Invest Lithuania

Litauen wird am 1.1.2015 den Euro einführen

Vilnius/Frankfurt (ots) -

- Baltisches Land wird 19. Mitglied der Eurozone (von 28 
  EU-Ländern)
- Verstärkte Handels- und Investitionstätigkeit zwischen 
  Deutschland und Litauen erwartet 

Litauen führt zum 1. Januar 2015 den Euro ein und wird damit 19. Mitglied der Währungsunion. Künftig entfallen Wechselkursrisiken und Umtauschkosten. Davon verspricht sich das baltische Land steigende Investitions- und Handelstätigkeiten deutscher und internationaler Unternehmer am Wirtschaftsstandort Litauen. Mit einem Bestand an Direktinvestitionen von 1,04 Milliarden Euro gehört Deutschland zu den wichtigsten Investorenländern in Litauen. Rund 1.200 deutsche Unternehmen sind derzeit mit einer Gesellschaft in Litauen vertreten.

Vorteile der Euro-Einführung

Die Ratingagenturen Standard & Poor's und Fitch haben das Bonitätsranking von Litauen bereits auf A- angehoben. Die Kreditkonditionen für Firmen am Wirtschaftsstandort Litauen haben sich dadurch zusätzlich verbessert, Kreditzinsen erreichen einen historischen Tiefstand. Litauen verspricht sich dadurch weitere Impulse für ein kräftiges Wirtschaftswachstum. Bereits jetzt zählt Litauen mit einem erwarteten BIP-Wachstum von 2,9 Prozent im Jahr 2014 zu den Ländern mit der stärksten wirtschaftlichen Dynamik innerhalb der EU. Dass diese wirtschaftliche Stabilität nachhaltig ist, bescheinigt die Weltbank, die Litauen in ihrem "Doing Business Report 2015" unter die Top 3 in Mittel- und Osteuropa reiht. Kriterien sind die Abwesenheit staatlicher Barrieren bei der Entfaltung unternehmerischer Aktivität sowie Geschäftsklima und Investitionsbedingungen. Im Vergleich der EU 28 rangiert Litauen auf dem neunten Platz.

Zur Aufnahme in die EU-Währungsunion musste Litauen die EU-Konvergenzkriterien erfüllen: Mit einem Haushaltsdefizit von 2,6 Prozent des BIP liegt Litauen erfolgreich unter dem Schwellenwert von 3 Prozent. Auch die Staatsverschuldung von 39 Prozent liegt deutlich unter der 60-Prozent-Grenze und erheblich unterhalb des Euro-Durchschnitts von derzeit über 90,9 Prozent.

Über Invest Lithuania:

Invest Lithuania ist die offizielle Wirtschaftsförderungs- und Beratungsgesellschaft des Landes Litauen für internationale Investoren. Als erste Anlaufstelle für Unternehmer gehören sämtliche Services rund um Ansiedlungs- und Investitionsprojekte am Wirtschaftsstandort Litauen zu den Hauptaufgaben von Invest Lithuania. Dazu zählen die Bereitstellung von Markt-, und Brancheninformationen (inkl. Steuerdetails, Finanzierungs- und Förderbedingungen, Arbeitskosten), Beratungsdienste bei Standortsuche und Firmengründung sowie Kontakte zu privaten und öffentlichen Einrichtungen vor Ort. Die Betreuung erfolgt in allen Phasen des Investitionsprozesses. Als "One-Stop-Shop" für Investoren gehört auch der sogenannte After Investment Service, also die Betreuung der Unternehmen nach Abschluss der Projekte, zu den Aufgaben von Invest Lithuania. Hauptsitz der Organisation ist Vilnius.

www.investlithuania.com

Pressekontakt:

Dirk Ulmer
Dirk.Ulmer@hkstrategies.com
D: +49 69 97362 24

Patrick Racky
Patrick.Racky@hkstrategies.com
D: +49 69 97362 70

Hill+Knowlton Strategies GmbH
Darmstädter Landstr. 112
60598 Frankfurt

Original-Content von: Invest Lithuania, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Invest Lithuania

Das könnte Sie auch interessieren: