Alternative für Deutschland (AfD)

Interesse am AfD-Bundesparteitag bricht alle Rekorde

Berlin (ots) - Die AfD ist die Mitmachpartei in Deutschland. Während Meinungsforscher über Politikverdrossenheit klagen und alle anderen Parteien an Mitgliederschwund leiden, kann sich die Alternative für Deutschland (AfD) nicht über mangelndes Interesse in den eigenen Reihen beklagen. Während die anderen Parteien konstant Mitglieder verlieren, verzeichnet die AfD einen Mitgliedernettozuwachs von rund 300 Mitgliedern pro Monat.

Mehr als 3.000 der fast 22.000 Mitglieder der AfD haben sich fristgerecht für den kommenden Bundesparteitag vom 30. Januar bis 1. Februar 2015 angemeldet, also rund 15 Prozent der gesamten Parteimitgliedschaft. Das stellt einen Rekord unter den demokratischen Parteien dar.

Die Altparteien bevorzugen pflegeleichte Delegiertenparteitage, worunter die Mitsprache der Basis leidet. Auf ihren Parteitagen treffen sich fast nur noch Funktionäre, die von der Politik leben, während man ganz normale, rein ehrenamtlich tätige Parteimitglieder mit der Lupe suchen muss.

Bei der AfD ist das anders. Ganz normale Mitglieder bestimmen den Kurs der Partei, die selbst ihr Brot verdienen, sich um die Familie kümmern, lernen und studieren oder Rentner sind. Die AfD ist nicht nur inhaltlich eine Alternative zu den Altparteien, sondern auch in der innerparteilichen Demokratie.

Pressekontakt:

Christian Lüth
Pressesprecher der Alternative für Deutschland
christian.lueth@alternativefuer.de
Tel.: 030 26558370

Original-Content von: Alternative für Deutschland (AfD), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Alternative für Deutschland (AfD)

Das könnte Sie auch interessieren: