Black Friday GmbH

Online Rabattaktionen: Massive Chance für den deutschen E-Commerce

Black Friday Sale 2014

München (ots) - Macher des Shopping Event Black Friday Sale verraten, worauf Onlinehändler bei Schnäppchen- und Rabattaktionen achten müssen

   - E-Commerce Experte und Internetunternehmer Konrad Kreid: 
     Konzentrierte Rabattaktionen sorgen in kürzester Zeit für eine 
     hohe Anzahl von Neukunden und deutliche Umsatzschübe 

Konzentrierte Rabattaktionen wie der Black Friday Sale (www.blackfridaysale.de) sind inzwischen fester Bestandteil der deutschen E-Commerce Landschaft: Millionen Onlineshopper nutzen die Events zur Schnäppchenjagd, während Händler von massiven Umsatzschüben in kürzester Zeit profitieren. Konrad Kreid, Internetunternehmer und Initiator des Black Friday Sale, erklärt, worauf Onlineshops bei erfolgreichen Rabattaktionen achten müssen: "Der Onlinehandel ist geprägt von ständigen Preiskämpfen und besonders preisbewussten Shoppern. Daher ist es entscheidend, seine Zielgruppe mit attraktiven und außergewöhnlichen Aktionen zu erreichen, die sich deutlich von der Konkurrenz absetzen."

Kreative Konzepte und intuitive Benutzerführung sind ein Muss

Auch Martin Groß-Albenhausen, Referent für E-Commerce und Marketing beim Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh), stimmt dieser Einschätzung zu: "Die Rabattaktion muss zum intensiven und rundum positiven Einkaufserlebnis werden - ein kreatives Konzept und eine intuitive Benutzerführung sind dabei ein Muss." Für Onlineshopper zählt dabei nicht nur, Geld zu sparen, sondern vor allem das Gefühl, ein außergewöhnliches Schnäppchen entdeckt und erbeutet zu haben. Solche Erfolgserlebnisse der Kunden haben eine nachhaltige Wirkung für die Händler, bestätigt Kreid aus eigener Erfahrung: "Der Black Friday Sale hat im letzten Jahr nicht nur während des Aktionszeitraums unsere Erwartungen weit übertroffen. Von vielen teilnehmenden Händlern wissen wir, dass in den darauffolgenden sechs Monaten durchschnittlich jeder zweite Kunde wieder kam."

Die richtige Balance ist entscheidend

Doch Kreid warnt Onlinehändler auch vor zu häufigen Kampagnen: "Mit gezielten Aktionen lässt sich in kurzer Zeit eine hohe Anzahl von Neukunden erreichen und der Umsatz deutlich ankurbeln - ohne dass Service, Qualität und Image leiden. Wer aber zu häufig mit Rabattaktionen aktiv wird, riskiert eine übermäßige Marktsättigung und die Verwässerung der eigenen Marke." Sorgen um potentielle Umsatzeinbußen im restlichen Jahr durch konzentrierte Aktionen sind aber nicht angebracht: Wie die Bilanz des Black Friday in seinem Ursprungsland USA immer wieder deutlich zeigt, halten sich Konsumenten auch im Vorfeld des Shoppingtages nicht zurück. Stattdessen werden die massiven Rabatte am Black Friday zusätzlich intensiv genutzt.

Hinter www.blackfridaysale.de verbirgt sich das größte Shopping-Event des Jahres - bequem im Internet. Für 24 Stunden senken bekannte Marken und angesagte Labels in vielen Online-Stores die Preise - und www.blackfridaysale.de öffnet die Tore zu den Schnäppchen und Sonderangeboten. Der Black Friday Sale findet im November statt und ist in den USA traditionell der umsatzstärkste Tag des Einzelhandels. In Deutschland und Europa löst www.blackfridaysale.de ab sofort endgültig den Schlussverkauf ab. Zudem kann hier bequem online geshoppt werden - kein Gedränge und keine Schlägereien verleiden den Shopping-Genuss.

Kontakt:

Black Friday GmbH, Leopoldstrasse 30, 80802 München,
Tel.: 089-414 144 021, E-Mail: office@blackfridaysale.de,
Web: www.blackfridaysale.de

euromarcom public relations GmbH, Mühlhohle 2, 65205 Wiesbaden,
Tel.: 0611-973150, Fax: 0611-719290,
E-Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de

Original-Content von: Black Friday GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Black Friday GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: