DiOmega GmbH

Studie Mittelstand: ohne mobile IT-Lösungen droht entscheidender Wettbewerbsnachteil

Frankfurt/Main (ots) - Der aktuelle Report "Cloud, SaaS und mobile IT-Lösungen im Mittelstand 2015" wurde von den Frankfurter IT- und Web-Experten DiOmega durchgeführt und ist unter presse@diomega.de kostenlos erhältlich

Mobile IT-Lösungen werden für den deutschen Mittelstand immer wichtiger und die Arbeit in den Betrieben in den nächsten Jahren maßgeblich prägen. Dies geht aus der aktuellen Umfrage der Frankfurter IT- und Web-Experten von DiOmega (www.diomega.de) hervor. Zwei Drittel der befragten Fachleute (69 Prozent) stimmen überein, dass "Mobile" stark an Bedeutung gewinnen wird. Die Untersuchung kommt darüber hinaus zu dem Ergebnis, dass trotz der Abhörskandale die Nachfrage nach Cloud- bzw. Hybridlösungen im Mittelstand in 2015 weiter steigen wird (57 Prozent Zustimmung). Denn mittelständische Unternehmen, die mittelfristig nicht auf die "Dritte Plattform" (Cloud, Big Data, Mobile) setzen, verpassen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil, hiervon gehen 58 Prozent der Experten aus.

Klassische Geschäftsmodelle haben ausgedient

"Mobile Lösungen sind weiter auf dem Vormarsch und werden den deutschen Mittelstand mittelfristig revolutionieren", da ist sich DiOmega-Geschäftsführer Dominique Bös sicher. 54 Prozent der befragten IT-Experten sind davon überzeugt, dass SaaS (Software as a Service) und Cloud-Dienste die klassischen Geschäftsmodelle bis 2020 ablösen werden. Auch wenn derzeit laut einer TecChannel-Untersuchung (http://tinyurl.com/l4oqcad) nur rund ein Drittel des Mittelstandes Dienstleistungen aus der Cloud nutzt, hält der positive Trend weiter an. So zeigt eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens IDC (http://tinyurl.com/pwjl5kk), dass bei 60 Prozent der IT-Entscheider im Mittelstand das Thema Mobilität ganz oben auf der Liste steht. "Klassische Lizenzmodelle für Software werden für immer mehr Unternehmen immer unattraktiver. Unflexibel, kostenaufwendig und oft wenig transparent sind dabei besonders nachteilige Eigenschaften", betont Bös.

Mobile im Mittelstand weiter auf dem Vormarsch

Die Abhörskandale von PRISM, Echelon und Co. sieht Bös als kurzfristig ernstzunehmendes Hindernis für mehr Wachstum bei SaaS und Cloud-Diensten an. So kommt eine aktuelle Studie der Nationalen Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. (NIFIS) (http://tinyurl.com/ly4kbrq) zu dem Ergebnis, dass bei 84 Prozent der Unternehmen hierzulande große Unsicherheit darüber herrscht, ob ihre Daten in der "digitalen Wolke" noch sicher sind. Demnach sind Kontrollverlust über die eigenen Daten (73 Prozent), interne und externe Hackerangriffe (71 Prozent) und die eigene Unwissenheit über die vorhandenen Risiken (89 Prozent) derzeit die Hauptgefahren für die deutsche Wirtschaft beim Cloud Computing. "Wenn sich die Mittelständler sicherer sind, was mit ihren Daten in der IT-Wolke geschieht, dann steigt auch wieder ihre Bereitschaft für mobile Lösungen", erläutert der DiOmega-Geschäftsführer.

DiOmega ist eine deutschlandweit führende Full-Service Agentur für IT- und Webdienstleistungen. Mit individuell zugeschnittenen, kompetent umgesetzten und zukunftsorientiert ausgerichteten Lösungen rund um Webauftritte, Content Development und Management sowie multimedialen und mobilen Applikationen bedient DiOmega seit Jahren erfolgreich namhafte Kunden und Partner aus verschiedensten Branchen - ob Medien, Telekommunikation oder Vereine und Verbände. Eine Auswahl aktueller Projekte und Branchen findet sich unter: www.diomega.de

Pressekontakt:

Kontakt: DiOmega GmbH,
Bolongarostraße 103, 65929 Frankfurt am Main,
Tel.: 069 / 669 696 8 - 0 ,E-Mail: presse@diomega.de,
Web: www.diomega.de

euromarcom public relations GmbH,
Mühlhohle 2, 65205 Wiesbaden,
Tel.: 0611 / 973150, Fax: 0611 / 719290,
E-Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de

Original-Content von: DiOmega GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DiOmega GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: