Alternative für Deutschland (AfD)

Adam: Mut wird bestraft, Feigheit belohnt

Berlin (ots) - Die junge Frau, die ihr Eintreten für andere, von Schlägern bedrohte Bürger oder Bürgerinnen mit dem Leben bezahlt hat, gilt mit Recht als Vorbild für Zivilcourage. "Nach allem, was wir wissen, ist Tugce A. dafür, dass sie tat, was Parteien und Behörden von uns Bürgen fordern, mit dem Tode bestraft worden", bemerkte AfD-Sprecher Konrad Adam zu den empörenden Vorgängen in Offenbach am Main. Wer es tatsächlich wage, das Recht anzumahnen und das Gesetz zu verteidigen, müsse damit rechnen, alleingelassen, angegriffen und attackiert zu werden.

Umgekehrt kann auf Anerkennung und mit Auszeichnung rechnen, wer das Grundgesetz missachtet, die Versammlungsfreiheit mit Füssen tritt und Gewalt nicht nur predigt, sondern auch gebraucht. Vor wenigen Tagen ist im Kreis Wetterau auf Initiative der Altparteien die Antifa, ein eingetragener Verein, der sich rühmt, andere an der Wahrnehmung ihrer bürgerlichen Rechte zu behindern, mit einem ausdrücklich so genannten Sozial-Preis ausgezeichnet worden. Die politisch korrekt verlogene Sprache vertauscht sozial und asozial, Recht und Unrecht; und das hat Folgen in der Wirklichkeit.

Pressekontakt:

Christian Lüth
Pressesprecher der Alternative für Deutschland
christian.lueth@alternativefuer.de
Tel.: 030 26558370

Original-Content von: Alternative für Deutschland (AfD), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Alternative für Deutschland (AfD)

Das könnte Sie auch interessieren: