Rhino Inter Group

Rhino: Asiatische Zulieferer verlieren Vertrauen in Apple

Ulmen (ots) - Raimund Hahn: Gerücht über "Tesla Phone" lässt sich nicht bestätigen

Weite Teile der asiatischen Zulieferindustrie haben das Vertrauen in langfristige Lieferzusagen von Apple verloren. Zu dieser Einschätzung gelangt Raimund Hahn, CEO der Rhino Inter Group (www.rhino-inter-group.com) und Chairman des Global Mobile Forum im Diplomatic Council (DC, www.diplomatic-council.org), einem globalen Think Tank, der die Vereinten Nationen berät. Über beide Kanäle verfügt der deutsche Unternehmer eigenen Angaben zufolge über direkte Drähte zur weltweiten Zulieferbranche. Während früher viele Zulieferer Produktionskapazitäten eigens für Apple geschaffen bzw. bereitgehalten hätten, beginnen derzeit die ersten Lieferanten, diese Kapazitäten anderen Herstellern anzubieten oder teilweise schon zu überlassen, weiß Raimund Hahn.

"In der asiatischen Zulieferkette herrscht große Unsicherheit", sagt der Rhino-CEO und DC-Chairman. Während beim iPhone 7 heute schon nur von einer mäßigen Nachfrage ausgegangen werde, sei unklar, ob das nächstjährige iPhone 8 Apple wieder auf die Erfolgsspur zurückbringen könne. "Eine Reihe namhafter Zulieferer geht von einem Nachfragestau aufgrund mangelnder Innovationskraft beim iPhone 6s und 7 aus, der sich in einer exorbitanten Nachfrage beim iPhone 8 entladen könnte", hat Raimund Hahn in Asien gehört.

Mythos Apple entzaubert

Andererseits werde argumentiert, dass der "Mythos Apple" bis dahin soweit "entzaubert" sein könnte, dass die Treue der "Fangemeinde" nachlasse - und bei einem bloßen Produktvergleich "sind sicherlich bessere Smartphones auf dem Markt" (Raimund Hahn). Der Rhino-Chef und DC-Chefdenker erklärt seine Sicht: "Apple lebt vom Kultfaktor, der Treue seiner Fangemeinschaft und einem geschlossenen Ökosystem, in dem alles zusammenpasst. Wenn diese Säulen erodieren, besteht die Gefahr, dass das ganze System Apple binnen weniger Jahre wie ein Kartenhaus zusammenfällt. Nokia hat vorgemacht, wie schnell ein Marktführer von Mobilfunkgeräten, dem einfach nichts Neues mehr einfällt, vom Thron gestoßen wird und im Nirwana verschwindet."

"Tesla Phone" nicht bestätigt

Das Gerücht, dass Tesla in der asiatischen Zulieferindustrie nach Quellen für ein "Tesla Phone" suche, kann "Trend Scout" Raimund Hahn nicht bestätigen. Hahn: "Das Gerücht geistert tatsächlich durch Asien, aber man findet niemanden, der wirklich mit Tesla gesprochen haben will."

Rhino Inter Group (www.rhino-inter-group.com) ist eine der am schnellsten wachsenden maßgeblichen Großhandelsgruppen für elektronische Geräte und insbesondere mobile Geräte wie Smartphones und Tablets. Der Großhandelt mit Digitaltechnik gilt eines der zukunftsträchtigsten Marktsegmente, weil durch das Internet of Things (IoT) künftig praktisch alle Geräte und Maschinen mit einem Internetanschluss ausgestattet sein werden. Durch enge Kontakte zu Zulieferern, Herstellern, Handelsfirmen und Marktanalysten in Asien, Europa und Amerika verfügt die Rhino Inter Group über direkten Zugang zu aktuellen Informationen, die - soweit es die verwendeten Nachrichtenquellen zulassen - der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden, um zur Markt-transparenz weltweit beizutragen. Der globale Think Tank Diplomatic Council (www.diplomatic-council.org) hat Raimund Hahn aufgrund seiner Marktexpertise als Chairman des DC Global Mobile Forum aufgenommen und ihn zum DC Business Ambassador ernannt.

Pressekontakt:

Weitere Informationen: Rhino Inter Group, Eifel-Maar-Park 10, 
56766 Ulmen, E-Mail: info@rhino-inter-group.com,
Web: www.rhino-inter-group.com

PR-Agentur: euromarcom public relations GmbH, Tel. 0611 / 973150,
E-Mail: team@euromarcom.de,
Web: www.euromarcom.de
Original-Content von: Rhino Inter Group, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhino Inter Group

Das könnte Sie auch interessieren: