Allitera Verlag

Keine Kunst für die EU - Europas Kulturen sprechen für sich selbst

München (ots) - Die politische und wirtschaftliche Dauerkrise der EU hat seit über fünf Jahren noch wenig Widerhall in den Künsten gefunden. Für die Literatur steht, als eines der wenigen Beispiele, das deutlich euroskeptische Buch "Kampfansage" von Boris Preckwitz. Das Buch, Ende 2013 erschienen, zeigt seine Aktualität im Zusammenhang mit der anstehenden Europawahl. "Es ist gerade die Literatur, indem sie ihre Kraft aus den jeweiligen Landessprachen und Kulturen zieht, die ein wichtiges Korrektiv zu den Fehlentwicklungen und dem Vereinheitlichungswahn des Projektes EU darstellt", sagt der Autor.

Das Langgedicht "Kampfansage" schneidet die kritischen Themen an, die sich im Zuge der europäischen Zentralisierung als schwerwiegende Probleme erweisen: Staatsschuldenkrise, Assoziierungsabkommen, Korruption, Bankenrettung, Massenarmut und Reichtumskonzentration, Parteienpropaganda, organisierte Kriminalität, fehlende demokratische Legitimation und Staatsgläubigkeit.

"Kompetenzverlagerungen nach Brüssel führen offensichtlich genau nicht dazu, dass regionale oder lokale Probleme gelöst werden", ergänzt der Autor.

Und so ist die 500 Verse umfassende "Kampfansage" zugleich ein Plädoyer für eine engagierte Literatur in einer selbstregierten Demokratie, die aus ihren eigenen Quellen schöpft. "Die Freiheit der Kunst verträgt sich am besten mit einer freiheitlichen Gesellschaft - die weder ihre Bürger ständig behelligt, noch die Prinzipien von nationaler Eigenverantwortung und Eigenvorsorge außer Kraft setzt", sagt Boris Preckwitz.

Eine Leseprobe finden Sie unter: 
http://ots.de/n9VYi 
Buchdaten: 
Boris Preckwitz 
Kampfansage 
Gedichte und Essays 
ISBN: 978-3-86906-588-5 
Lyrikedition 2000 im Allitera Verlag 
72 Seiten, Klappenbroschur, EUR 12,50 

Pressekontakt:

Pressekontakt und Anforderung von Leseexemplaren unter:
Allitera Verlag
Lisa Heller
Merianstraße 24
80637 München
Tel: 089-13 92 90 46
Fax 089-13 92 90 65
Mail: presse@allitera.de

Original-Content von: Allitera Verlag, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Allitera Verlag

Das könnte Sie auch interessieren: