Bundesverband Wissensbilanzierung e.V. (BVWB)

Wissensbilanz-Toolbox 2.0: Wissensschätze bergen - Unternehmenserfolg steigern
Kostenlose Softwarelösung vereinfacht die Wissensbilanzierung in Unternehmen

Berlin (ots) - Ab sofort ist die kostenlose "Wissensbilanz-Toolbox 2.0" verfügbar. Die Software hilft Unternehmen dabei, strukturelle Wissenslücken aufzuspüren und verborgenes Wissenskapital zu erschließen. Das Managementtool erfasst in acht einfachen Schritten die immateriellen Vermögenswerte aus den Bereichen Human-, Struktur und Beziehungskapital des Unternehmens und bewertet diese. Die Unternehmensführung bekommt so ein dezidiertes Bild der Organisation und kann gezielt Verbesserungen anstoßen. Die neu aufgelegte Wissensbilanz-Toolbox 2.0 knüpft dabei an den Erfolg der Vorgängerversion an, die seit ihrer Veröffentlichung von mehr als 20.000 Unternehmen bestellt wurde.

"Besonders das Feedback aus der Praxis und die Erfahrungen unserer Verbandsmitglieder, die unsere Toolbox bereits nutzen, haben sich bei der Überarbeitung als hilfreich erwiesen. Dank erweiterter Dokumentationshilfen und zusätzlicher Visualisierungs- und Auswertungsmöglichkeiten können einzelne Arbeitsschritte mit der Wissensbilanz-Toolbox 2.0 künftig noch detaillierter ausgewertet werden", erläutert Prof. Dr.-Ing. Kai Mertins, Vorstand des Bundesverbands Wissensbilanzierung e.V., die Vorteile der Softwarelösung. Zusätzlich sind dank erweiterter Funktionen wie der Zeitreihendarstellungen der Bewertungskriterien die Vergleiche zwischen Wissensbilanzen über bestimmte Zeiträume noch einfacher möglich.

Die "Wissensbilanz-Toolbox 2.0" ist besonders für kleine und mittelständische Unternehmen, aber auch für größere Unternehmen ein hilfreiches Werkzeug zur Analyse und Steuerung der immateriellen Vermögenswerte. Sie wurde vom Arbeitskreis Wissensbilanz unter der fachlichen Leitung des Fraunhofer Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Pilotprojektes "Wissensbilanz - Made in Germany" entwickelt.

Die Software steht kostenlos zum Download unter www.bvwb.de/wissensbilanz/wissensbilanz-toolbox zur Verfügung. Ein Leitfaden zur Wissensbilanzierung kann unter folgendem Link herunter geladen werden: http://ots.de/SDSWh.

Über den Bundesverband Wissensbilanzierung e.V.:

Der Bundesverband Wissensbilanzierung (BVWB) fördert die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch der Wissensbilanz-Community und vertritt deren Interessen gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der BVWB informiert und berät Unternehmen praxisnah über die Wissensbilanzierung und unterstützt Wissensbilanz-Anwender und Interessierte bei der qualitätsgetreuen Anwendung der Methode. In enger Zusammenarbeit mit Hochschulen entwickelt der Verband die Wissensbilanz-Methode kontinuierlich weiter. Weitere Informationen unter www.bvwb.de.

Pressekontakt:

Bundesverband Wissensbilanzierung e.V.
Detlef Kahrs, Vorstand Öffentlichkeitsarbeit
Herdentorsteinweg 38-40, 28105 Bremen
Telefon: +49 - 421/699 60 34
E-Mail: detlef.kahrs@wissensbilanz-deutschland.de

Original-Content von: Bundesverband Wissensbilanzierung e.V. (BVWB), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Wissensbilanzierung e.V. (BVWB)

Das könnte Sie auch interessieren: