Thüringische Landeszeitung

Thüringische Landeszeitung: Nationale Egoismen - Keine "Festung Europa" gegen Flüchtlinge
Leitartikel von Axel Zacharias zur EU-Flüchtlingsquote

Weimar (ots) - In der Europäischen Union grassiert ein Virus, das offenbar hoch ansteckend ist: Es ist der nationale Egoismus. Mit Großbritannien hat es begonnen, als London wie selbstverständlich den "Britenrabatt" beanspruchte und ihn auch über Jahrzehnte gewährt bekam. Auf welcher Grundlage eigentlich?

Jetzt hat die nationale Egoismuswelle einen neuen Höhepunkt erreicht, da es um die Flüchtlingsproblematik geht. Ein geeintes Europa jedenfalls sieht anders aus. Wenn es um Gerechtigkeit bei der Verteilung der Asylsuchenden aus den Krisengebieten der Welt geht, brechen längst vergessen geglaubte Muster wieder auf. Plötzlich wird die EU in einigen Hauptstädten nicht mehr als Segen, sondern als Last empfunden. Populisten aller Couleur laufen plötzlich zu Hochform auf. Von wegen gemeinsamer Wertekanon...

Man vermisst jetzt, nachdem man mit den Kommissionsplänen zur Flüchtlingsquote zunächst Tatkraft demonstriert hatte, aus der EU-Zentrale einige die Maßstäbe zurechtrückende Worte in Richtung London und Osteuropa. Die ganze hoffnungsvolle Angelegenheit droht nunmehr in kleinlichem Gezänk unterzugehen. Was dabei auf der Strecke bleibt, sind die auf Humanismus gründenden sogenannten "westlichen Werte". Sie werden allerdings nicht das erste Mal mit Füßen getreten, wenn es denn gerade in den Kram passt.

Die weltweiten Konflikte nehmen derzeit eher zu als ab. Dies bedeutet letztlich, dass die Flüchtlingswelle sich wohl noch verstärken wird. Deshalb muss eine faire Regelung auf den Tisch. Eine "Festung Europa" jedenfalls ist das Gegenteil einer Lösung

Pressekontakt:

Thüringische Landeszeitung
Chef vom Dienst
Norbert Block
Telefon: 03643 206 420
Fax: 03643 206 422
cvd@tlz.de

Original-Content von: Thüringische Landeszeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Thüringische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: