REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND

Erfolgreicher Weltrekord bei ARD-TV-Show »Immer wieder Sonntags« - Bockspringer halten trotz praller Sonne volle 60 Minuten durch

Rust/Hamburg (ots) - Eine ganze Stunde Bockspringen, und das so schnell, dass ungefähr alle drei Sekunden ein Sprung ausgeführt wird. Das war die Aufgabe, die sich Steve Schild aus der Schweiz und sein Partner Sebastian Astelbauer aus Österreich für die in der ARD ausgestrahlten Live-TV-Show am vergangenen Sonntag, dem 28. Juni 2015 vorgenommen hatten. Mehr als 1.344 Sprünge mussten die beiden Sportler absolvieren, um sich den Weltrekord in dieser Disziplin zu holen. Und das bei erschwerten Bedingungen von über 30 °C im Schatten.

Bereits im Herbst 2011 wurden die beiden Rekordjäger mit dem Rekordvirus infiziert, als sie sich bei einem Ausdauerrekord in Erding kennengelernt hatten, bei dem ihr Team insgesamt 350 km auf einer Wasserrutsche zurücklegte. Aktuell bereitet sich jeder der beiden auf einen individuellen 24-stündigen Ausdauer-Rekord vor, der im Herbst 2015 stattfindet.

In diesem Zusammenhang war der aktuelle, erfolgreiche Weltrekordversuch eine willkommene Trainingsergänzung zum Testen einer realen Wettkampfsituation und zur Prüfung, ob die Einteilung der Kräfte über längere Strecken so funktioniert, wie geplant.

Für das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND war Rekordrichter Olaf Kuchenbecker eigens nach Rust gereist, um den Weltrekordversuch der beiden direkt bei der TV-Ausstrahlung zu prüfen und dort zu zertifizieren. Und tatsächlich, ihre Vorbereitung hat sich tatsächlich ausgezahlt, den neuen Weltrekord haben sie geknackt.

Dazu Rekordrichter Kuchenbecker:

»Ich freue mich sehr, dass es den beiden gelungen ist, sich den Weltrekord zu sichern, und dabei so deutlich die Vorgabe zu übertreffen. 1.653 Bocksprünge in einer Stunde ist eine tolle Leistung, die wohl dazu führen wird, dass diese Rekordmarke sehr lange Bestand hat.«

   - - Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten - - 

honorarfrei verwendbare Bilder: http://k-urz.de/8e9a

ÜBER DAS RID:

Weltrekorde aus Deutschland: Das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND (RID) sammelt und prüft Höchstleistungen aller Art und erkennt Weltrekorde an, die in einem »eMag« auf www.rekord-institut.de präsentiert werden. Auf Wunsch bestätigt das RID anerkannte Rekorde mit der offiziellen Überreichung einer RID-Rekordurkunde.

ÜBER OLAF KUCHENBECKER:

Bevor er als oberster Rekordrichter beim REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND einstieg, prägte er länger als eine Dekade die deutsche Ausgabe des berühmten »Guinness Buch der Rekorde«. Der Mann »dem Sonja Zietlow vertraut« und den Micky Beisenherz als »Institut Fresenius unter den TV-Schiedsrichtern« bezeichnet.

Pressekontakt:

Olaf Kuchenbecker - ok@rekord-institut.de - + 49 40 40 135 135

Original-Content von: REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND

Das könnte Sie auch interessieren: