Alternative für Deutschland (AfD)

Gauland: Energiewende verfehlt ihr Ziel

Berlin (ots) - Anlässlich des Berichtes des Bundesrechnungshofes zur Energiewende erklärt der stellvertretende Sprecher der Alternative für Deutschland, Alexander Gauland:

Der Bundesrechnungshof bewertet die Umsetzung der Energiewende durch die Bundesregierung in seinem aktuellen Bericht als 'unkoordiniert, uneinheitlich und teilweise redundant'. Nun hat sich auch in offiziellen Zahlen niedergeschlagen, was wir schon seit langem befürchtet haben: Die Energiewende ist purer Aktionismus, schadet der deutschen Wirtschaft, ist handwerklich miserabel und den Bürgern gegenüber schlichtweg ungerecht. Es ist unerträglich, dass diese für solch eine unabgestimmte Politik unfreiwillig zur Kasse gebeten werden.

Umso schlimmer ist es, wenn die Energiewende nun auch noch ihr Ziel verfehlt. Über 3.000 Windräder stehen bereits in Brandenburg. Sie zerstören die traditionelle Landschaft nicht nur in der Ästhetik und stellen das Heimatgefühl vieler Brandenburger in Frage. Sie gefährden vor allem auch die heimische Flora und Fauna, da Vogelschwärme in den Rotoren verenden und für den Aufbau ganze Waldstücke gerodet werden müssen. Bei diesem diktatorischen Projekt wird keine Rücksicht auf Verluste jedweder Art genommen.

Es bleibt festzustellen, dass die Energiewende zum Schaden aller Beteiligten eingeführt wurde: der deutschen Unternehmen, der Bürger, der Umwelt und der Landschaft. Die Alternative für Deutschland fordert die Abschaffung des EEG, das einzig und allein für das politische Ego von SPD und Grünen ins Leben gerufen wurde.

Pressekontakt:

Christian Lüth
Pressesprecher der Alternative für Deutschland
christian.lueth@alternativefuer.de
Tel.: 030 26558370
Original-Content von: Alternative für Deutschland (AfD), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Alternative für Deutschland (AfD)

Das könnte Sie auch interessieren: