Deutscher Verband Flüssiggas e. V.

Kabinettsbeschluss zum NAPE und zum Aktionsprogramm Klimaschutz 2020: Mehr Energieeffizienz und weniger Emissionen durch den Austausch ineffizienter Heizungen

Berlin (ots) - Der Deutsche Verband Flüssiggas bewertet den Fokus des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz auf den Wärmesektor als äußerst positiv. "Gerade im Gebäudesektor ist das Potenzial enorm", so Rainer Scharr, Vorsitzender des Deutschen Verbandes Flüssiggas. "Maßnahmen wie Heizungschecks oder steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten für Sanierungen geben gute Anreize, um Heizungsaltanlagen durch effizientere Systeme zu ersetzen und emissionsarme Energieträger zu integrieren", so Scharr weiter. Zudem sei es bei der geplanten Förderung der energetischen Gebäudesanierung wichtig, in der Umsetzung nicht nur Einzelmaßnahmen wie Dämmung einzubeziehen, sondern die Energieeffizienz einer Sanierung insgesamt zu bewerten - dazu zählten auch effiziente Heizungsanlagen.

Flüssiggas verbrennt CO2-reduziert und nahezu schadstofffrei. Bei einer Heizungsmodernisierung kann Flüssiggas als umweltschonender Brennstoff ideal integriert werden: Flüssiggas lässt sich mit allen modernen Heizsystemen kombinieren, auch mit erneuerbaren Energien, wie zum Beispiel Solarthermie oder Photovoltaik.

Flüssiggas als emissionsarmer Kraftstoff im Aktionsprogramm Klimaschutz 2020

Scharr bewertet es ferner als positives Signal, dass die Verlängerung der Steuerermäßigung für klimaschonendes Autogas im Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 bestätigt wurde. "Dennoch sollte aus unserer Sicht emissionsarme Mobilität insgesamt noch stärker gefördert werden", fordert Scharr. Der Blick sei im Verkehrssektor in vielen Punkten sehr einseitig auf Elektromobilität verengt.

Im Vergleich zu einem benzinbetriebenen Auto stößt ein Autogas-Fahrzeug in der Betrachtung von der Bereitstellung bis zur Verbrennung etwa 15 Prozent weniger CO2 aus. Direkteinspritzende Motoren erlauben im Autogasbetrieb, die Feinstaub-Partikelmasse um 74 Prozent und die Partikelzahl um fast 99 Prozent gegenüber dem Benzinbetrieb abzusenken.

Energieträger Flüssiggas:

Flüssiggas (LPG) besteht aus Propan, Butan und deren Gemischen und wird unter geringem Druck verflüssigt. Der Energieträger wird als Kraftstoff, für Heiz- und Kühlzwecke, als Prozesswärme und im Freizeitbereich eingesetzt.

Pressekontakt:

Ursula Megies
Tel.: 030 / 29 36 71 - 19
E-Mail: presse@dvfg.de
Deutscher Verband Flüssiggas e. V.

Original-Content von: Deutscher Verband Flüssiggas e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Verband Flüssiggas e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: