MfAM Mobilfunk Asset Management GmbH

4,5 Mio. USD Wertzuwächse bei den InfraTrust-Fonds 6 und 8
Erste IT-Fonds erreichen Gewinnschwelle - Gewinnausschüttung des IT6 möglich

Berlin (ots) - Die Gesellschafter der InfraTrust-Fonds (IT) 6 und 8 werden für ihre Geduld belohnt: Die beiden Fonds, die wie sämtliche IT-Fonds in Mobilfunk-Infrastruktur in den USA investieren, weisen enorme Wertzuwächse von über 4,5 Mio. USD auf und erreichen die Gewinnschwelle.

"Aufgrund neuer Mietverträge, deutlicher Zuwächse bei den Mieteinnahmen für die Mobilfunkmasten auf der einen Seite und den von uns deutlich reduzierten Kosten in Deutschland auf der anderen Seite hat sich die wirtschaftliche Basis der beiden Fonds deutlich verbessert", erklärt IT-Geschäftsführer Stephan Brückl. "Hinzu kommt ein deutlicher Nachfrageüberhang nach Mobilfunkmasten in den USA, der die Preise für die Masten deutlich ansteigen ließ."

Aufgrund eines aktuellen Wertgutachten haben die Masten des IT 6 (gezeichnetes Kapital: 6,028 Millionen US-Dollar) zur Zeit einen Wert von 7,6 Mio. USD. Der Wertzuwachs der letzten zwei Jahre liegt bei 2,4 Mio. USD. Damit hat er die Gewinnschwelle deutlich überschritten. "Die Anleger können nun auch darüber abstimmen, ob aus den laufenden Überschüssen der Fonds Ausschüttungen erfolgen sollen." Auch der um ein Jahr jüngere IT 8 (gezeichnetes Kapital: 10,784 Millionen EUR) kann einen deutlichen Wertzuwachs von über 2,1 Mio. USD aufweisen. Das aktuelle Wertgutachten sieht den Wert der Türme bei 12,6 Mio. USD. Damit ist zu erwarten, dass auch dieser Fonds die Gewinnschwelle in den nächsten Monaten überschreiten wird. Und dies nach der Hälfte der Laufzeit.

"Für die Anleger bedeutet das, dass die Fonds eine erhebliche Wertsteigerung erfahren haben und die Anleger auf den nächsten Gesellschafterversammlungen erneut über eine öffentliche Versteigerung der Türme und Auflösung des Fonds abstimmen können - die nötige 75% Mehrheit wurde auf den letzten Gesellschafterversammlungen nur um wenige Prozentpunkte verfehlt", so Stephan Brückl.

Mit dem jetzt erreichten Status quo wird nicht nur die Geduld der Gesellschafter der IT-Fonds belohnt, sondern auch die Beharrlichkeit sowie der Einsatz von Stephan Brückl, den Dienstleistern der Fonds und den beiden ursprünglichen Fondsinitiatoren Stefan Beiten und Nikolaus Weil. Diese hatten verschiedene IT-Fonds in den vergangenen drei Jahren mit erheblichen persönlichen Investitionen unterstützt, so deren Überleben gesichert und den erfolgreichen Neustrukturierungsprozess der IT-Gruppe auf diese Weise erst ermöglicht. "Die jetzige Entwicklung zeigt deutlich, dass die Restrukturierung der richtige Weg war", erläutert Stephan Brückl. "Ich bin froh, dass die Anleger die notwendige Geduld aufgebracht haben."

Darüber hinaus sind die Anleger des IT 8 mit über 98% Zustimmung der Initiative der Geschäftsführung zur Einrichtung eines Anlegerbeirats beim IT 8 gefolgt, so dass der Anlegerbeirat Anfang Juni seine Arbeit aufnehmen konnte.

Über diese und weitere Punkte wird die IT-Geschäftsführung auf den im März abzuhaltenden Gesellschafterversammlungen detailliert informieren.

Pressekontakt:

NAÏMA Strategic Legal Services GmbH
- Uwe Wolff -
Telefon: +49-30-2404-8290
Telefax: +49-30-303-665791
E-Mail: uwe.wolff@naima-media.de
Original-Content von: MfAM Mobilfunk Asset Management GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: