Alternative für Deutschland (AfD)

Bernd Lucke am 30. April in Bremen

Bremen (ots) - Im August letzten Jahres, hatten die Vorkommnisse auf der Bremer Wahlveranstaltung in der Bremer Waldbühne, bundesweit für Empörung gesorgt.

Der Sprecher der AfD wurde von mehreren vermummten Personen, die die Bühne stürmten, von der Bühne gestoßen. Bei diesem Angriff wurden u.a. mehrere Kinder durch den Einsatz von Reizgas verletzt, so das diese in Krankenhäusern behandelt werden mussten. Drei mutmaßliche Täter wurden bei diesem Überfall verhaftet.

Trotz dieses hinterhältigen Überfalls, freut sich Prof. Dr. Bernd Lucke auf einen erneuten Besuch in Bremen.

"Bremen ist eine sehr schöne Stadt und ich lasse mich nicht von solch demokratiefeindlichen Angriffen abhalten. Für sachliche verbale Auseinandersetzungen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung, aber körperliche Gewalt ist kein legitimes Mittel und wird von mir und der AfD grundsätzlich abgelehnt", so Lucke.

Pressekontakt:

Christian Schäfer
für den LV Bremen
0160/4428314
christian.schaefer@alternativefuer.de



Weitere Meldungen: Alternative für Deutschland (AfD)

Das könnte Sie auch interessieren: