VGP Gruppe

Halbjahresergebnisse 2016 der VGP Gruppe

Halbjahresergebnisse 2016 der VGP Gruppe
Visualisierung VGP Park Ginsheim-Gustavsburg / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/113409 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/VGP Gruppe"

Zele (Belgien) (ots) -

   - Gewinn im Berichtszeitraum beträgt 42,7 Millionen Euro (Zuwachs 
     um 10,5 Millionen Euro im Vergleich zum 30. Juni 2015). 
   - Steigerung der vertraglich vereinbarten jährlichen Mieteinnahmen
     um 18,6% auf 45 Millionen Euro  (Zuwachs um 7 Millionen Euro im 
     Vergleich zum 31. Dezember 2015). Inklusive des Portfolios VGP 
     European Logistics (Joint-Venture mit Allianz Real Estate). Die 
     vertraglich vereinbarten jährlichen Mieteinnahmen mit Stand 30. 
     Juni 2016 betrugen für VGP European Logistics 33,6 Millionen 
     Euro. 
   - Wachstumsrate für Bruttomieterträge beläuft sich auf 87,5% 
     (Steigerung um 6,1 Millionen Euro) und klettert damit auf 13,1 
     Millionen Euro. 
   - Ende Juni 2016 waren Mietflächen von insgesamt 865.855 m² im 
     Rahmen bestehender Verträge vermietet. Die durchschnittliche 
     Laufzeit der Mietverträge belief sich dabei auf 7,4 Jahre 
     (verglichen mit 7,5 Jahren per 31. Dezember 2015). Inklusive des
     Portfolios VGP European Logistics. Mit Stand 30. Juni 2016 
     verfügte VGP European Logistics über bestehende Mietverträge mit
     einer Gesamtmietfläche von 655.568 m² und einer 
     durchschnittlichen Laufzeit von 7,5 Jahren. 
   - 7 Projekte mit einer Mietfläche von 139.955 m² wurden im ersten 
     Halbjahr 2016 fertiggestellt, davon befinden sich 2 Gebäude im 
     VGP Park Rodgau und jeweils 1 Gebäude in den VGP Parks in 
     Hamburg, Pilsen (CZ), Malacky (SK), Timisoara (RO) und in 
     Alsonemedi (H). 
   - 17 Projekte mit einer Mietfläche von 384.612 m² befinden sich in
     der Bauphase. 
   - 597.000 m² Bauland erworben. Es bestehen weitere Optionen auf 
     Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 600.000 m², um die 
     Entwicklungspipeline zu stärken. Der Erwerb der verbleibenden 
     Flächen soll in der zweiten Jahreshälfte 2016 erfolgen. 
   - Nettobewertungsgewinn auf das Anlagenportfolio erreicht 65,1 
     Millionen Euro (gegenüber 48,1 Millionen mit Stand Ende Juni 
     2015). 
   - Gründung eines 50:50 Joint-Ventures (VGP European Logistics) mit
     Allianz Real Estate. Erwerb des Startportfolios bestehend aus 15
     VGP Parks in Höhe eines Transaktionswertes über 500 Millionen 
     Euro abgeschlossen. 
   - Derzeit werden Verhandlungen über mehrere große Transaktionen 
     geführt. Im Falle von positiven Abschlüssen sollte dies einen 
     signifikant positiven Einfluss auf die jährlichen Mieteinnahmen 
     und die gewichtete durchschnittliche Laufzeit der Mietverträge 
     haben. 

Aktivitäten der VGP Gruppe in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2016 Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2016 hat VGP seine Aktivitäten in den Bereichen Projektentwicklung und Vermietung erfolgreich fortgesetzt und konnte dabei erneut Rekordwerte erreichen.

Im ersten Quartal 2016 gründeten VGP und die Allianz Real Estate ein 50:50 Joint-Venture (VGP European Logistics), um langfristig das Wachstum der Gruppe zu stärken. Das Joint-Venture hat ein exklusives Vorkaufsrecht auf den Erwerb der Ertrag generierenden Vermögenswerte, die von VGP in Deutschland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Ungarn entwickelt werden. Ferner verbleibt das Asset und Immobilienmanagement sowie die Projektentwicklung der betreffenden Objekte bei VGP.

Ende Mai 2016 hat VGP European Logistics den Erwerb des Startportfolios von 15 VGP Gewerbe- und Logistikparks abgeschlossen. Davon liegen 8 Parks in Deutschland, 4 Parks in Tschechien, 1 Park in der Slowakei und 2 Parks in Ungarn mit insgesamt 28 Logistik- und Industriegebäuden, die allesamt zu 100% ausgelastet sind. Die Mehrheit der hochqualitativen Gebäude ist in den letzten zwei Jahren gebaut worden.

Weitere Aktivitäten von VGP im ersten Halbjahr 2016:

   - Durch die Betriebsaktivitäten wurde in der ersten Hälfte des 
     Geschäftsjahres (zum 30. Juni 2016) ein Nettogewinn von 42,7 
     Millionen Euro (2,30 Euro je Aktie) gegenüber einem Nettogewinn 
     von 32,2 Millionen Euro (1,73 Euro je Aktie) in der ersten 
     Hälfte des vorausgegangenen Geschäftsjahrs (zum 30. Juni 2015) 
     erzielt. 
   - Der Nettogewinn enthält die negativen Auswirkungen der 
     langfristigen Zinsen, die nach dem Brexit-Votum gefallen sind 
     und zu einem nicht realisierten Verlust aus Zinsderivaten von 
     6,4 Millionen Euro zum 30. Juni 2016 geführt haben. 
   - Die steigende Nachfrage nach Mietflächen führte zum Abschluss 
     von neuen Mietverträgen in Höhe von insgesamt mehr als 9 
     Millionen Euro. 7 Millionen Euro aus dieser Summe stammen aus 
     gänzlich neuen Mietverträgen und 2 Millionen Euro aus erneuerten
     Mietverträgen. 
   - Das Immobilienportfolio des Konzerns erreichte Ende Juni 2016 
     eine Auslastungsquote von 97,8% (inklusive VGP European 
     Logistics Joint-Venture) gegenüber 97,3% Ende Dezember 2015. Die
     Auslastungsquote des VGP European Logistics Portfolio betrug 
     99,2 % zum 30. Juni 2016. 
   - Das Anlagenimmobilienportfolio umfasst derzeit 10 
     fertiggestellte Gebäude mit einer Mietfläche von 130.321 m² 
     sowie 17 weitere Gebäude, die sich noch in der Bauphase befinden
     und eine Mietfläche von 384.612 m² aufweisen. 
   - Aufgrund der Beteiligung am VGP European Logistics Joint-Venture
     besitzt VGP weitere 31 Gebäude mit einer Mietfläche von 561.306 
     m². Außerdem erbringt die VGP Gruppe die Dienstleistungen für 
     das Asset und Immobilienmanagement sowie das Facility Management
     dieser Immobilien. 
   - In der Nettobewertung des Immobilienportfolios zum 30. Juni 2016
     ist der Betrag von 22,1 Millionen Euro enthalten, der dem 
     realisierten Bewertungsgewinn aus der Veräußerung des 
     Immobilienportfolios  an das VGP European Logistics 
     Joint-Venture (gemeinsam gehalten mit Allianz Real Estate) 
     entspricht. Das erste Closing fand am 31. Mai 2016 statt. 
   - Nach dem abgeschlossenen Erwerb des Startportfolios durch das 
     VGP European Logistics Joint Venture mit der Allianz Real Estate
     hat der Vorstand die Rücknahme am 1. Juni 2016 aller 
     ausgegebenen hybriden Wertpapiere ("Security") zu einem Preis in
     Höhe des Ausgabepreises (insgesamt 60 Millionen Euro) zuzüglich 
     der aufgelaufenen Zinsen (3,0 Millionen Euro) genehmigt. Das 
     Vorgehen entspricht dem Verfahren bei Interessenskonflikten in 
     Übereinstimmung mit Artikel 523 des Belgischen 
     Unternehmensgesetzbuches. 

Deutschland führend bei Neuvermietungen - andere Märkte mit starker Leistung

Deutschland war der Haupttreiber bei Neuvermietungen: Im ersten Halbjahr wurden in diesem Markt neue Verträge mit einem Gesamtvolumen von 4,9 Millionen Euro vereinbarten Mieteinnahmen unterzeichnet. In den übrigen Märkten zeigte VGP ebenfalls eine sehr gute Leistung. Die Neuvermietungen beliefen sich in der Tschechischen Republik auf 1,4 Millionen Euro, in der Slowakei und in Estland jeweils auf 1,1 Millionen Euro und in Rumänien auf 0,5 Millionen Euro.

Ausblick 2016

Die Nachfrage nach Mietflächen hat sich im ersten Halbjahr 2016 positiv entwickelt. Vorausgesetzt, es ergeben sich keine unvorhergesehenen Ereignisse wirtschaftlicher oder finanzieller Art, geht VGP von einem anhaltenden Trend aus. Daher sollte VGP weiterhin in der Lage sein, die die Einnahmen durch Mieten deutlich zu erhöhen sowie das Immobilienportfolio durch Fertigstellung und Inbetriebnahme von zusätzlichen Neubauten zu erweitern.

Alle wichtigen Kennzahlen zu den Halbjahresergebnissen finden Sie im Investor Relations Bereich der Website der VGP Gruppe unter http://www.vgpparks.de/investors/en/.

Über VGP

VGP (http://www.vgpparks.eu/de) ist ein führender internationaler Projektentwickler für hochwertige Industrie- und Logistikimmobilien sowie dazugehörige Bürogebäude. Zu den Kunden von VGP zählen große internationale sowie mittelständische Unternehmen. Für sie erwirbt VGP die Gewerbeflächen, übernimmt die Planung und Entwicklung der Immobilien und vermietet die fertigen Hallen langfristig. Der Rund-um-Service reicht vom Grunderwerb bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe und langfristigen Gebäudemanagement. Die Logistik- und Industrieparks liegen an strategisch gelegenen Standorten mit optimaler Anbindung an die Verkehrsinfrastruktur. VGP entwickelt und betreut Gewerbeparks in Deutschland, Tschechien, Lettland, Estland, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Spanien. Alle von VGP entwickelten Immobilien genügen den Anforderungen an energieeffizientes und nachhaltiges Bauen. VGP ist an der Euronext Brüssel sowie der Prager Börse notiert. Der Hauptsitz der 1998 gegründeten Gruppe befindet sich im belgischen Zele, die deutsche VGP Industriebau sitzt in Düsseldorf. Im März 2016 hat VGP ein Joint Venture mit der Allianz Real Estate ("VGP European Logistics") gegründet.

Pressekontakt:

Meike Hansen
c/o FleishmanHillard Germany GmbH
Hanauer Landstr. 182 A
60314 Frankfurt am Main
Fon: ++49-69-405702-465
E-Mail: Meike.Hansen@fleishmaneurope.com

Original-Content von: VGP Gruppe, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: