Zukunft ERDGAS e.V.

Erste Flüssigerdgas-Tankstelle für LKW eröffnet
Erdgas als alternativer Kraftstoff in Zukunft immer wichtiger

Berlin (ots) - Bedeutender Schritt beim klimaschonenden Schwerlastverkehr: In Ulm wurde heute die erste Flüssigerdgas-Tankstelle für LKW eröffnet. Verflüssigtes Erdgas (LNG) ist eine effiziente und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Kraftstoffen. LKW erreichen aufgrund der hohen Energiedichte mit LNG, je nach Fahrzeugkonfiguration, die drei- bis vierfache Reichweite im Vergleich zu komprimiertem Erdgas (CNG). Sie stoßen zudem deutlich weniger Stickoxide und Feinstaub aus als dieselbetriebene Fahrzeuge.

"Wir freuen uns, dass sich diese innovative Kraftstoffalternative jetzt endlich auch in Deutschland in der Praxis bewähren kann. Wir begrüßen daher ausdrücklich die Pionierarbeit, die Uniper und Iveco mit dem Bau der ersten LNG-Tankstelle in Deutschland leisten. LNG ist flexibel einsetzbar und bietet großes Potenzial: nicht nur als Treibstoff für LKW, sondern auch zum Beispiel als Energieträger für die Schifffahrt", sagt Dr. Timm Kehler, Vorstand der Brancheninitiative Zukunft ERDGAS e.V.

Aus Sicht von Zukunft ERDGAS ist die neue Flüssigerdgas-Tankstelle ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Energiewende im Verkehr. "Erdgas ist eine wichtige Säule im Energiemix und als stabiler Energielieferant neben den Erneuerbaren unerlässlich: Die Energiewende gelingt nur mit Erdgas", so Kehler.

Über Zukunft ERDGAS e.V.

Zukunft ERDGAS e.V. ist die Initiative der deutschen Erdgaswirtschaft. Erdgas ist in Deutschland Heizenergie Nummer eins. Drei Viertel aller neu installierten Heizungen nutzen den klimaschonenden und kostengünstigen Energieträger. Zukunft ERDGAS setzt sich dafür ein, dass die Potenziale des Energieträgers Erdgas auch in Zukunft genutzt werden und informiert über die Chancen und Möglichkeiten, die Erdgas für die Energiewende und den Energiemix der Zukunft bietet. Getragen wird Zukunft ERDGAS von führenden Unternehmen der Erdgaswirtschaft wie Importeuren, Regionalversorgern und Stadtwerken. Die Heizgeräteindustrie und das Handwerk unterstützen die Initiative als Partner.

Pressekontakt:


Zukunft ERDGAS e.V.
Michael Oppermann
Neustädtische Kirchstraße 8
10117 Berlin

Tel: 030-460 60 15 63
Fax: 030-460 60 15 61
presse@erdgas.info
www.zukunft-erdgas.info
Original-Content von: Zukunft ERDGAS e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zukunft ERDGAS e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: