Indeed Deutschland GmbH

Digitale Technologien boomen auf dem Arbeitsmarkt
Augmented und Virtual Reality, Internet der Dinge bei Jobsuchenden im Trend

Digitale Technologien boomen auf dem Arbeitsmarkt / Augmented und Virtual Reality, Internet der Dinge bei Jobsuchenden im Trend
Entwicklung von ausgeschriebenen IoT Jobs in Deutschland. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/110144 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Indeed Deutschland GmbH/Indeed.com"

Düsseldorf (ots) - Vom 2. bis 7. September 2016 findet in Berlin die IFA statt - und Virtual Reality, Augmented Reality und das Internet der Dinge werden auf der Messe eine bedeutende Rolle spielen. Auch Jobsuchende zeigen sich sehr interessiert an den digitalen Zukunftstechnologien, wie aktuelle Daten der weltweit größten Jobseite Indeed zeigen. So haben sich die Suchanfragen nach Jobs in den Bereichen Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) in Deutschland seit Anfang 2014 bis heute mehr als versechsfacht. Internet der Dinge (IoT) sticht noch mehr heraus - die Suchen nach Jobs in diesem Bereich stiegen um das Siebzehnfache. Inzwischen wird sogar zweimal häufiger nach IoT gesucht als nach Jobs in Augmented und Virtual Reality. Anfang 2014 lagen beide Zukunftstechnologien noch gleichauf in der Gunst der Jobsuchenden.

Die Suchanfragen nach Augmented Reality und Virtual Reality auf der deutschen Seite von Indeed lagen im Juni 2016 um 630 % höher als im Januar 2014. Im Vergleich zum Juni 2015 ist immer noch ein Zuwachs von 250 % zu beobachten.

Die Suchanfragen nach Internet der Dinge/Internet of Things auf der deutschen Seite von Indeed lagen im Juni 2016 um 1.768 % höher als im Januar 2014. Im Vergleich zum Juni 2015 ist immer noch ein Zuwachs von 224 % zu beobachten.

Die stark ansteigenden Jobsuchen spiegeln die insgesamt positive Entwicklung digitaler Technologien in Deutschland wider - auch wenn die Jobangebote für AR/VR noch nicht ganz so schnell wachsen wie das Interesse der Jobsuchenden. Von 2014 bis heute hat sich das Angebot hier um rund 50 % erhöht. Ganz anders beim Internet der Dinge, einem Kernbegriff der sogenannten "Industrie 4.0", unter dem sich viele Berufe für die Herstellung vernetzter Technologien und Systeme verbergen. Hier stiegen die Jobangebote im gleichen Zeitraum um 830% an.

"Da sich der Markt für Augmented und Virtual Reality derzeit rasend schnell entwickelt, erwarten wir, dass die Jobangebote in der Zukunft deutlich ansteigen werden. Die Technologien werden immer praktikabler und deshalb künftig verstärkt eingesetzt, zum Beispiel in den Bereichen Bildung, Handel, Medizin und Entertainment. Aktuelle Games wie zum Beispiel Pokémon Go befeuern den Trend zusätzlich", sagt Frank Hensgens, Geschäftsführer von Indeed Deutschland. "Beim Internet der Dinge scheint die Relevanz des Themas auf beiden Seiten angekommen zu sein. Jobsuchende interessieren sich enorm für das Thema und die Angebote rund um vernetzte Technologien steigen ebenso sprunghaft an. Hier hat Deutschland eine echte Chance, sich im Bereich IoT zum Marktführer zu entwickeln."

Weitere Infografiken/Informationen lassen wir Ihnen gerne auf Anfrage zukommen.

Über Indeed

Über Indeed suchen mehr Menschen nach ihrem nächsten Job als über jede andere Jobseite (bezogen auf Unique Visitors, Quelle: comScore). Indeed bietet Kandidaten in mehr als 60 Ländern und 28 Sprachen über Desktop und mobile Endgeräte Zugang zu Jobs auf der ganzen Welt. Insgesamt mehr als 180 Millionen Menschen nutzen Indeed jeden Monat für die Jobsuche, um Ihren Lebenslauf hochzuladen oder um sich über potenzielle Arbeitgeber zu informieren (Google Analytics, Unique Visitors, Februar 2016). Indeed ist die wichtigste Quelle für externe Einstellungen für tausende von Unternehmen (SilkRoad & iCMS). Weitere Informationen auf de.indeed.com.

Pressekontakt:

Indeed.com
Ina Steinbach
PR Manager DACH & Benelux
Email: ina@indeed.com
Telefon: +49 (0)211 540 317 40



Weitere Meldungen: Indeed Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: