Europäische Union der Hörakustiker e. V.

Guten Flug! Das Ohr regelt den Druckausgleich
Fliegen mit speziellem Gehörschutz verhindert Ohrendruck

Mainz (ots) - Der Urlaub ist gebucht, die Koffer sind gepackt und das Flugzeug hebt pünktlich ab - dem Reisevergnügen scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein, Körper und Geist sind auf Erholung gepolt. Bei Flugreisen ist ein Organ besonders gefordert: Das Ohr! Es ist mit der Regulierung des Druckausgleichs beschäftigt.

Die Ohrtrompete, eine Verbindung von Mittelohr und Rachenraum, sorgt dafür, dass beim Starten und Landen der Druck zwischen ca. 0.6 bar in der Flugzeugkabine und 1 bar auf der Erde ausgeglichen wird.

Flugbegleiter empfehlen bei Start und Landung Kaugummi zu kauen oder zu gähnen. Diese intensiven Kieferbewegungen sorgen dafür, dass sich die Ohrtrompete öffnet. Bei rund einem Drittel der Passagiere hilft das nicht. Sie haben beim Fliegen Druck auf den Ohren, der manchmal sogar noch am nächsten Tag zu spüren ist. Das kann daran liegen, dass die Schleimhäute durch Erkältungen oder die trockene Luft von Klimaanlagen angeschwollen sind und eine Art Vakuum entsteht. Es kann zu einer schmerzhaften Trommelfellwölbung, schlimmsten Falls sogar zu einem Riss oder Blutungen kommen.

"Start- und Landehilfe" für die Ohren gibt es beim Hörakustiker vor Ort. Er gibt Tipps und empfiehlt speziellen Gehörschutz, der ähnlich wie die Stöpsel zum Lärmschutz direkt im Gehörgang platziert wird. Dieser Gehörschutz ist mit einem besonderen Filtersystem ausgestattet, das wie ein Ventil wirkt und beim Fliegen für einen entschleunigten und gleichbleibenden Druckausgleich sorgt.

Gleichzeitig werden die Motorengeräusche angenehm gedämpft.

Martin Blecker, Präsident der Europäischen Union der Hörakustiker e. V., empfiehlt: "Hörakustiker sind Experten für individuell angepassten Gehörschutz, der passgenau für das jeweilige Ohr angefertigt wird. Wer entspannt in die Ferien starten möchte und auch beruflich viel im Flugzeug unterwegs ist, wird beim Hörakustiker professionell beraten und bekommt individuellen und passenden Gehörschutz."

Zusätzlich dämpft der spezielle Gehörschutz auch Umgebungslärm, z. B. von Flugzeugturbinen, brummenden Motoren oder Mitreisenden, die sich lautstark unterhalten.

Urlaub kann bereits im Flugzeug beginnen - wenn es den Ohren gut geht!

Pressekontakt:

Europäische Union der Hörakustiker e. V.
Sabine Stübe-Kirchhof
Neubrunnenstraße 3
55116 Mainz
Tel: +49 (0) 61 31 / 28 30-14
Fax: +49 (0) 61 31 / 28 30-30
E-Mail: presse@euha.org
Internet: www.euha.org

Original-Content von: Europäische Union der Hörakustiker e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Europäische Union der Hörakustiker e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: