,3 Mio. GBP (2012: 7,5 Mio. GBP). Dies spiegelte die während des Jahres getätigten Schlüsselinvestitionen wider sowie zusätzliche Entwicklungsressourcen für unser Technologieteam, die Skalierung unserer Leistungsfähigkeit und die geografische Expansion in den USA mit unserem neuen Vertriebsbüro in San Francisco.

Das Ergebnis nach Steuern stieg um 15 % auf 7,7 Mio. GBP (2012: 6,6 Mio. GBP). Die Gruppe hat von der Ausnutzung von Verlustvorträgen auf der Basis von Aktienoptionen des Unternehmens sowie von Zinssenkungen infolge des Erlöschens der Schuldscheindarlehen im Laufe des Jahres profitiert.

Die Gruppe hat ihre Investitionen in Darwin(TM) bedeutend erhöht und unser Technologieteam von 86 zu Beginn des Jahres 2013 auf 150 im Jahr 2014 aufgestockt. Der Fokus liegt hierbei auf dem neuen "Reward Centre", das die Benutzererfahrung der Software verbessert, der Selbstregistrierungslösung (einem zusätzlichen Modul für den britischen Markt, basierend auf örtlichen Vorschriften) sowie dem Funktionsumfang des Bereiches "Global Enterprise" wie z. B. dem "Spending Account Manager". Die Gruppe investiert weiterhin in bedeutendem Umfang in ihre Infrastruktur, um sie nach oben skalieren und an das geplante Wachstum anpassen zu können.

Die Gruppe verzeichnete eine Cash Conversion Rate (CCR) des Operating Cash in Höhe von 105 % und schloss das Jahr mit einem Kassenbestand von 17,5 Mio. GBP (2012: 11,6 Mio.) ab.

Die Bilanz der Gruppe wurde im Laufe des Jahres infolge der Investitionen von ABRY gestärkt, sodass nach dem Erlöschen aller noch ausstehenden Schuldscheindarlehen nun keinerlei externe Schulden mehr bestehen.

Markthintergrund und Geschäftsübersicht

Thomsons konzentriert sich auf die Expansion seines Stammes an Bluechip-Kunden, was ein organisches Wachstum über seine drei wichtigsten Wege zum Markt fördert: "Global Enterprise", "Grossbritannien" und "Partner".

Der Global-Enterprise-Markt ist bereit für ein umfangreiches Wachstum. Wenn grosse multinationale Konzerne weiter auf globaler Ebene expandieren, haben sie mit der Komplexität und den Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Management und der Kommunikation von Vorsorgeprodukten in verschiedenen Ländern mit unterschiedlicher Rechtslage und kulturellem Hintergrund zu kämpfen.

Angesichts eines starken Wettbewerbes um qualifizierte Mitarbeiter und des anhaltenden Betriebskostendrucks sind Unternehmen gezwungen, das Management ihrer Vorsorgestrategie durch den Einsatz von Technik zu vereinfachen und eine ortsunabhängig benutzerfreundliche , massgeschneiderte, gleichbleibende Benutzererfahrung für die Mitarbeiter zu schaffen.

2013 erweiterte Thomsons seine Vertriebspräsenz in Bezug auf direkte und indirekte Vertriebskanäle. Wir haben ein Büro in San Francisco eröffnet, um unsere Beziehungen zu weltweit tätigen Unternehmen mit Hauptsitz in den USA zu festigen. Darüber hinaus haben wir unsere Präsenz in den Regionen EMEA und Asien-Pazifik verstärkt.

Im Laufe der vergangenen 15 Jahre ist der britische Markt für Vorsorgemanagementsoftware gereift. Dies ist auf die Herausbildung flexibler Vorsorgestrategien sowie rechtliche Faktoren wie z. B. Selbstregistrierung und Entgeltumwandlung zurückzuführen. Mittlerweile bestehen ein voll entwickelter sekundärer und tertiärer Markt, da grosse britische Arbeitgeber ihre Lösungen dahingehend verändern möchten, ihren Mitarbeitern unter Einsatz neuester digitaler Technologie eine zukunftsweisende Vorsorgeerfahrung zu bieten.

Einschneidende rechtliche Veränderungen in Grossbritannien haben zu einer besseren Umsatzqualität für Thomsons geführt, da das Unternehmen nun einen höheren wiederkehrenden Umsatz über einen längeren Zeitraum verzeichnet. Dies verschafft dem Unternehmen eine höhere Sichtbarkeit, einen langfristigeren Umsatz und die nötige Vorhersehbarkeit, um das Geschäft weiter auszubauen und zu skalieren.

Der Ausbau des SaaS-Personalsoftware-Marktes ist weiter ungebrochen, da mehr und mehr Unternehmen von On-Premise-Lösungen abrücken. Es wird angenommen, dass 60 % aller Unternehmen innerhalb der kommenden 18 Monate zu einem neuen Personalmanagementsystem übergehen werden. Um sich diesen Umstand zunutze zu machen, hat Thomsons verschiedene Schlüsselkooperationen und Partnerbeziehungen im SaaS Human-Capital-Markt, ("HCM") aufgebaut. Es konnten bereits Verträge mit führenden Anbietern wie SuccessFactors und Benefitfocus unterzeichnet werden. Darwin(TM) bietet eine Lösung für die komplexen Anforderungen eines globalen Vorsorgemanagements und leistet somit genau das, was bisher als extrem schwierig angesehen wurde. Es stellt eine Verbindung zwischen verschiedenen Aspekten des HCM-Marktes her und fungiert als zentraler Hub, um den herum HCM-Software, Lohnbuchhaltungssoftware, Leistungsanbieter und Vorsorgeberater organisiert sind. Wir sehen ein riesiges Potenzial für ein rasches Wachstum unseres Marktanteils durch Empfehlungen, Wiederverkäufer und Vertriebspartner mit komplementären Geschäftsfeldern.

Ausblick

2014 wird Thomsons seinen strategischen Fokus beibehalten. Die Technologieinvestition in unsere Plattform Darwin(TM) werden erhöht und es werden wichtige strategische Partnerschaften aufgebaut werden, die die Ausweitung unseres Kundenstammes vorantreiben. Im Zuge des internationalen Wachstums von Thomsons wird weiterhin in Mitarbeiter und Prozesse investiert werden.

Dank der weltweiten Spitzenposition von Thomsons im Bereich "Employee-Benefits-Software" kann die Gruppe immer mehr auf ein anhaltendes Wachstum vertrauen. Es bieten sich hervorragende Möglichkeiten zur Gewinnung von Neukunden sowie zum organischen Ausbau wiederkehrender Umsätze auf der ganzen Welt. Darüber hinaus wird Thomsons seine Beziehungen zu bestehenden Kunden durch eine Erhöhung der Anzahl der entsprechenden Produkte und Gebiete weiter ausbauen. 2014 hat Thomsons einige wichtige internationale und britische Kunden unter Vertrag genommen. In diesem Zuge wird sich die Anzahl der Mitarbeiter auf unserer Plattform Darwin(TM) bedeutend erhöhen und somit auch der Einsatz unserer Produkte in den Regionen Asien-Pazifik und Südamerika.

Thomsons ist zuversichtlich, dass sich das Auftragsbuch des Unternehmens 2014 weiter füllen wird und die neuen Kunden aus Grossbritannien sowie dem Bereich Global Enterprise eine bedeutende Anzahl neuer Benutzer für die Plattform bringen werden. Zudem erwartet die Gruppe, dass der wiederkehrende Umsatz aus SaaS infolge der anhaltenden Kundenakquise über die drei Marktkanäle "Global Enterprise", "Grossbritannien" und "Partner" rasch ansteigen wird.

Thomsons Online Benefits, +44(0)203-328-4000, Michael Whitfield Group Chief Executive Officer, Paul Smolinski, Chief Financial Officer

Instinctif Partners, +44(0)207-457-2020, Adrian Duffield/Kathy Gordon

Original-Content von: Thomsons Online Benefits, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thomsons Online Benefits

Das könnte Sie auch interessieren: