Rhino Inter Group

Chefanalyst Raimund Hahn: iPhone 7 wird Topseller

Ulmen (ots) - "Das neue iPhone 7 wird sich zum Topseller entwickeln", sagt Raimund Hahn, Chefanalyst für Mobile beim globalen Think Tank Diplomatic Council (www.diplomatic-council.org) und CEO der Mobilfunk-Großhandelsgruppe Rhino Inter Group (www.rhino-inter-group.com), voraus. Er widerspricht damit gegenteiligen Prognosen, die für die jüngsten Modelle von Apple lediglich eine mäßige Nachfrage erwarten, weil die Geräte nur über wenige neue Features verfügten und als "Lückenbüßer" zu der für nächstes Jahr erwarteten völlig neuen Gerätegeneration dienten.

Der Rhino-CEO stützt sich bei seiner optimistischen Vorhersage auf gute Kontakte in der asiatischen Zulieferindustrie, die von einer Produktionsmenge von rund 20 Millionen Geräten pro Monat ausgeht. Daraus errechnet sich ein Absatzvolumen für dieses Jahr von etwa 70 Millionen iPhones. Damit läge das iPhone 7 zwar immer noch unter den 74,8 Millionen Geräten, die im letztjährigen Weihnachtsquartal (Oktober bis Dezember) über die Ladentheke gingen, aber "das iPhone 7 wird sicherlich nicht der Ladenhüter sein, als den ihn viele Analysten einstufen", sagt Raimund Hahn.

Kein Meilenstein, aber wichtige Features

Er analysiert: "Das iPhone 7 stellt keinen Meilenstein dar, aber es bringt eine ganze Reihe von Features mit sich, auf die viele Verbraucher schon länger warten. So haben sich Millionen von Menschen schon lange ein iPhone gewünscht, das gegen Wasser und Staub geschützt ist. Zudem hat die Verdoppelung der maximalen Speicherkapazität auf 256 GByte eine hohe Anziehungskraft. Auch die Kamera stellt stets ein wesentliches Argument für den Kauf eines neuen Smartphones dar: Hier sind die 7 Megapixel für Selfies ebenso interessant wie natürlich der erste optische Zoom im Plus-Modell. Für viele Freizeit-Nutzer sind darüber hinaus die Stereolautsprecher, die erstmals in einem iPhone verfügbar sind, ein Kaufgrund." Als "besonders bemerkenswert" bezeichnet der Mobile-Chefdenker des Diplomatic Council "nicht nur die herausragenden Leistungswerte des neuen A10 Fusion-Chips, sondern vor allem auch die Balance zwischen Performance und Akkulebensdauer. Eine um zwei Stunden längere Laufzeit stellt für viele iPhone-Nutzer ein Argument dar, sich für das neue Modell zu entscheiden", meint Raimund Hahn.

Neben den technischen Features unterschätzen nach Ansicht des Rhino-Chefs viele Marktbeobachter "die Kraft der Alterung vergangener Produkte, wenn ein neues Design auf den Markt kommt." Er sagt: "Es macht eben für viele Menschen einen großen ästhetischen Unterschied, ob die Rückseite aus von Streifen durchbrochenem Metall besteht oder aus einer glatten Fläche in schwarzer Klavierlackoptik. Man darf nicht vergessen, dass das iPhone für viele Verbraucher nicht nur ein Gebrauchsgegenstand ist, sondern einen hohen Lifestyle-Wert, vergleichbar mit einer wertvollen Uhr, besitzt.

Die "Trauer mancher Analysten über den Wegfall des vor über 100 Jahren erfundenen Klinkensteckers" hält Raimund Hahn für "unangemessen nostalgisch". Mit den drahtlosen Airpods halte sich Apple konsequent an die Strategie, "immer mehr Kabel durch Funk zu ersetzen", wie es das Unternehmen schon beim Macbook vorexerziert habe. "Noch konsequenter wäre es allerdings gewesen, die Airpods jedem iPhone 7 beizulegen", räumt der Mobile-Experte ein.

Zu der optimistischen Absatzprognose Raimund Hahns trägt auch die zügige Auslieferung der neuen iPhone-Generation in zahlreiche Länder sowie das iPhone Upgrade Programm bei. Viele Kunden, die dem Programm im letzten Jahr beigetreten sind, haben in diesem Jahr Anspruch auf ein neues Gerät, gibt der Mobile-Chefanalyst des Diplomatic Council zu bedenken.

"Die in weiten Teilen eher langweilig wirkende Bühnenshow, gespickt mit Ablenkungen aus der Gaming- und Musikwelt, und ohne Überraschungen, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass Apple mit dem iPhone 7 ein überaus attraktives Produkt vorgestellt hat", meint Raimund Hahn. Auch bei der neuen Watch Serie 2 ist es Apple nach seinem Urteil gelungen, Schlüsselfeatures wie Wasserfestigkeit und GPS aufzunehmen, die von vielen Verbrauchern hoch geschätzt werden.

"Die neue Watch stellt ebenso wie das neue iPhone keine technische Revolution dar, aber beide Geräte bringen genau die Leistungsmerkmale mit sich und beheben genau die Schwächen, die weiten Teilen der Verbraucherschaft besonders wichtig sind. Deswegen wird sich die neue Generation in beiden Geräteklassen gut verkaufen", resümiert Raimund Hahn.

Rhino Inter Group (www.rhino-inter-group.com) ist eine der am schnellsten wachsenden maßgeblichen Großhandelsgruppen für elektronische Geräte und insbesondere mobile Geräte wie Smartphones und Tablets. Der Großhandel mit Digitaltechnik gilt eines der zukunftsträchtigsten Marktsegmente, weil durch das Internet of Things (IoT) künftig praktisch alle Geräte und Maschinen mit einem Internetanschluss ausgestattet sein werden. Durch enge Kontakte zu Zulieferern, Herstellern, Handelsfirmen und Marktanalysten in Asien, Europa und Amerika verfügt die Rhino Inter Group über direkten Zugang zu aktuellen Informationen, die - soweit es die verwendeten Nachrichtenquellen zulassen - der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden, um zur Markt-transparenz weltweit beizutragen. Der globale Think Tank Diplomatic Council (www.diplomatic-council.org) hat Raimund Hahn aufgrund seiner Marktexpertise als Chairman des DC Global Mobile Forum aufgenommen.

Pressekontakt:

Weitere Informationen: Rhino Inter Group, Eifel-Maar-Park 10, 56766 
Ulmen, E-Mail: info@rhino-inter-group.com, Web:
www.rhino-inter-group.com

PR-Agentur: euromarcom public relations GmbH, Tel. 0611 / 973150,
E-Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de
Original-Content von: Rhino Inter Group, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhino Inter Group

Das könnte Sie auch interessieren: