Cash statt Prämien

München (ots) - Beim Einkauf bares Geld statt Punkte sammeln - das neue Bonus-System wee macht es ab Oktober ...

Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Keine Problemlösung
Kommentar von Florian Girwert zur Diskussion über den Mindestlohn für Flüchtlinge

Weimar (ots) - Mit dem Thema Mindestlohn für Flüchtlinge tun sich die Parteien schwer - besonders die SPD. Dort weiß man, wer pragmatisch denkt, wird sich auf eine zeitweise Aufweichung wahrscheinlich einlassen müssen. Schließlich sollen auch Flüchtlinge irgendwann in den Arbeitsmarkt eingebunden werden - und das muss auch für Arbeitgeber schmackhaft sein. Die AfD macht es sich einfacher: "Flüchtlinge" - bei der Alternative betont man die Anführungszeichen -, spielen hier eigentlich gar keine Rolle. Alle anderen Parteien wollen eine Integration auf dem Arbeitsmarkt mehr oder weniger schnell ermöglichen - die AfD will sie verhindern.

Dass die Menschen nun aber hier sind, teilweise längst bleiben dürfen, spielt in dieser Betrachtung keine Rolle. Da muss sich die Partei auch anhören, populistisch zu agieren - denn wer die Wirklichkeit ausblendet, kann bestehende Probleme auch nicht lösen.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de
Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: