Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Armee im Aufwind - Ministerin wächst mit der Bundeswehr
Leitartikel von Nils R. Kawig zum Ende des Schrumpfprozesses für die Bundeswehr

Weimar (ots) - Für Ursula von der Leyen war gestern Feiertag. Ein "Tag der Bundeswehr" sozusagen. Diesen zelebrierte die Verteidigungsministerin in Berlin, wo sie vor Pressevertretern stolz verkündete, dass die Zeit des Schrumpfens vorbei sei. Einfach so.

Die Bundeswehr werde wieder wachsen, diktierte von der Leyen den Journalisten in die Blöcke. Dass das eine Trendwende sei nach 25-jähriger Schrumpfkur musste sie auch noch betonen. Beinahe so, als bereite es ihr Vergnügen, alle Vorgänger im Amt alt aussehen zu lassen.

Und tatsächlich: Was Ursula von der Leyen binnen kürzester Zeit für die Bundeswehr erreicht hat, davon konnten viele Amtsvorgänger nur träumen: mehr Geld, mehr Personal, neue Technik. Jeder Haushaltspolitiker hätte noch vor wenigen Jahren die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen angesichts dieser teuren Wunschliste. Aber Ursula von der Leyen hat alles durchgesetzt und die Probleme ihrer Vorgänger gleich noch mit gelöst. Passend zum Plan, aus der Bundeswehr ein modernes Wirtschaftsunternehmen zu formen, machte sie Geld locker und sich für Soldaten stark.

Klar haben die äußeren Umstände dabei geholfen, dass sich von der Leyen Gehör verschaffen konnte. Allein schon die Forderung der Nato, jedes Mitgliedsland solle zwei Prozent seines Bruttoinlandsproduktes für Verteidigungsaufgaben aufwenden, stand wie ein Vorwurf an die Deutschen im Raum. Schließlich gab die Bundesrepublik zuletzt deutlich weniger für ihre Armee aus.

Nun also soll die Bundeswehr wachsen - an Bedeutung und Personal. Und mit ihr wächst Ursula von der Leyen. Der gestrige Tag stärkt ihre Position in der CDU. Und zwar gewaltig.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de
Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: