Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Die letzten Begleiter - Neues Gesetz für Sterbenskranke wichtig
Leitartikel von Matthias Benkenstein zur Sterbehilfe

Weimar (ots) - Die meisten Menschen wollen wohl so aus dem Leben scheiden: hochbetagt, in den eigenen vier Wänden und von Angehörigen umsorgt. In den meisten Fällen ist das jedoch eine Wunschvorstellung. Häufig sterben Menschen im Krankenhaus, im schlimmsten Fall allein, von Apparaten umgeben, schlecht versorgt, dahinsiechend. Eine halbe Million Menschen in Deutschland bräuchten pro Jahr eine qualifizierte Sterbebegleitung, weniger als 100 000 Menschen bekommen sie aber nur. Deshalb ist es erfreulich, dass die Finanzierung von Hospizarbeit und Palliativ-Teams verbessert werden soll. Obwohl der Gesetzentwurf noch einige Lücken hat, ist er dennoch fortschrittlich.

So könnten ambulante Hospizdienste, die Sterbebegleitung mit Ehrenämtlern machen, in Pflegeeinrichtungen bald besser verankert werden. Das ist vor allem in ländlichen Gegenden wichtig, wo es weder viele Ärzte gibt, noch viele Pflegedienste oder spezielle Palliativ-Teams, von denen es anderswo bereits viele gibt. Doch auch das Wissen über Palliativmedizin muss breiter gestreut werden. Im Gegensatz zu den Medizinern ist es in der Ausbildung von Psychologen, Sozialarbeitern oder Pflegekräften nicht so stark berücksichtigt. Die entsprechenden Mitarbeiter im Krankenhaus sollten hier wenigstens Grundkenntnisse besitzen.

Dann ist da noch die Geldfrage. Palliativmedizinern geht es wie anderen Menschen im Gesundheitswesen auch: Von Jahr zu Jahr müssen immer weniger Mitarbeiter immer mehr Arbeit erledigen. Arbeit, die schwer ist und verantwortungsvoll - aber unterirdisch bezahlt. Eigentlich müsste hier Geld in die Hand genommen werden, um mehr Leute einzustellen oder Menschen für eine Ausbildung zu begeistern. Nach derzeitigem Stand wird das neue Gesetz an den unmöglichen Zuständen jedoch leider nichts ändern.

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de
Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: