Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Vor der Entscheidung - Bei einem Brexit würden alle verlieren
Leitartikel von Axel Zacharias zur Situation in Großbritannien kurz vor der Brexit-Abstimmung

Weimar (ots) - Mit dem tragischen Mord an der Labour-Abgeordneten Jo Cox könnte sich im wieder aufgenommenen Brexit-Wahlkampf die Waage in letzter Minute zugunsten der EU-Befürworter neigen. Das wäre bei allem Entsetzen über die feige Tat eine dann im Ergebnis positive Entwicklung. Vielleicht haben einige der mit Schaum vor dem Mund und wenigen rationalen Argumenten kämpfenden Brexit-Befürworter einmal kurz inne gehalten und nachgedacht. So könnte ihnen bewusst geworden sein, dass die Nachteile bei einem Brexit die Vorteile, die sie sich ausgerechnet hatten, möglicherweise überwiegen.

Vermutlich würde ein Brexit die Briten letztlich härter treffen als die Bürger der EU. Denn es muss auch dem verbohrtesten EU-Gegner klar sein, dass ein Austritt nicht zwangsläufig der Anfang vom Ende der EU wäre. Die Europäische Union wäre einen ständigen Quertreiber los, der unentwegt Extrawürste für sich einforderte, ohne dazu eine wirkliche Begründung liefern zu können. Man kann eine solche Verhaltensweise auch Erpressung nennen. Andererseits wäre es aber eben auch ein großer Verlust, weil mit Großbritannien auch jene Kraft aus der Gemeinschaft verschwände, die Brüssel immer wieder die Notwendigkeit von Reformen verdeutlicht hatte. Die Briten verlören international an Gewicht, die EU ebenso.

Sollte man auf der Insel am 23. Juni für den Austritt aus der EU stimmen, muss dort klar sein, dass dies den Charakter einer Scheidung hat, nach der nichts mehr so ist wie zuvor. Alle Segnungen, die Europa zweifelsohne auch bereit hält, wären dann Makulatur. Einfach alles wäre dann neu zu verhandeln.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de
Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: