Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Soziale Missstände - Armutsbericht sagt längst nicht alles
Leitartikel von Sibylle Göbel zum Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes

Weimar (ots) - Zur Wahrheit gehört, dass sich Armut in einer steigenden Zahl Bedürftiger beispielsweise bei den Thüringer Tafeln bemerkbar macht. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass etliche Tafelgäste nicht etwa nur mit dem Hacken-Porsche, sondern mit dem eigenen Auto vorfahren, wenn sie gespendete Lebensmittel abholen. Kein Grund sich zu empören. Schließlich sind die Angebote der Tafel auch dafür gedacht, Bedürftigen ein Stück mehr Freiheit zu ermöglichen. Einen größeren Aktionsradius, als Tafel-Gäste ihn hätten, wenn ihr schmales Budget allein für das Überlebensnotwendige draufginge.

Doch das zeigt auch: Arm zu sein in Deutschland ist nicht gleichbedeutend damit, am Hungertuch zu nagen. Arm zu sein heißt nicht zwangsläufig, sich nichts, aber auch gar nichts mehr leisten zu können, ein menschenunwürdiges Leben zu führen und womöglich gar unter Brücken schlafen zu müssen.

Fraglos gibt es große soziale Missstände. Und natürlich ist es so, dass Armut längst sowohl über den gesundheitlichen Status als auch über die Lebenserwartung mit entscheidet. Aber es kommt eben immer darauf an, wie Armut definiert, woran sie bemessen wird. Wenn heute für eine Familie mit zwei Kleinkindern 1926 Euro im Monat als Armutsschwelle gelten, dann mag das tatsächlich wenig sein im Vergleich mit Gutverdienern. Aber es ist eben auch nicht weit von dem entfernt, womit sehr viele Familien in diesem Land auskommen müssen. Fakt ist, dass das Einkommen zahlreicher Deutscher allen Tariferhöhungen zum Trotz nur knapp über der Armutsschwelle liegt. Das aber sagt der aktuelle Armutsbericht nicht aus. Und auch nicht, dass gleichzeitig die wirklich Reichen in unserem Land immer noch reicher werden.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: