Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Abenteuer Atom - Unternehmen müssen Entsorgung bezahlen
Kommentar von Jan-Henrik Wiebe zum Gesetzentwurf in Sachen Atomfolgekosten

Weimar (ots) - Jahrelang erzielten die Energiekonzerne satte Gewinne mit ihren Atomkraftwerken. Gleichzeitig trug die Gesellschaft das Risiko eines möglichen Atomunfalls und soll nun nach dem Willen von Eon auch noch für die Entsorgung des Atommülls aufkommen. In wohl keinem anderen Industriebereich käme ein Unternehmen auch nur auf die Idee, dass die Bürger für den Müll einer Firma bezahlen.

Die Atomindustrie wurde über Jahrzehnte mit hohen Summen subventioniert, jetzt ist der Zeitpunkt, an dem auch sie zahlen müssen. Die Risikotechnologie war von Anfang an ein Himmelfahrtskommando, bei dem unklar war, was einmal mit dem Müll passiert.

Nun steht Deutschland vor der großen Herausforderung, ein geeignetes Endlager zu finden. Dabei dürfen sich auch nicht die süddeutschen Bundesländer aus der Affäre ziehen, die jahrelang mit dem Finger auf Gorleben zeigten. Es darf keine Billiglösung auf Kosten der Umwelt und der Menschen geben. Ob Salz ein geeignetes Gestein ist, bleibt nach dem abgesoffenen Schacht Asse II zweifelhaft.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: