Alternative für Deutschland (AfD)

Die große Koalition setzt sich ungeniert über ungeschriebene Regeln in Sachen Schavan hinweg

Berlin (ots) - Zur Ernennung von Annette Schavan zur Vatikan-Botschafterin erklärt AfD-Sprecher Konrad Adam:

Annette Schavans Ernennung zur Botschafterin beim Heiligen Stuhl ist ein weiterer Beweis für die ungenierte Art, in der sich die Große Koalition über geschriebene und ungeschriebene Regeln hinwegsetzt. Einen Namen gemacht hat sich Frau Schavan durch ihre Fähigkeit im Abschreiben und die Energie, die sie darauf verwandte, die Spuren dieser betrügerischen Tätigkeit zu verwischen. Nachdem ihr der Doktortitel rechtskräftig entzogen worden ist, verfügt Frau Schavan nicht einmal über die Voraussetzung für eine Tätigkeit im höheren Dienst.

Bisher entsprach es gutem diplomatischem Brauch, den Posten eines Vatikan-Botschafters mit einem Protestanten zu besetzen. Im diplomatischen Verkehr mit der Katholischen Kirche sollte daran erinnert werden, dass Deutschland die Heimat Martin Luthers ist. Auch dieser Brauch wird nun dem allgegenwärtigen Versorgungsdenken geopfert, so dass ausgerechnet im Jubiläumsjahr 2017, wenn in aller Welt des Thesenanschlags an der Schlosskirche in Wittenberg gedacht wird, Deutschland beim Vatikan durch eine Betschwester vertreten sein wird.

Pressekontakt:

Christian Lüth
Pressesprecher der Alternative für Deutschland
Christian.lueth@alternativefuer.de

Original-Content von: Alternative für Deutschland (AfD), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Alternative für Deutschland (AfD)

Das könnte Sie auch interessieren: