Kunsthandel Georg Britsch

Antik ist wieder schick
Schöner und wertiger wohnen

Bad Schussenried (ots) - Für schönes Wohnen geben die Deutschen am meisten Geld aus. Das hat kürzlich die aktuelle Erhebung des Statistischen Bundesamtes gezeigt. Und wer schön wohnen will, spart auch nicht. 2013 investierten die Bundesbürger für Möbel und Co. immerhin satte 91,58 Mrd. Euro. Doch was oft viel kostet, ist leider auch oft sein Geld nicht wert. Ob Sofa, Tisch Regal oder Schrank - viele neue Einrichtungsgegenstände aus schwedischen oder anderen Möbelhäusern können auf den alltäglichen Gebrauch schnell mit massivem Qualitätsverlust reagieren - bis hin zum Pressspan-Totalschaden bei unsanfterem Umgang oder Umzug. Ganz anders sieht das bei Mobiliar aus der Biedermeierzeit und anderen Epochen aus. Deshalb ist antik nicht nur wieder schick, sondern auf Dauer auch günstiger und wertiger.

Stabil und mit Stil

Von wegen zu unpraktisch, altmodisch oder museal. Antiquitäten sind zeitlos schön. Außerdem wurden sie aus hochwertigen Hölzern gefertigt, die den alten Möbeln nicht nur ein besonderes Aussehen verleihen. "Aufgrund der handwerklich aufwändigen Verarbeitung halten sie auch viel aus. Das beweisen die Stücke ja seit über 100 Jahren und mehr", so Geschäftsführer Georg Britsch vom Kunsthandel Britsch aus Bad Schussenried. "Antikes ist daher nicht nur für das schicke Zuhause von Singles oder Paaren geeignet, sondern absolut familientauglich". Kleinere Macken verzeihen die historischen Einrichtungen problemlos. Und sollte es je zu einem größeren Schaden kommen, ist dieser durch eine Restaurierung schnell behoben. Außerdem sorgen Antiquitäten bei jeder Einrichtung für das gewisse Etwas und lassen sich mit nahezu jedem Wohnstil kombinieren.

So lohnt sich beim Möbelkauf auf jeden Fall der Vergleich mit neuem aus dem Einrichtungshaus und antikem Mobiliar. Denn oft fallen die Preisunterschiede gar nicht so groß aus. Vor allem wenn man bedenkt, dass historische Möbel immer Einzelstücke sind, deren aufwändige Herstellung heute richtig teuer wäre. Darüber hinaus bleiben die antiken Einrichtungsgegenstände mindestens ein Leben lang in Schuss - das relativiert den Preis dann nochmal erheblich. Mehr Infos und Ideen: www.britsch.com.

Druckfähige Fotos: http://www.ast-pr.de/download/, Benutzer: fotos, Passwort: presse

Pressekontakt:

ast. GmbH, Vanessa Ast, www.ast-pr.de; Mail: vanessa.ast@ast-pr.de 
Original-Content von: Kunsthandel Georg Britsch, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: