Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Republik der Rentner - Harte Zeiten für Ältere und Jüngere
Leitartikel von Matthias Benkenstein zur künftig drohenden Altersarmut und einer nötigen Rentenreform

Weimar (ots) - Die Erkenntnis ist nicht neu, dass die Altersarmut von Jahr zu Jahr zunimmt. Ebenso wenig neu ist der Fakt, das die Große Koalition bisher den Reformbedarf bei der Rente weitgehend ignoriert hat und den Kampf gegen die Altersarmut allenfalls halbherzig angegangen ist. Deshalb ist es zunächst einmal erfreulich, dass die Politik das Thema Rente in den Fokus rückt. Man könnte aber auch sagen, dass sie nicht mehr darum herum kommt.

Denn: Ab 2030 droht jedem zweiten Deutschen Altersarmut. Die Renten werden zu niedrig sein, um gut davon leben zu können. Schon heute muss ein Durchschnittsverdiener fast 30 Jahre arbeiten, um wenigstens eine Rente auf Sozialhilfeniveau zu erreichen. Die Logik ist ganz einfach: Wer wenig verdient im Berufsleben und wenig einzahlt, bekommt später auch nur ein geringes Altersgeld heraus.

Der Ruf nach einer großen Rentenreform war folglich nur eine Frage der Zeit. Jedoch darf bezweifelt werden, ob dafür überhaupt die notwendigen finanziellen Mittel vorhanden sind. Jetzt rächt es sich nämlich, dass Schwarz-Rot so viel Geld für die Rente mit 63 und die Mütterrente ausgegeben hat.

Eine große Reform muss an vielen Stellschrauben drehen, weil nicht nur die Rentner betroffen sind. Es geht auch um die Menschen, die fürs Alter sparen wollen, es angesichts der niedrigen Zinsen aber sein lassen. Es geht um die junge Generation, die sich auf noch härtere Zeiten einstellen muss. Hier könnte man ansetzen, bevor die großen Fragen der Rentenpolitik beantwortet sind - nämlich durch mehr Investitionen in Bildung. Das ist schließlich das beste Mittel gegen Arbeitslosigkeit und schlechte Bezahlung, was im Laufe der Zeit zu Altersarmut führen wird.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: