Global Stevia Institute

6. World Convention on Stevia: Internationale Experten diskutieren Vorteile, Trends und Entwicklungen zum Süßstoff aus natürlicher Herkunft

Berlin (ots) - Stevia gilt weltweit als beliebter Süßstoff für Speisen und Getränke. Diesem Trend kommen viele Hersteller entgegen: Sie verwenden Steviablattextrakte zum Süßen von Joghurts, Erfrischungsgetränken, Mints und Konfitüren sowie Süßwaren. Derzeit sind in Europa rund 1.000 und in Deutschland über 200 auf diese natürliche Art gesüßte Produkte erhältlich.* Unter dem Motto "Stevia Tasteful 2014 - The Subtle Balance" findet nun am 19. und 20. Juni die 6. World Convention on Stevia in Berlin statt. Internationale Vertreter aus Wirtschaft, Industrie und Wissenschaft beraten dort über den aktuellen Stand von Forschung und Entwicklung zu Stevia, darunter Dr. Ursula Wölwer-Rieck vom Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften der Universität Bonn.

Stevia auf dem Vormarsch

Die Lebensmittelchemikerin ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Global Stevia Institutes und stellt in ihrem Vortrag aktuelle Trends und neuartige Erkenntnisse zur Analytik der Inhaltsstoffe der Pflanze vor. "Anbau und Verarbeitung von Stevia haben in den vergangenen Jahren rasante Fortschritte gemacht", so Dr. Wölwer-Rieck. "Ich bin überzeugt, dass immer mehr Hersteller der wachsenden Verbrauchernachfrage nach Produkten mit der Süße aus Stevia nachkommen werden und damit einen relevanten Beitrag zu einer kalorienreduzierten Ernährung leisten."

Stevia - die natürliche Alternative

Stevia ist kein künstlicher Süßstoff, sondern ein Pflanzenextrakt und enthält keine Kalorien. In den Herkunftsregionen wird Stevia seit Jahrhunderten zum Süßen von Lebensmitteln und Getränken verwendet. In Deutschland sind die süßen Inhaltsstoffe seit November 2011 zugelassen. Wissenschaftliche Studien und alle wichtigen Regulierungsbehörden weltweit haben hochreinen Steviablattextrakt für den Verzehr als sicher befunden - für alle vom Kleinkind bis zu den Großeltern.

Produktion

Ähnlich wie bei Zuckerrüben wird der hochreine Steviablattextrakt aus der Steviapflanze herausgelöst und zu einem Pulver verarbeitet. Die Extraktion verläuft in der Regel folgendermaßen: Die Blätter werden zunächst getrocknet und zerkleinert. Anschließend wird - wie bei der Teezubereitung - Wasser zugesetzt, um die Inhaltsstoffe aus den Blättern herauszulösen. Nach weiteren Reinigungsschritten erhält man ein weißes Pulver mit einer Reinheit von über 95 Prozent.

   Vorteile auf einen Blick:
   - keine Kalorien
   - natürliche Herkunft
   - nachhaltiger Anbau und Herstellung
   - für Diabetiker geeignet (kein glykämischer Index)
   - für Kinder geeignet
   - zahnfreundlich
   - zum Kochen geeignet
   - ideal zum Süßen von Getränken und Nahrungsmitteln 

* Mintel GNPD 2014

Weitere Informationen zu Stevia, Presseunterlagen, Experteninterviews und Bildmaterial gibt es unter http://www.emediarelease.de/GlobalSteviaInstitute.html.

Über das Global Stevia Institute

Das Global Stevia Institute (GSI) bietet wissenschaftlich fundierte Informationen zu Stevia, dem natürlich gewonnenen, kalorienfreien und nachhaltigen Süßungsmittel. Ihm steht ein internationales Gremium aus führenden Wissenschaftlern und Gesundheitsexperten beratend zur Seite. Außerdem wird das GSI von PureCircle, Ltd., unterstützt, einem führenden Hersteller von hochreinem Steviablattextrakt. http://globalsteviainstitute.com.

Pressekontakt:

Rachel Quenzer
Global Stevia Institute
915 Harger Road, Suite 250, 60523 Oak Brook, Illinois
P: +1 630 378 2191 E: Rachel.Quenzer@GlobalSteviaInstitute.com

Original-Content von: Global Stevia Institute, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Global Stevia Institute

Das könnte Sie auch interessieren: