Energiekongress & Messe GmbH

Einfach Energie sparen: Wärmende Tapeten, rennsporterprobte Heizungen, turbotrocknende Fassaden, intelligente Fenster, Mini-KWK-Anlagen und vieles mehr auf den 3. HAMBURGER ENERGIETAGEN 2016

Hamburg (ots) - Die Bau- und Immobilien-Messe präsentiert am 05. und 06.02. im CCH Hamburg Energiespar-Tipps und -Trends für Wohngebäude

Mehr als 100 Unternehmen präsentieren auf den 3. HAMBURGER ENERGIETAGEN am 05. und 06. Februar 2016 im CCH - Congress Center Hamburg ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen, mit denen Bauherren und Hausbesitzern Energie sparen können, und damit auch viel Geld. Die Messebesucher können sich über neueste Produkte aus den Bereichen Heizung, Dämmung, Lüftung, Fenster/Türen sowie Energieversorgung und -speicherung informieren und vergleichen und erhalten zudem auf Wunsch direkt vor Ort eine kostenlose Energie-Erstberatung und können einen umfassenden Gebäude-Check zum Messepreis buchen. Zu dem Messespektrum gehören darüber hinaus die Themen Elektromobilität und Finanzierungs- und Förderungsangebote von Neubau oder Modernisierungen.

Zahlreiche Produkte werden auf der Bau- und Immobilienmesse erstmals einem größeren Publikum vorgestellt; im Folgenden stellen wir einige dieser Neuheiten vor:

August Brötje präsentiert auf den 3. Hamburger Energietagen 2016 den neuen, besonders sparsamen Öl-Brennwertkessel BOB. Bei diesem Kessel setzt der Heizungshersteller aus Rastede auf ein Material, das auch in anderen Einsatzgebieten härtesten Bedingungen standhalten muss: Carbon. Dabei handelt es sich um einen temperatur- und säurebeständigen Spezialgraphit. Bei Brötje wird er für den Wärmetauscher des BOB eingesetzt, sodass dieser noch effizienter arbeitet. Denn: Carbon ist extrem wärmeleitfähig und macht sich den aus der Natur bekannten Lotuseffekt zu eigen: Verschmutzungen perlen an dem Wärmetauscher einfach ab. Der platzsparende Öl-Brennwertkessel BOB glänzt punktet zudem mit robuster Langlebigkeit und minimalem Wartungsaufwand.

Frenzelit Werke stellt auf den 3. Hamburger Energietagen 2016 hicoTHERM® vor, eine elektrische Flächenheizung, die aus einem Geflecht aus winzigen Carbonfasern besteht und besonders effektiv elektrische Energie in wohltuende Wärme umwandelt. Eingebaut in Decke, Wand oder/und Boden sorgt hicoTHERM® für Wohlfühlen auf Knopfdruck. Das Flächenheizungssystem von Frenzelit ist eine kostenoptimale und absolut zukunftsnachhaltige Lösung bei Sanierung und Neubau, genial in Verbindung mit regenerativen Energien wie z.B. Wind oder Sonne. Durch die geringe Aufbauhöhe von nur 0,4 mm kann hicoTHERM® in nahezu allen Flächen untergebracht werden, Schimmelprävention inklusive.

DZ-4 zeigt Bauherren und Eigentümern von Wohnimmobilien auf den 3. Hamburger Energietagen 2016 Möglichkeiten, ohne Eigeninvestition eine maßgeschneiderte Solarstromanlage und einen Speicher installiert zu bekommen, um daraus den Großteil des eigenen Strombedarfs zu decken. DZ-4 übernimmt Planung, Investition, Installation, Versicherung, Betriebsüberwachung und Service der Anlage auf dem Dach des Kunden und bietet ein Rund-um-Sorglos Paket.

EXERGENE Technologie präsentiert auf den 3. Hamburger Energietagen 2016 ihre energiesparende Sicherstellung der Trinkwasser-Hygiene. Legionellen, Pseudomonaden und andere Bakterien können sich in Trinkwasserinstallationen, insbesondere unter Stagnationsbedingungen, so stark vermehren, dass sie zur Gefahr für die Nutzer werden. Mit dem Einsatz der EXERGENE® Trinkwasser-Technologie kann die Hygiene unabhängig von der Wassertemperatur und unabhängig vom Nutzerverhalten dauerhaft bis zum Eckventil sichergestellt werden. Die weiter entwickelte Technik der mechanischen Membranfiltration kann in häuslichen Trinkwassernetzen dauerhaft, sicher und umweltfreundlich betrieben werden und erhöht die Wasserqualität deutlich.

Holz und Form stellt auf den Hamburger Energietagen 2016 Innovationen im Bereich Fenster vor. Unsichtbare Verriegelung, vollintegrierte Lüftung, energieautarke Beschattung - Europas führende Fenstermarke Internorm bietet mit "I-tec" eine Serie revolutionärer Technologien, die u.a. den Energieverlust signifikant reduzieren und einen hohen Einbruchschutz bieten: I-tec Verriegelung, I-tec Lüftung, I-tec Beschattung, die mobile I-tec SmartWindow Gebäudesteuerungs-App sowie die serienmäßige I-tec Verglasung setzen neue Maßstäbe bei Qualität, Komfort und Design.

Remmers Baustofftechnik zeigt auf den 3. Hamburger Energietagen 2016 u. a. das neue Remmers Multi-Baudicht 2k. Die universell einsetzbare Hybridabdichtung vereint sowohl die Eigenschaften von kunststoffmodifizierten Bitumendickbeschichtungen (PMBC) wie auch von mineralischen Dichtungsschlämmen (MDS) bei gleichzeitig kurzen Trocknungszeiten und schneller Regenfestigkeit.

Fassadensanierung Hubert Jürgens stellt auf den 3. Hamburger Energietagen 2016 eine neuartige Farbe vor, die Fassaden auf natürliche Weise gegen Algen- oder Pilzbefall schützt. Mit der StoColor Dryonic trocknen Fassaden bei jedem Wetter und in jedem Klima in Rekordzeit wieder ab. Wenn sich in unmittelbarer Umgebung von Gebäuden Gewässer, Bäume oder Sträucher befinden, können schon bald Algen und Pilze sichtbar werden. Die Mikroorganismen siedeln sich an, wenn die Fassade dauerhaft feucht ist, etwa durch Regen, Tau oder Nebel. Mit den CO2-neutralen Dryonic-Fassadenfarben haben Mikroorganismen keine Chance - und das auf allen bauüblichen Untergründen und mit größter Farbtonvielfalt. Die Farbe lässt sich streichen, rollen oder im Airless-Verfahren auftragen. Selbst geneigte Flächen sind kein Problem mehr.

Uponor zeigt auf den 3 Hamburger Energietagen 2016 u. a. die einfachste Lösung zur schnellen und sauberen Nachrüstung von Fußbodenheizungen für jedes Haus. Viele Häuser haben heute noch Heizkörper in jedem einzelnen Raum. Durch die Installation einer Flächenheizung anstelle von Heizkörpern kann die Raumlufttemperatur bei gleichbleibendem Komfort um 2 °C gesenkt werden. Dadurch können Energieeinsparungen von ca. 12 % erzielt werden. Die Installation einer wasserführenden Fußbodenheizung in vorhandenen Estrichen wird mittels einer speziell entwickelten Frästechnik durchgeführt. Schnell und präzise werden damit Nuten für die Verlegung des Heizungsrohrsystems in den Estrich gefräst. So kommt man auch in Bestandsimmobilien in den Genuss einer Fußbodenheizung - mit überschaubarem Aufwand und zu günstigen Konditionen.

Viessmann zeigt u. a. ein innovatives Brennstoffzellen-Heizgerät. Mit der Weltneuheit Vitovalor 300-P hält umweltfreundliche Brennstoffzellentechnik Einzug in Ein- und Zweifamilienhäuser. Dieses Brennstoffzellen-Heizgerät liefert sowohl Strom als auch Wärme. Es besteht aus zwei Modulen: Der Brennstoffzelle und dem Gas-Brennwertkessel. Optisch bilden beide eine Einheit und brauchen lediglich 0,65 Quadratmeter Aufstellfläche. Mit effizienten Dämmungen brauchen Neubauten heute viel weniger Wärme als ältere Gebäude. Genau darauf ist Vitovalor 300-P ausgerichtet: Mit 1 kW Leistung deckt die Brennstoffzelle den Großteil des Wärmebedarfs ab. Falls an kalten Tagen mehr Wärme benötigt wird, schaltet sich das Gas-Brennwertgerät automatisch zu. Gleichzeitig produziert Vitovalor 300-P maximal 15 kWh Strom pro Tag. Das reicht für den Grundbedarf in den meisten Haushalten aus und spart reichlich Stromkosten.

HAMBURG ENERGIE, Premium-Partner der Messe, setzt in diesem Jahr seinen Schwerpunkt auf das Thema E-Mobilität und bietet u.a. Probefahrten mit dem schnittigen Plug-in-Hybrid BMW i8 an - der erste Sportwagen mit den Verbrauchs- und Emissionswerten eines Kleinwagens.

Mit einer einmaligen Sonderaktion bezuschussen die 3. HAMBURGER ENERGIETAGE insgesamt 3.000 umfassende Gebäude-Checks, die zum Aktionspreis ab 75 Euro für Einfamilienhäuser auf der Messe erhältlich sind. Der Gebäude-Check ist eine ideale Entscheidungsgrundlage für Eigentümer, Hausverwalter und Wohnungsbaugenossenschaften, denn er bildet den energetischen IST-Zustand des Gebäudes ab und zeigt energetische Einsparpotenziale und sinnvolle Sanierungsmöglichkeiten auf.

Die Messebesucher können außerdem auf einem zirka 1.400 m2 großen Elektromobilitäts-Parcours Elektroautos und -bikes verschiedener Hersteller testen und sich über Ladestationen und Anwendungskonzepte informieren (beispielsweise wie man mit einer eigenen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach sein E-Fahrzeug mit Strom versorgen kann). Dafür gibt es aktuell neue Förderprogramme, die auf der Messe von der Beschaffungsinitiative "Hamburg macht E-Mobil" der Handelskammer und Handwerkskammer Hamburg vorgestellt werden.

Die Hamburger Energietage sind übrigens mit einer drahtlosen Strom-Monitoring-Technik von RightEnergy ausgerüstet. Rund 80 selbstversorgende, schnell und einfach installierte Miniatursensoren erfassen die verschiedenen Bereiche des Stromnetzes in der Messehalle und machen den Stromverbrauch transparent. Beispielhaft wird während der Messe vorgeführt, wieviel Strom an den Messeständen aktuell benötigt wird, welche Elektrofahrzeuge gerade getankt werden und welchen Rhythmus die Messe hat.

50 Vorträge und Diskussionen

Das in die Messe integrierte "1. Forum der Wohnungswirtschaft" und 
die beiden Bauherren-Foren bieten den Besuchern ein vielfältiges und 
informatives Vortrags- und Diskussionsprogramm, das aktuelle 
Energiethemen aufgreift. Die Messebesucher erhalten in insgesamt mehr
als 50 Praxisvorträgen und spannenden Diskussionen viele wertvolle 
Anregungen und wichtige Entscheidungshilfen für kommende 
Modernisierungen oder den geplanten Neubau. Alle Vortragsthemen unter
www.hamburger-energietage.com/programm - Der Eintritt zu den Foren 
ist für Messebesucher frei. 

Sonderschauen

Einen guten Überblick über die Möglichkeiten der energetischen Sanierung und der Nutzung von Erneuerbaren Energien speziell für Heizung und Warmwasser bietet auf der Messe die interaktive Erlebnisausstellung "Unser Haus spart Energie - gewusst wie". Ein Tipp für alle, die noch auf der Suche nach dem richtigen Zuhause sind: Erstmals präsentieren die 3. Hamburger Energietage unter dem Motto "Beste Lagen" eine Immobiliensonderschau. Makler, Bauträger und Wohnungsunternehmen stellen dort ihre aktuellen Immobilien- und Grundstücksangebote und Dienstleistungen vor.

www.hamburger-energietage.com

Auf einen Blick:

Die Messe / 3. Hamburger Energietage 2016
05. und 06. Februar 2016 / 10-18 Uhr
CCH - Congress Center Hamburg, Am Dammtor / Marseiller Straße
Tageskarte: 5 Euro / Rentner, Schüler, Studenten: 3 Euro 

Messethemen:

   - Nachhaltiges Bauen und Modernisieren
   - Klimatechnik, Wärme-, Lüftungs- und Kältetechnik
   - Erneuerbare Energien, Energiespeicherung
   - Elektromobilität
   - Gebäudeautomation
   - Haushalts- und Lichttechnik
   - Beratung zu Fördermitteln und Finanzierung
   - Altersgerechtes Planen, Bauen und Wohnen
   - Immobilienangebote 

Pressekontakt:

Energiekongress & Messe GmbH
Rüdiger Keuchel
Winterstraße 4-8
22765 Hamburg
Tel. 040 87881409
mobil 0173 9303363
Fax 040 87881411
E-Mail: rkeuchel@hamburger-energietage.com
Original-Content von: Energiekongress & Messe GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Energiekongress & Messe GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: