Alternative für Deutschland (AfD)

Gauland: Teufels Vorschläge ernst nehmen

Berlin (ots) - "Die jüngsten Vorschläge des Alt-Ministerpräsidenten Erwin Teufel sind sinnvoll und zeugen nicht nur von jahrelanger politischer Erfahrung, sondern vor allem von gesundem Menschenverstand", sagt Alexander Gauland, stellvertretender Sprecher der Alternative für Deutschland.

"Die Alternative für Deutschland hatte schon immer vor, Brüssel auf den Kopf zu stellen", sagt Gauland mit einem Augenzwinkern. "Dass Teufel fordert, vieles von Brüssel zurück in die Kommunen, Kreise und Länder zu verlegen macht doppelt Sinn: Zum einen verlangen wir dadurch mehr Eigenverantwortung von den Bürgern ab, zum anderen geben wir ihnen mehr Entscheidungsfreiheit. Das ist gut für alle Beteiligten.

Die CDU sollte die Vorschläge, die Herr Teufel unterbreitet hat, auch im Hinblick auf die AfD unbedingt ernst nehmen - nur so besteht eine Möglichkeit der Zusammenarbeit mit der AfD auf Länderebene", so Gauland weiter. "Andernfalls sehe ich keine Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit der CDU, schon gar nicht, wenn sie weiterhin gemeinsame Sache mit der Euro-hörigen SPD macht." "Eine Neuregelung der EU tut dringend not: Nicht nur der große Wahlerfolg der AfD hat bewiesen, dass die Bürger mit der aktuellen Situation überhaupt nicht einverstanden sind. Vor allem die breite Ablehnung von Schulz und Juncker haben gezeigt, dass ein einfaches `Weiter so!`, für das die beiden Kandidaten eindeutig stehen, nicht gewollt ist und die Probleme der EU nicht lösen wird", so Gauland weiter.

Pressekontakt:

Christian Lüth
Pressesprecher der Alternative für Deutschland
christian.lueth@alternativefuer.de
Tel.: 030 26558370

Original-Content von: Alternative für Deutschland (AfD), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Alternative für Deutschland (AfD)

Das könnte Sie auch interessieren: