IB GIS mbH / IB Hochschule

"Therapeutic Research": Innovative Weiterbildung an der IB Hochschule vom BMBF gefördert

Berlin (ots) - Jüngster Erfolg der IB-Hochschule Berlin ist die Bewilligung eines Förderantrags im Rahmen des BMBF-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen" mit einer Gesamtsumme von über 400 TEUR (Förderlaufzeit bis 2018). Die IB Hochschule wird zur medizinisch-therapeutischen Forschung ein berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot für Gesundheitsfachberufe entwickeln, durch das besondere Zielgruppen wie z.B. Berufstätige, Wiedereinsteiger oder Studienabbrecher angesprochen werden.

Damit gehört die IB Hochschule zu einer der wenigen privaten Hochschulen in Deutschland, die öffentliche Forschungsgelder erhalten. Die Förderung durch das BMBF bestätigt die IB Hochschule als relevanten Bildungsakteur in der Akademisierung des Gesundheitswesens und in der Förderung der Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung.

Hintergrundinformation IB Hochschule

Die IB-Hochschule Berlin wurde 2007 staatlich anerkannt und 2013 durch den Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Ihr Hauptsitz ist in Berlin mit weiteren Studienzentren in Köln, Stuttgart und Coburg. Träger der Hochschule ist die IB GIS (Gesellschaft für interdisziplinäre Studien), eine Tochtergesellschaft des IB e.V. (Internationaler Bund). Die IB GIS unterhält u. a. die IB Medizinische Akademie mit über 100 Schulen an 28 Standorten in ganz Deutschland.

Die IB Hochschule engagiert sich für die Etablierung des praktischen therapeutischen Handelns auf akademischem Niveau. Ihre akkreditierten Studiengänge im Bereich der Angewandten Therapiewissenschaft, der Medizinischen Radiologie-Technologie, Health Care Education/Gesundheitspädagogik und Angewandte Psychologie entstehen im aktiven Dialog mit Kliniken, Ärzten, Berufsverbänden und Bildungspolitik.

Durch ihr Engagement in der Akademisierung des Gesundheitswesens fördert die IB Hochschule die Durchlässigkeit zwischen der beruflichen und der hochschulischen Bildung. Fast die Hälfte der über 500 Studierenden ist in einem berufsbegleitenden Studiengang eingeschrieben. Mehr als 20 Prozent absolviert in einem ausbildungsbegleitenden oder in einem Vollzeitstudiengang zeitgleich eine Ausbildung in einem der Therapiefachberufe.

Hintergrundinformation BMBF-Wettbewerb

Der BMBF-Wettbewerb "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen" ist Teil der in 2008 von Bund und Ländern gestarteten Qualifizierungsinitiative zur Förderung der Bildungschancen aller Bürgerinnen und Bürger. Nach einer ersten Wettbewerbsrunde in 2011 startete im Sommer 2014 die zweite Runde. Ziele des Wettbewerbs sind u. a. die Sicherung des Fachkräfteangebots und die Verbesserung der Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung durch spezielle Bildungsangebote für Personen mit Familienpflichten, Berufstätige und -rückkehrer, Studienabbrecher oder arbeitslose Akademiker.

Pressekontakt:

IB-Hochschule Berlin
Prof. Dr. Mariam Hartinger, Studiendekanin
mariam.hartinger@ib-hochschule.de
Weitere Informationen: www.ib-hochschule.de

Original-Content von: IB GIS mbH / IB Hochschule, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IB GIS mbH / IB Hochschule

Das könnte Sie auch interessieren: