Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH

Der einfache Weg zur günstigsten Kfz-Versicherung: Zwei Portale kombinieren

Berlin (ots) - Bis Ende November können Autofahrer ihre Kfz-Versicherung für das nächste Jahr wechseln und damit mehrere hundert Euro jährlich sparen. Damit Versicherte den besten Preis finden, hat das gemeinnützige Online-Verbrauchermagazin Finanztip die Angebote der drei wichtigsten Vergleichsportale untersucht. Das Ergebnis: Für die einfachste Suche nach einer preiswerten Kfz-Versicherung empfehlen die Experten, die Portale Check24 und Verivox zu kombinieren. Dadurch kann eine Musterfamilie bei ihrer Vollkaskoversicherung laut Finanztip gut 260 Euro im Jahr sparen - im Vergleich zu dem durchschnittlichen Preis der zehn führenden Kfz-Versicherer.

"Jeder sollte sich jetzt die Zeit nehmen und den Tarif seiner Autoversicherung vergleichen", erklärt Versicherungsexperte Saidi Sulilatu von Finanztip. "Das ist zwar selbst mit den Vergleichsportalen etwas Aufwand, aber man kann dadurch einige hundert Euro im Jahr sparen." Das lohne sich vor allem dann, wenn man länger nicht verglichen habe. Finanztip hat anhand von 32 Musterprofilen insgesamt 96 Vergleiche auf den Seiten von Check24, Verivox und Nafi-Auto durchgeführt und 960 Tarifberechnungen erhoben. Es hat sich gezeigt, dass kein Portal immer den besten Preis bietet. In einem Fall war das beste Angebot bei Check24 mehr als dreißig Prozent billiger als bei Verivox, in einem anderen war es umgekehrt - in einem Extrembeispiel lag der Preisunterschied im Test bei 235 Euro.

Verbraucher sollten Check24 und Verivox kombinieren

Für einen soliden Vergleich solle man mindestens auf Check24 und Verivox seine Daten eingeben. "Wenn man dann den besseren Preis wählt, hat man ein sehr gutes Ergebnis. Auf beiden Portalen kann man den gewählten Tarif dann direkt online abschließen", sagt Sulilatu. "Die ganze Prozedur dauert im Normalfall nicht mehr als eine halbe Stunde." Sparfüchse können noch bei Nafi-Auto nachschauen, wo man allerdings meist nicht direkt online abschließen kann. Der Mehraufwand lohnt sich laut Sulilatu nur selten und bringt im Schnitt auch nur 20 Euro Extra-Ersparnis. Nur Nafi zu benutzen sei aber nicht sinnvoll, denn in 10 von 32 Fällen im Test brachte das Portal nicht das beste Ergebnis.

Erst neu abschließen, dann kündigen - besonders bei Voll- und Teilkasko

Um die alte Kfz-Versicherung für das neue Jahr zu kündigen, muss das entsprechende Schreiben im Normalfall bis zum 30. November beim Anbieter eingegangen sein. Wenn allerdings die Preise der alten Versicherung steigen, gilt ein Sonderkündigungsrecht von einem Monat. "Bevor man kündigt, sollte man aber die Preise verglichen und den neuen Vertrag schon abgeschlossen haben", rät Sulilatu. "Das ist besonders wichtig für den, der einen Voll- oder Teilkaskoschutz vereinbaren möchte. Denn wenn ein Autofahrer in der Vergangenheit Schäden am Auto hatte, kann es schwer für ihn sein, überhaupt eine neue Kaskoversicherung zu bekommen."

Für die Entscheidung zwischen Voll- und Teilkasko gilt als Faustregel: Eine Vollkaskoversicherung lohnt sich für Neuwagen bis zu einem Alter von fünf Jahren - bei teuren Autos auch länger. Die Teilkasko sollte in der Regel bei mittelalten Autos bis zu einem Zeitwert von etwa 4.000 Euro gewählt werden. Aber Achtung: Wer eine hohe Schadenfreiheitsklasse hat, für den ist eine Vollkasko oft nur unwesentlich teurer oder im Extremfall sogar billiger als eine Teilkasko.

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.finanztip.de/kfz-portaltest-2014/
http://www.finanztip.de/kfz-versicherung/ 

Die Studie "Sparen mit Finanztip" können Sie abrufen unter: http://www.finanztip.de/studie-geld-sparen/.

Über Finanztip

Finanztip ist ein gemeinnütziges Online-Verbrauchermagazin. Die Experten unterstützen Konsumenten dabei, ihre täglichen Finanzentscheidungen richtig zu treffen, Fehler zu vermeiden und Geld zu sparen. Kern des kostenlosen Angebots sind praktische Ratgeber und der Finanztip-Newsletter, der alle 14 Tage per E-Mail verschickt wird. Darin beleuchten Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen und sein Team alle Themen, die für Verbraucher wichtig sind: von Geldanlage, Versicherung und Kredit über Energie, Medien und Mobilität bis hin zu Reise, Recht und Steuern. Die Redaktion recherchiert und analysiert ausschließlich im Interesse des Verbrauchers und bietet praktische Handlungsempfehlungen. Zudem können sich Leser in der Community von Finanztip mit den Experten und anderen Verbrauchern austauschen.

Täglich neue Tipps auf Twitter, Google+ und Facebook.

Pressekontakt:

Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH
Hasenheide 54
10967 Berlin
Frederike Roser
Telefon: 030 / 80 933 15 80
presse@finanztip.de
http://www.finanztip.de/presse/

Original-Content von: Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Finanztip Verbraucherinformation gemeinnützige GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: