finderly GmbH

Analyse vor Release des iPhone 6: So viel sind gebrauchte iPhones wert

70.000 iPhone-Verkäufe analysiert: Shpock verrät, wann sich der Kauf bzw. Verkauf besonders lohnt

Berlin/Wien (ots) - Wenn das iPhone 6 auf den Markt kommt, heißt es für viele Apple-Jünger wieder: "Handy-wechsel-dich". Um das neue Gerät zu finanzieren, zahlt es sich aus, sich von Auslaufmodellen zu trennen. Ein Blick auf die Verkaufsstatistik der Flohmarkt-App Shpock (www.shpock.de) beweist, dass ältere Apple-Generationen vor allem unmittelbar vor dem Release der neuesten Version noch hohe Beträge in die Kasse spülen.

*** Grafiken und alle Ergebnisse der iPhone-Analyse unter: http://bit.ly/iphone-analyse ***

In Summe wurden auf dem mobilen Marktplatz von Shpock bereits mehr als sechs Millionen Produkte gehandelt. Zu den größten Rennern unter den gebrauchten Gegenständen zählen ohne Zweifel die unterschiedlichen iPhone-Generationen. In einer großen Analyse wurden nun die Verkäufe von einer zufälligen Stichprobe mit 70.000 iPhones genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis zeigt: Die Beliebtheit der Smartphones aus dem Hause Apple ist auch am Secondhand-Markt ungebrochen.

Wurde das iPhone 5s im Dezember 2013 für durchschnittlich 619 Euro angeboten, pendelten sich die Angebotspreise für die aktuellste Variante des iPhones im August 2014 im Schnitt bei 513 Euro ein.

Ähnlich verhält sich der Trend bei den älteren Generationen des Apple-Handys. Die Wiederverkaufsangebote für ein iPhone 5 lagen zum Jahreswechsel bei 429 Euro - im Sommer bewegten sich die Angebote um 340 Euro. Das knapp zwei Jahre alte iPhone 4s war zuletzt bei Shpock für durchschnittlich 226 Euro zu haben.

Der tatsächliche Verkaufswert der iPhones bei Shpock liegt zumeist etwas niedriger. Im Regelfall einigen sich Käufer und Verkäufer auf rund 80 Prozent des ursprünglich geforderten Preises.

Zwtl.: *Wann soll ich mein altes iPhone verkaufen?*

Für Besitzer eines gebrauchten iPhones rentiert sich der Verkauf vor allem in den Sommermonaten und im frühen Herbst. Wie aus der Shpock-Statistik hervorgeht, sind Käufer unmittelbar vor dem Release der neuen iPhone-Generation tendenziell dazu bereit, für ein gut erhaltenes iPhone tiefer in die Tasche zu greifen. Eine weitere heiße Phase stellt der Dezember dar. Viele User plündern für Weihnachtsgeschenke den mobilen Flohmarkt und achten dabei offenbar weniger auf den Preis.

Zwtl.: *Wann lohnt sich der Kauf eines gebrauchten iPhones?*

All jene, die sich ein Apple-Smartphone aus zweiter Hand zulegen wollen, sollten zwei Zeitpunkte im Kalenderjahr ins Auge fassen. Im November, wenn die Preise durch die neueste Generation am Markt gedrückt werden, lohnt sich der Kauf eines gebrauchten iPhones besonders. Danach empfiehlt es sich, das Weihnachtsgeschäft abzuwarten und auf den Preissturz zu Beginn des neuen Jahres zu setzen.

*** Grafiken und alle Ergebnisse der iPhone-Analyse unter: http://bit.ly/iphone-analyse ***

*** Infomaterial: http://www.shpock.de/presse ***

Rückfragehinweis:
   Fabio Tiani | PR Manager
ft@shpock.com
   T +43 664 521 33 04
   F +43 660 33 200 70 80 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/13185/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

 
Original-Content von: finderly GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: